Harley Benton Home - Im Land der Billigheimer

Welche Schulnote gebt Ihr den HB Bässen im Allgemeinen?

  • 1

  • 2

  • 3

  • 4

  • 5

  • 6

  • Ich habe verschiedene Noten vergeben, da unterschiedlich zufrieden


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Mecki

Heimspieler
Bassix
ß97.580
Ein paar Seiten zuvor wurde er mal erwähnt, aber hat jemand diesen HB Bass oder ihn mal in der Hand gehabt? Als 4 oder 5 Saiter? https://www.thomann.de/de/harley_benton_mm_85a_sb_deluxe_series.htm
Wie hier im Thread schon mal geschrieben, habe ich mich eigentlich auch nur wegen des Preises an einen HB-5Saiter gewagt:

Was soll ich sagen? Für den Preis absolut sauber verarbeitet (o.k., etwas scharfe Bundstäbchenkanten, aber das kann man ja egalisieren), ansonsten gut zu bespielen, ich bereue den Kauf nicht. Er durfte bleiben!

Das einzige, woran ich bei HB nicht so gerne denke, ist: wie machen die das mit den Dumpingpreisen? Wer muss darunter alles leiden?

Aber das wäre wieder ein Thema für einen anderen Thread...
 

kodiakblair

Well-Known Member
Bassix
ß14.803
[QUOTE = "Mecki, post: 16669437, member: 77340"] how do you do that with the dumping prices? Who has to suffer from it all? [/ QUOTE]
Nobody really suffers. It costs very little to factory build a guitar.

The largest factor in guitar price is the brand name.

In timber costs there is roughly $12 worth of maple/alder.in a P-bass. Ash reduces the cost to $10,basswood $9. That is the price it would cost you at the sawmill,it's much less for factories. Bulk buying pickups will see a 24euro Wilkinson drop to probably 6 or 8 euro. Wiring looms are pennies as well.

Even the important task of finishing is cheap. There is a wonderful video of a Fender employee in the spray shop, it just takes him 2.5 minutes to spray a guitar body. If he was paid $ 25 per hour and sprayed just 6 bodies the labor cost is only $ 4.16.

After the "brand name" distributor and VAT are the next highest cost. Stores may make 5% - 10% if they are very lucky.

Take a 500 euro Squier. 100 euro goes on VAT. The store gets 20 to 40 euros. FMIC wants 30 to 40%, say 150 euro.
The bass now has just 230 - 210 left in the price but the distributor and factory still have their deductions .

Thomann have no distributor costs and no "brand name" costs.

The timber prices came from a lumber yard in Ohio called "Yoder"
 

beate

Bassteltante
Ist zwar schon alt - aber gerade habe ich mich ziemlich erfolgreich mit dem Tunes des billigen Splitcoils beschäftigt.

Kurze Ergänzung: der Tonabnehmer hat einen Gleichstromwiderstand von nur 8,3 kOhm. Vintitsch-korrekt wären 11.7 kOhm, also 50% mehr. Daher also die metallische Härte, die mit halb zugedrehten Poti zurückgeht - die Höhenresonanz liegt woanders, und sie ist vor allem auch ausgeprägter.

EDITH: offenbar kann man diesen PU auch einzeln kaufen: http://www.gitarre-bestellen.de/pro...nabnehmer-Bass/Bass-Single-Coil-2-teilig.html
Mhmm...


1.Hilfe: 220 kOhm parallel zum Lautstärkepoti. Vielleicht sogar noch ein bisserl weniger.
So ganz war es das nicht; ich wurde nie so recht war mit dem Sound.
Aber: man könnte ja auch einen Widerstand in Reihe schalten.
Das habe ich probiert.
Erster Versuch: 3.9 kOhm. Zu viel des Guten - ich will das Ding ja nicht in einen Mudbucker konvertieren.
Zweiter Versuch: die Hälfte. Elektrotechnisch gerundet 2,2 kOhm. In Reihe! Passt schon viel besser. Und der ganzen Konstruktion noch 1 nF parallel geschaltet macht den Sound "kerniger".

Was man auch noch machen sollte: der Klinkenbuchse 220 oder 270 kOhm parallel schalten. Das ersetzt die Last des im Jazzbass zusätzlichen Potis.

Das "Hohle" ist jetzt komplett weg. Über Kopfhörer gefällt es mir jetzt ganz gut. Mit GHS Brite Flats...
Mehr als "ganz gut" kann ich mangels Preci-Vergleichserfahrung nicht sagen. Am Amp kann ich es noch nicht testen.

Ach so: eine Idee leiser wird er dadurch natürlich auch. In einem PJ-Bass sehr erfreulich.

Jetzt probiere ich das mal an dem Split Coil meiner Vester Witch aus.
 

Luu

Active Member
Bassix
ß24.946
Auch alt:
Habe mal einen IYV-Bass aus der Bucht für schmales Geld geordert, da ich einen 5-Saiter für "The Boys Of Summer" brauchte (fretless wär noch besser gewesen).
1583015855798.jpeg

Der ist formgleich dem HB BZ-5000 NT und hat die gleichen Teile drauf.
Insbesondere die Halskonstruktion ist identisch und die ist wirklich stabil sodass der Saitenanschlag kaum auf den Korpus durchschlägt.
Der Bass hat Sustain ohne Ende und Deadspots spielen keine bedeutende Rolle.
Die 35-er Mensur ( einer der Unterschiede zum HB ) aber vor allen Dingen die Halskonstruktion geben dem Bass eine Souveränität, die ich bisher nicht gekannt habe.
Der Ton springt mir beim IYV förmlich aus den Fingern.
Manko für mich: das Spacing von 16.5mm ist mir als JB-Spieler schon etwas zu eng.
Dennoch: den geb ich nicht mehr her.
Kann Pauls Kurztest nachempfinden:
 
Zuletzt bearbeitet:

8string

Active Member
Bassix
ß2.641
Hallo zusammen!

Habe einen Ukulele Bass, einen 5string, eine 12string Gitarre und einen Telebass von Harley Benton:

Grad diese Woche einen Ukulele Bass erstanden, ca. 120 EU warens glaubs. Zustand super, sogar Tuner drin, EQ (Bass, Treble) klappt prima, Bespielbarkeit
auch sehr cool (hatte mal als Ausleihe einen weit teureren, der war nicht wirklich besser) und Intonation geht völlig ok. Als nettes Tool für kleine Gigs
oder um Basslines zuhause zu kreiieren ne wunderbare Sache! Aus Spass an der Freud grad 2 Covers gemacht, eh voilaz:

Moonlight Shadow / Mike Oldfield
Wasted years / Iron Maiden (ich weiss, man covert nicht Maiden mit UK Bass, habs aber trotzdem getan haha ...)

Dann noch einen progressive Black, hier das Video dazu: RUSH / Roll the bones
Der Bass (150 EU) ist echt klasse, leicht, super bespielbar und toller Sound ... war total überrascht!

Eine 12String (95 EU): RUSH /Hope
Für den Preis schwer in Ordnung! Wenn auch die Intonation ab dem 10ten Bund ins Wanken kommt ;-))

Und dann noch nen Telebass (120 EU)
Leider kein eigenes Video zu dem, aber das Handling ist echt Klasse, super Hals, nur der Pickup wird demnächst gewechselt,
da kommt momentan defintiv sehr wenig Charakter heraus, beim recorden echt "noch" unbrauchbarere Wischiwaschi Sound, wenig Definition.

Insgesamt muss ich sagen, alle Dinger sind für ihren Preis total gut und absolut brauchbar.
Natürlich geht nix über meinen Preci und Stingray, aber hei, das erwarte ich auch gar nicht.
Als Zweitinstrument auf der Bühne passts, und für den Notfall oder wittrige Umstände im verregneten Openair perfekt :-))

bassiger Gruss
8string Marco
 

LovinRomance

traurich
Bassix
ß14.868
Wird Zeit, dass hier mal wieder paar Bildchen reinkommen....:popcorn:
Meine Billigheimer HB`s:

Habe schon lange den alten HB 6 Saiter. Auf dem hängt inzwischen ein MIDI PU, mit dem ich ein Ronald G-55 ansteuere. [¦)]
Anhang anzeigen 154114
Hallo @TieftonTom,
das ist jetzt zwar eine Frage zu einem älteren Beitrag von dir, aber hast du den HB 6-saiter noch und würdest du mir bitte was zu der Verwendung mit dem MidiPU berichten?
Können wir auch via Unterhaltung, wenn hier unpassend.

Danke und Gruß
 

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß8.906
Hallo zusammen!

Habe einen Ukulele Bass, einen 5string, eine 12string Gitarre und einen Telebass von Harley Benton:

Grad diese Woche einen Ukulele Bass erstanden, ca. 120 EU warens glaubs. Zustand super, sogar Tuner drin, EQ (Bass, Treble) klappt prima, Bespielbarkeit
auch sehr cool (hatte mal als Ausleihe einen weit teureren, der war nicht wirklich besser) und Intonation geht völlig ok. Als nettes Tool für kleine Gigs
oder um Basslines zuhause zu kreiieren ne wunderbare Sache! Aus Spass an der Freud grad 2 Covers gemacht, eh voilaz:

Moonlight Shadow / Mike Oldfield
Super gespielt, klingt geil! 8D
 
  • Like
Reaktionen: fmm

Geosammler

Bassd scho...
Bassix
ß10.928
Hallo, miteinander.

Bin neu hier, und dachte, ich gebe auch mal meinen Senf dazu.

ich hatte mir vor zwei Wochen den B-450 Progressiv von HB bestellt, zusammen mit dem Warwick BC40.

Ich bin mit dem Bass einfach nicht warm geworden. Der Sound war schon geil, sehr wummig und mit Druck. Aber er hat dauernd geschnarrt. Hals eingestellt, Saitenlage verändert, hat alles nix gebracht.
Dann ist mir aufgefallen, das der Hals in sich verdreht ist, und auch schief in den Korpus reinläuft (Stichwort Sprungschanze).

Lange Rede, kurzer Sinn:

Er geht zurück, und dafür kommt der JB-75 NA.

Nicht wundern, ich spiele erst seit einem dreiviertel Jahr, und bin noch in der Findungsphase.

Begonnen habe ich damals mit einem HB Bass der ganz billigen Sorte, leihweise, der war aber so runter, das war nix mehr... Dann ein MSA Vision Bass, auch leihweise, und jetzt halt was eigenes...

Mal schauen, wie viele es werden... ;-)
E-Bass.png
 
Zuletzt bearbeitet:

madmanjens

Mach schon Platz, ich bin der Landvogt!
Bassix
ß75.730
Tach @Geosammler so ist das mit den Bentons. Die Qualitätsstreuung ist gigantisch. Sie haben wirklich tolle Geräte, aber es gibt auch Brennholz mit dem Namen. Lass Dich nicht entmutigen. Wenn Dein Jazzy kommt, untersuche ihn in Ruhe und zögere nicht gegebenenfalls auch den zurückgehen zu lassen.

Aber wenn Du dann einen der Guten HBs hast, dann wirst Du Dir den Arsch ab freuen. Ich habe mir als letztes gerade den
Harley Benton PB-50 FR Vintage Series gegönnt und bin echt begeistert. Na klar gibt's noch Punkte die so einem gegenüber einem teueren Bass fehlen. Aber imho sind es nicht zwingend Sound oder Bespielbarkeit, sondern eher so haptische Geschichten wie Stimmmechaniken, oder Poti Verhalten.

Herzlich willkommen bei den Keulenschwingern.
 

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß86.725
Ciao zäme,

ich habe übrigens auch einen HB Billo. Ist zwar eine Gitarre (Telecaster Kopie), aber ich mag sie sehr. Spielt sich gut und "twängt" wie man das von einer Tele erwartet, das für unter hundert € neu. Der Bediener kanns halt nicht so ganz, dafür kann aber die Klampfe nichts ;-)

Gruss
claudio
 

Geosammler

Bassd scho...
Bassix
ß10.928
Ich hab mir ja heute auf der Arbeit den kompletten Thread zu Gemüte geführt, ja, alle 43 Seiten... :ugly:
Ich habe sehr oft gelesen, dass man als erstes mal neue Saiten aufzieht.

Welche wären denn für den JB-75 am passendsten? Flatwounds?
 

Reddy

wadde hadde du de da
Ich hab mir ja heute auf der Arbeit den kompletten Thread zu Gemüte geführt, ja, alle 43 Seiten... :ugly:
Ich habe sehr oft gelesen, dass man als erstes mal neue Saiten aufzieht.

Welche wären denn für den JB-75 am passendsten? Flatwounds?
kommt ganz drauf was du möchtest .....willste slappen ?.....willste rocken......willste jazzen ?
 
Oben Unten