Harley Benton Home - Im Land der Billigheimer

Welche Schulnote gebt Ihr den HB Bässen im Allgemeinen?

  • 1

  • 2

  • 3

  • 4

  • 5

  • 6

  • Ich habe verschiedene Noten vergeben, da unterschiedlich zufrieden


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß7.763
Ok, für mich liegt der Nök irgendwo zwischen 800-2500Hz.
Aufdringliche Hörner, da geb ich dir voll Recht, bei 3-4kHz. Deshalb mag ich meinen 5" Konusspeaker in der 110er so gerne, der klingt niemals aufdringlich, verbessert aber die Auflösung in den Höhen enorm.
 
ThorstenMaasFotografie

ThorstenMaasFotografie

Member
Bassix
ß1.282
Naja, die 10er fallen ja bei 5 kHz nicht steil ab, Die Frequenzgänge von Eminence zeigen bei den PA 10ern so eine Dämpfung von rund 10 bis 15 dB zwischen 5 kHz und 7 kHz.
Wenn der HT der Harley Benton 6dB/Oktqve Dämpfung hat (Filter erster Ordnung), bedeutet das, dass bei 4,5 kHz das Signal nominell 6dB leiser ist. In der Überlagerung beider Kurven - additiv weil 1. Ordnung phasenstarr ist - dürfte der Abfall eigentlich nicht mehr wirklich wahrnembar sein...
Na gut, ich habe in meinen Selbstbau-PA-Topteilen früher die Hörner bei 5000Hz angekoppelt, die 12" liefen Fullrange. Die HT-Weiche hatte dann allerdings 12dB/Oct.
Hab ich auch mal durchmessen lassen, war relativ geradlinig. Deshalb meine Vermutung da könnte ein Loch entstehen.
 
  • Like
Reaktionen: fmm
FDragon

FDragon

Member
Bassix
ß436
Ich hab mir einen BZ4000 von Harley Benton zugelegt und für den Preis ist der absolut in Ordnung.
Vor allem kann man den auch passiv spielen, was ich in der Preisklasse als Vorteil sehe.
Bei meinem Ibanez SR300 kann ich z.B. nichts mit aufnehmen weil man immer die Billig Elektronik raushört. Das ist bei dem BZ4000 kein Problem.
 
Hicetea

Hicetea

Well-Known Member
Bassix
ß17.273
Ich hab mir einen BZ4000 von Harley Benton zugelegt und für den Preis ist der absolut in Ordnung.
Vor allem kann man den auch passiv spielen, was ich in der Preisklasse als Vorteil sehe.
Bei meinem Ibanez SR300 kann ich z.B. nichts mit aufnehmen weil man immer die Billig Elektronik raushört. Das ist bei dem BZ4000 kein Problem.
Kein Foto, kein Bass! 😉
 
subdude

subdude

New Member
Bassix
ß1.158
Ich habe mir anfang des Jahres den HB TB70 geholt. Ein extrem schwerer Bass und wie alles T Bird artige ist er sehr kopflastig. Die 3 point bridge habe ich entfernt und durch eine normale ersetzt, die Saiteneinstellung wollte mir mit dem Original nicht gelingen.
Ansonsten gibt es guten Sound und tadellose Verarbeitung, die aktive 2 Wege Elektronik ist in ordnung und der Bass knurrt wunderbar. Habe ihn BEAD bespannt.
00001-jpg.425105


Und weil ich Sunburst nicht so mag hab ich auch gleich ein paar lagen blau draufgemacht
20200513_161800-jpg.425107
 
Rainer Gräber

Rainer Gräber

Member
Bassix
ß1.937
425335-2dbb5a1ff42cca15edbf60d05ba67ab6.jpg Den HB JB75 hab ich die Woche bei "Ebay Kleinanzeigen" von einer absolut netten Dame in meiner Nähe gekauft. Wirklich sehr gut gelungener Originalzustand. Bis auf die Covers. Die sind beim Thomann zu dem Verkaufspreis nicht montiert. Der Bass hat ein Gesamtgewicht von: 5,2 kg. Wahrlich kein Leichtgewicht. Aber: Handling, Verarbeitung wirklich gut. Und ich meine wirklich, wirklich gut. Ich finde die Roswell-Tonabnehmer richtig gut. Der Bass macht Laune, ist nicht Kopflastig und hat ein erstaunliches Sustain. Stimmstabil, Elektronik voll OK, unter dem Schlagbrett sauber gefräst. Kein Rauschen in Amp-Nähe. Der Neck macht richtig Laune. 2/3 vom Neupreis für den Bass aus 6/2020 fand ich OK. Also wenn wir bei solchen HB-Bässen über "Billigheimer" reden, müssen sich andere etablierte Hersteller mächtig anstrengen...
 
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß21.095
Mein neuer....HB-PB 20
Im Netz bei Denis Busch (YouTube) gewonnen.
Basscoach.de
Sehr empfehlenswerter Kanal und ein netter Mensch!
Ich bin überrascht und verwundert, wieviel Bass man für einen knappen Hunni bekommt.
Ich habe das Teil noch gepimt.
Sandberg Brücke, EMG Geezler Butler Pickup, Security Locks, Flatwounds und mintfarbenes Pickguard. Gewicht 4100 Gramm.
Der Sound ist unverschämt gut und die Bespielbarkeit ist wirklich klasse. Bünde sind sauber und gleichmäßig eingelassen, kein schnarren bei flacher Saitenlage und ein schöner Preci Hals, der sich sehr gut anfühlt.
Der Sound ist Preci like, mit einem sehr ausgewogenem Klang!

425559-290ee1d2cbc7684a8b468094e43cac06.jpg 425560-04cc3fb770a0c93d91ca8bd4ae5ece18.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
E

eaglebauer

New Member
Bassix
ß237
Hab mir nen HB-60 gebraucht gegönnt, weil ich semiacoustic und shortscale mal ausprobieren wollte.

Das Pickguard ist runter, cremefarbene Zierstreifen (Kleber für Autobedarf) raufgekommen. Außerdem Pyramid Black Nylon Saiten.

img_20201022_211110-jpg.425788


Ich finde den Sound toll, schön warm und akustisch. Kommt dem Kontrabass nahe, so nahe wie es ohne Kontrabass eben geht. Ich spiele ihn gerne, egal ob verstärkt oder trocken.

Was mich stört: die E Saite fällt klar ab, zu leise und zu schlabberig, da muss man ganz schön reingreifen, um das lautstärkemäßig zu kompensieren. Und die Schirmung ist nicht gut, was vor allem im Proberaum auffällt, v.a. wenn man wegen der Nylons keinen Kontakt zur Masse hat. Und immer die PUs berühren ist nicht meine Handhaltung.

Evtl probiert ich mal den Satz Jamersons aus, die sind ja sehr straff und auch dunkel im Klang. Wenn die denn drauf gehen, sind ja Longscale Saiten.

Oder ein Austausch der Verdrahtung gegen geschirmte Kabel?

Mal sehen.
 
subdude

subdude

New Member
Bassix
ß1.158
Sieht sehr geil aus :great:
Danke!:D

@subdude, find ich jetzt auch schick! Erzähle bitte auch mal was zu dem Bass Deines Avatars. Sieht auch sehr nice aus. Fotos?
Das ist ein Eigenbau, meine Interpretation des Dusty Hill Precision bass
gold-4-jpg.425994


Sexy! Was für eine bridge ist das, und ließ die sich so ohne weiteres (shim u.ä.) installieren?
Ist eine 12$ bridge von AliExpress. Musste eine knapp 3mm dicke Platte unterlegen damit die Hoehe stimmt.
 
MrTommyGrowls

MrTommyGrowls

Heavy Gear Rotation
Ihr PB-20 Owner hier, wie würdet ihr die Mechaniken beurteilen?

Ich will schon ewig n orangen preci, aber überlege jetzt welchen Weg ich da gehen will. ob Fender, was "custom-mäßiges" oder einfach n selbst lackierten "Harald Betong"

Ich hatte schon den PB 50s und da fand ich die hardware ganz okay
 
Der P

Der P

Member
Bassix
ß1.201
Ich muss mich auch mal an euch HB Profis wenden...
Ich hab mir als "Projekt" einen gebrauchten PB-50 zugelegt. Hat bisher nur die Kopfplatte angepasst bekommen, die Bünde haben etwas Liebe bekommen und andere Saiten drauf. Es soll noch neue Elektronik (erstmal außer dem PU) und eine Lackierung in Lake placid blue bekommen. Soweit so gut, und er spielt sich auch echt gut. Jetzt aber zu meinen Problemen /Fragen:
Ich würde behaupten der Saiten Niederhalter ist nicht in der Flucht. Macht es Sinn den umzusetzen?
Außerdem verlaufen die Saiten nicht mittig über die Pole. Ist das in dem Maße normal? Oder soll ich die Brücke versetzen und das so etwas mitteln?! Die E Saite ist auch (verstärkt) ungleichmäßig laut. Keine Ahnung ob das daher kommt, oder mit neuen Potis und nem Kondensator erledigt ist.
Alles in allem hätte ich besser nen neuen bestellt, mit der Option ihn zurück zu schicken ;-)

427145-9ec33a91d2571537d4b366f212c4ddc4.jpg 427146-fa0e415f6cc330c6581cacb0ad5769e1.jpg 427147-4c437aeb68e6449899fb5d1f4e169e15.jpg
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß65.450
Was meinst du mit „die e Saite ist ungleichmäßig laut“ ? Am 3. Bund lauter als am 7. Bund? Also nur jetzt mal als Beispiel...

Wär ein spannender Fehler den wir hier noch nicht hatten.

Ansonsten find ich einen Bass in den man etwas liebe und und Mühe und gehirnschmalz und Zeit investiert hat im Ergebnis besser als wenn nach der dritten Retorte doch endlich ein brauchbareres Instrument angekommen ist (war das jetzt verständlich?).
 
Der P

Der P

Member
Bassix
ß1.201
Ich bin ja auch schon dabei etwas Hirnschmalz und Schweiß rein zu stecken ;-) Und das macht mir ja auch Spaß. Soll nur eben am Schluss auch was brauchbares bei raus kommen...

Die E Saite ist im gleichen Bund regelmäßig angeschlagen, unterschiedlich laut. Ich kann das auch nicht wirklich reproduzieren, aber immer wieder ist ein, oder mehrere Anschläge leiser.

War das verständlicher? Macht das Sinn? :bier:
 
Telebasser

Telebasser

Bier mumpft!
Bassix
ß6.617
Die E Saite ist im gleichen Bund regelmäßig angeschlagen, unterschiedlich laut. Ich kann das auch nicht wirklich reproduzieren, aber immer wieder ist ein, oder mehrere Anschläge leiser.
Könnte was mit der Bauart des pickups(nur ein magnet pro Saite) plus das die e-saite auf dem bild nicht direkt über den Tonabnehmer verläuft zu tun haben.
Hab den gleichen bass auch aber da ist diese Problem definitiv nicht vorhanden
 
 

Oben Unten