Hartke 3500 Mosfet 15" 300 Watt

huftun

huftun

New Member
Bassix
ß43
Hallo,
taugt ein Hartke 3500 mosfet 15" 300 watt Combo für Kontrabass.

Hatte schon einen Hughes&vettner C421 der taugte nichts, durch seine Konstruktionsweise mit mitschwingendes Gehäuse wummerte alles nur noch.
jetzt habe ich einen Warwick sweet 150 Watt.
Der klinkt gut aber ist irgendwann überfordert , hochtöner scheppert schon.
Spiele in einer Rockband.
was meint ihr, hat einer einen Tip.
Gruß huftun
 
KontabassMeez

KontabassMeez

New Member
Bassix
ß22
Den Sweet 150 hatte ich anfangs auch mal, schau dich lieber nach etwas robusterem um.

Die Frage ist immer, wie laut es werden soll? Also für Jazz ist z.B. der Schertler Unico super. Viele spielen auch den kleinen Tecamp 12" Combo.

Für lautere Sachen ist auf jeden Fall eine gute Box angesagt. Ich würde da mal mindestens eine 2x12" ins Auge nehmen oder eine 4x10" je nach gewünschtem Sound. Selbst spiele ich gern die SAD Boxen aber das ist kein Muss. Du musst schon in der realen Probe- und Livesituation testen, denn die klassischen Tipps wie Gallien Krueger MB 150 sind für dich wahrscheinlich zu leise! Die meisten Kontrabasser möchten einen möglichst kleinen Amp oder Combo, um noch halbwegs mobil zu sein.

Wenn es nicht unbedingt auf Mobilität und kleinste Abmessungen ankommt würde ich diese empfehlen http://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb212.htm, die klingt auch gut für E-Bass. Ansonsten machen manche es auch so, dass sie sich zwei 2x10" oder 1x12" und 1x15" bauen lassen, und die dann kombinieren. Da kann man auch gern mal bei SAD, FMC anfragen. Von SAD weiß ich, dass schon einige Sachen speziell für Kontrabass gebaut wurden wie diese Box hier:

http://www.sad-audio.de/html/custom_9.html




 
 

Oben Unten