Hartke Combo A Series 10 oder 12 Zoll?

MartinTruckenb

MartinTruckenb

New Member
Bassix
ß79
Hallo,
ich suche einen kleinen Combo für zu Hause zum Üben, spiele einen Viersaiter. Gestern habe ich den Hartke A70 mit 12 Zoll Lautsprecher probegehört und war recht angetan. Mitgenommen habe ich aus dem Zantrallager dann einen A25 mit 8 Zoll Lautsprecher (Katze im Sack :-( ) . Der versagt aber leider ab dem tiefen A abwärts unüberhörbar.
Nun frage ich mich, ob der A35 mit 10 Zoll Lautsprecher das tiefe E auch noch kräftig rüber bringt oder ob ich doch den A70 nehmen soll bzw. muss.
Danke und Gruß Martin
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.009
Wie gut die Töne wiedergegeben werden hat kaum etwas mit Speakergrösse zu tun. Eher mit Qualität. Die Chance ist natürlich schon da, dass ein etwas grösserer Topf inklusive dem grösseren Gehäusevolumen das er mit sich bringt, etwas weniger Probleme hat mit tieffrequenzigen Tönen.
Ich glaube nicht, dass man sich die Antwort auf deine Frage aus den Fingern saugen kann, da muss man die Teile schon gespielt haben.

Also hab mir die Teile mal angeschaut... dass der A25 mit seinen 15kg nichts unter einem A hinbringt erstaunt mich jetzt schon was. Was ist mit den neuen Roland Cubes? Den 20er?
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Ich persönlich fand die Hartke-A's noch nie sehr prickelnd...Du solltest unbedingt mal antesten gehen. Ansonsten mal mit der Suchfunktion arbeiten, wir hatten schon X threads für Einsteigercombos.

Die neuen Roland Cubes sind sicher eine gute Empfehlung, aber du kannst dir auch einen G-K Backline 115-II schiessen, wenn dir der nicht zu schwer ist. Gibt's noch neu beim grossen T und ist wirklich über (fast) jeden Zweifel erhaben.
 
MartinTruckenb

MartinTruckenb

New Member
Bassix
ß79
Hallo,
die Gallien Krueger waren mir zu teuer, außerdem lassen bei GK sich nicht alle Modelle kippen. Mein selbstgesetztes Limit liegt bei 300 €uronen. Natürlich war ich in Treppendorf! :-) Ist von mir nicht allzu weit. Der A70 12" Hartke machte unten schon gut Druck, auch wenn mir die Höhen noch etwas natürlicher oder brillianter sein könnten. Mein Bass ist aber auch nicht gerade die Wucht: Yamaha RBX 300.
Der vorhandene Roland hat mich nicht wirklich überzeugt, hat unten etwas gematscht.
Ist halt blöd, dass nicht alle Modelle aus dem (Web-)Shop auch zum Testen aufgebaut sind. Aber ansonsten müssten die Räume wohl auch mindestens fünfmal so groß und deutlich funktionaler sein.
Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hmmm...Bist du sicher, das wir vom selben Gallien reden? Ich meine den, der für 249 Euro feilgeboten wurde. Und der auch kippbar ist. (Klugscheiss-Modus an: wie alle ehemaligen Backline-Combos...Klugscheiss-Modus aus) . Hat nur keinen Kopfhörer-Anschluss. Schade, vor kurzem gab's noch den Backline 112 II (100W, 12 Zoll) für schlappe 150 Euro. Aber es kann sein, das auch der 115-II mittlerweile nicht mehr verfügbar ist [:-(]

Hast Du mal Kustom DeepEnd-Kombos angetestet? Oder selbst die KBX-en? Die sind zwar ohne Bastelei nicht kippbar, aber stecken den Hartke sicher locker in den Sack.

Dann gab's dann noch den EBS Classic 60 und den Peavy Max 115 (ebenfalls 60W), welche auch ordentlich schieben sollen.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Zitat:Original erstellt von: Basseman3

Hmmm...Bist du sicher, das wir vom selben Gallien reden? Ich meine den, der für 249 Euro feilgeboten wurde. Und der auch kippbar ist. (Klugscheiss-Modus an: wie alle ehemaligen Backline-Combos...Klugscheiss-Modus aus) . Hat nur keinen Kopfhörer-Anschluss. Schade, vor kurzem gab's noch den Backline 112 II (100W, 12 Zoll) für schlappe 150 Euro. Aber es kann sein, das auch der 115-II mittlerweile nicht mehr verfügbar ist [:-(]

Hast Du mal Kustom DeepEnd-Kombos angetestet? Oder selbst die KBX-en? Die sind zwar ohne Bastelei nicht kippbar, aber stecken den Hartke sicher locker in den Sack.

Dann gab's dann noch den EBS Classic 60 und den Peavy Max 115 (ebenfalls 60W), welche auch ordentlich schieben sollen.
Die Roland-Cube-Combos sind preislich traditionell auch höher angesiedelt wegen der Elektronik, die drin steckt.
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hmmm...der grosse T scheint sein Angebot an Kustom-Combos stark ausgedünnt zu haben...vorher hatte der auch die DeepEnd-Kombos. Na ja vielleicht gibt's die ja auch woanders, auf der Hersteller-Webseite sind sie nach wie vor gelistet.
 
sandbasser

sandbasser

Active Member
Bassix
ß3.977
ich habe seit 10 jahren einen Hartke mit nem 10er ist für zum üben eignetlich ganz ok. Aber wie Hartke nun mal ist, sehr steril. Was seine Vorteile beim üben hat. Der bringt auf jedem Fall das E und je nach Einstellung auch das B. Man muß aber dazu sagen das Ding ist absolut nicht Bandtauglich. Das geht meiner Meinung erst so ab 100 Watt los und je mehr Membranfläche desto besser. Aber wie du schon geschrieben hast geb nicht so viel Geld aus. Weil dein Geschmack wird sich noch ändern im laufe der Jahre
 
Basseman3

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.523
Hoppla...sieht so aus, als würde Kustom nicht mehr von Warwick vertrieben für Deutschland...Was ist denn da los?
Deutschland taucht auch nicht mehr in der Liste der "international Dealers" auf der Kustom-Webseite auf.

Wohnst du nahe an Belgien oder den Niederlanden?
 
MartinTruckenb

MartinTruckenb

New Member
Bassix
ß79
Hallo Basseman3,
ich wohne ca. 80km nördlich von Treppendorf.

Hallo sandbasser,
Ich habe halt auch noch die 4x10er Trace Elliot Box eines ehemaligen Bandkollegen im Gedächtnis. Da ging schon was.
Ich denke, ich werde dann den 10er Hartke ordnern. Soll ja in erster Linie ein Amp für Daheim sein und mit sym. Line-Out sollte es mit dem Monitor in der Hinterhand für einen kleinen Kneipen-Gig schon auch ausreichen. Aber wenn die tiefen Töne nicht kommen wollen, bekomme ich beim Üben die Krise. Da ich eher normal laute Music bevorzuge, sollten die 35 Watt auf jeden Fall für den Proberaum reichen, falls sich ja mal eine Karriere als Basser ankündigen sollte. ;-) Als Saxofonist stehe ich seit mehr als 20 Jahren auf der Bühne und besitze seit etwa 13 Jahren auch eine kleine aber feine PA. Da ist mein Geschmack mittlerweile schon recht gut eingefahren: Hauptsache es groovt und es kommt aus dem Bauch oder/und aus dem Herzen und lässt gelegentlich oder auch häufiger mal die Knie zum Zappeln bringen! :-) Aktuell spiele ich eher leisere Töne: http://www.projectj.de . (Bin nicht der Basser! Der spielt seinen Kontrabaß über einen GK! ;-) :-) .
Danke für Eure Antworten!
Gruß Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Zitat:Original erstellt von: MartinTruckenb

Bin nicht der Basser! Der spielt seinen Kontrabaß über einen GK! ;-) :-) .
Jau, der [url="http://www.thomann.de/de/gallien_krueger_mb150s.htm"]GK MB 150-S III[/url] wäre auch eine Empfehlung, dürfte aber selbst gebraucht noch Dein Budget übersteigen. Der kann ein "B" ganz locker, und mit einer guten Zusatzbox kann der auch dicke laut genug für eine heftige Rockcombo.

 
witzi

witzi

Well-Known Member
Bassix
ß5.128
Jau Arno!
Ich hänge meinen alten, zuverlässigen, "saulauten" kleinen Combo an irgendeine Box und bin immer wieder begeistert![;-)][:-)]
 
MartinTruckenb

MartinTruckenb

New Member
Bassix
ß79
Hallo miteinander,
heute habe ich mir an der Warenausgabe den A35 mitgenommen. Der kommt immerhin ansatzweise bis zum F# runter. :-(
Den werde ich wohl auch wieder zurück schicken und endgültig gegen den A70 umtauschen.
Ein bißchen Wummss muss schon sein!
Gruß Martin
 
MartinTruckenb

MartinTruckenb

New Member
Bassix
ß79
Hallo Alex,
der A70 bedeutet auch mehr Geld, ist aber noch in meinem Limit. ;-)
So richtig verstehe ich die Hersteller nicht. Wieso baut man Bassverstärker, die nicht einmal den vollen Tonumfang eines 4-Saiters halbwegs vernünftig wiedergeben können? Egal.
Gruß Martin
 
 

Oben Unten