Helix World

Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß53.811
Gibt es vom T. auch nen schönes Case für den Pod Go. Spart noch mal zusätzlich Floorboard, Boardnetzteil, nen ganzen Ranz voll Kabel.. what will you more.
Wenn die Routing-Setups jetzt auch noch mindestens so sind wie im STOMP oder HX-Effects (z.B. zwei Amps parallel etc.), dann spricht nichts dagegen.
Wenn das nicht geht, würde ich beim Stomp bleiben oder gleich zum Helix LT wechseln. Gerade die Möglichkeit, auch mal zwei Amps parallel zu fahren, sind der Hammer, z.B. cleaner SVT4 + überrissener Orange oder mal Fender Tweed für den Zerranteil. Die Spielwiese ist grenzenlos und das liebe ich so am Stomp und den großen Helix.
Wenn ich sowas lese, möchte ich Eure Bands hören!
 
MRoyce

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß33.145
Weiß jemand ausm Kopf was der Pod Go im Vergleich zum Stomp nicht hat? :gruebel:

Hier mal die Übersicht von Line 6 selbst: https://de.line6.com/documents/processor_comparison_chart/Line_6_Processor_Comparison_Chart.pdf

An den Effekten und Amps gibt's ein paar weniger, z.B. der Wounded Paw Battering Ram, weil der Prozessor im Go schwächer ist. Aber wie schon von @Stratitis erwähnt ist das Routing der Hauptunterschied. Gerade für Bass ist es schon extrem praktisch dass man das Signal splitten und mischen kann, sei es Clean, oder Crossover nach Frequenz. Ist aber halt ein bissel friemeliger und wenn man wie @Mad Jazz Morales eher der Plug and Play Mensch ist können die Möglichkeiten halt auch überwältigend sein.
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Auch wenn’s bestimmt ne saudumme Frage ist… der Stomp hat 3 Taster, davon ist einer garantiert n Taptempo… wie kann ich denn die drölfzilliarden Möglichkeiten mit den anderen beiden komfortabel abrufen, wenn ich mir mein Setting eingerichtet habe? :confused:
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß23.793
Auch wenn’s bestimmt ne saudumme Frage ist… der Stomp hat 3 Taster, davon ist einer garantiert n Taptempo… wie kann ich denn die drölfzilliarden Möglichkeiten mit den anderen beiden komfortabel abrufen, wenn ich mir mein Setting eingerichtet habe? :confused:

Mal meine noch sehr unerfahrenen 2 ct dazu: Man kann den Tap-Tempo/Tuner-Taster auch als ganz normalen Taster nutzen (in Hx Edit änderbar). So habe ich jetzt drei Taster für Effekte an/aus und so einen Fußschalter, um die Presets umzuschalten. Den FS kann man natürlich auch anders belegen. Also zB als Taster 4 & 5 oder Snapshot rauf/runter etc.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
@Mad Jazz Morales Kurzum.. bist Du nicht mit klargekommen? Mir haben beim Stomp die Kurzhinweise genügt und den Rest habe ich mir allein erarbeitet. Der Pod Go ist hier halt nicht oder kaum verbreitet, nicht dass wir dich böswillig nicht unterstützt hätten ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Unmögbar

Unmögbar

Well-Known Member
Bassix
ß17.176
Die Knöpfe kannst du relativ frei belegen. Du kannst auch einen externen Doppelschalter anschließen. so habe ich das gemacht. Ich nutze den Stomp im Snapshoot modus. Mit den beiden externen schaltern schalte ich dir Bänke rauf und runter und mit den drei internen die Snapshoots. Ich hab alles was ich brauch mit einem Preset gelöst. Ich hab fann einen Snapshot für Clean, einen für Slap und einen angezerrten für Rock. Mir persönlich reicht das und funktioniert auch hervorragend.
probier es und hab spass damit.
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe mir für schmalen Taler nen Zusatzfußschalter geholt (auch Ampero-Switch). Dadurch habe ich 5 Schalter. Alternativ kann man nen Switch und nen Pedal oder 2 Pedale anschließen. Die Möglichkeiten über kleine Midi-Boxen wurden hier im Thread ja schon umfangreich beschrieben. Immerhn hast Du haufenweise Presets, die jeweils individuell belegt sein können. Den Tuner-Switch kann man auch als normalen Switch nutzen. Und dann gibt es ja auch noch die Long-Version des HX-Stomp :-)
 
Ochsenblut

Ochsenblut

Well-Known Member
Option-Porn!
Parallele-Amps, Routing-Pfade..., Wahnsinn!
Sorry, alles nicht meine Welt. Ich spiele meinen Bass direkt in die PA (auf der Bühne steht noch mein Markbass) und zwar i.d.R. clean und nutze den Stomp für Comp, Modulation, Delay/Reverb, Octaver. Nur sehr selten ein wenig angeknuspert über eine Ampeg-Ampsimulation. Ich bin froh, dass ich nur noch eine Kiste auf dem Board habe (abgesehen von DI-Box und Powerbank) und absolut zufrieden mit dem Stomp.

Für's Recording könnte ich mir komplexere Settings auf dem Stomp vorstellen, aber da nutze ich - obwohl ich auch das Native-Plugin von Line 6 habe - zwecks Austauschbarkeit mit den Band-Mates die eingebauten Cubase-Tools: Comp, Tube Warmth, Envelope, Modulation, EQ, ein wenig Raum. Da bleibt Line 6 also außen vor und ich vermisse nichts.
 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß53.811
@Mad Jazz Morales Kurzum.. bist Du nicht mit klargekommen? Mir haben beim Stomp die Kurzhinweise genügt und den Rest habe ich mir allein erarbeitet. Der Pod Go ist hier halt nicht oder kaum verbreitet, nicht dass wir dich böswillig nicht unterstützt hätten ;-)
Ich lese sowas wie Patch und Bank und muss dann sofort das Spiel Deutschland Österreich von 78 sehen
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Option-Porn!
Parallele-Amps, Routing-Pfade..., Wahnsinn!
Sorry, alles nicht meine Welt. Ich spiele meinen Bass direkt in die PA (auf der Bühne steht noch mein Markbass) und zwar i.d.R. clean und nutze den Stomp für Comp, Modulation, Delay/Reverb, Octaver. Nur sehr selten ein wenig angeknuspert über eine Ampeg-Ampsimulation. Ich bin froh, dass ich nur noch eine Kiste auf dem Board habe (abgesehen von DI-Box und Powerbank) und absolut zufrieden mit dem Stomp.

Für's Recording könnte ich mir komplexere Settings auf dem Stomp vorstellen, aber da nutze ich - obwohl ich auch das Native-Plugin von Line 6 habe - zwecks Austauschbarkeit mit den Band-Mates die eingebauten Cubase-Tools: Comp, Tube Warmth, Envelope, Modulation, EQ, ein wenig Raum. Da bleibt Line 6 also außen vor und ich vermisse nichts.
Das ist doch das Schöne am Stomp, man kann so irre viele Szenarien damit abdecken. Egal, ob man nur ein paar einfache Sachen wie Comp oder Modulationen haben möchte oder parallele Pfade für Verzerrung + Clean incl Amp/Cabsim mit zusätzlichem Dry-Out für den Bühnenamp, alles geht, bedienbar und von hoher Qualität.
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß44.056
@rootbert, Stell dir vor wie du beim Th oder bei einem anderen großen Laden im Effektraum stehst und überlegst welches Teil du jetzt nehmen sollst… oder das Helix und damit dem ganzen Raum auf einmal!
Und dann gehst du nebenan zu den Amps und überlegst genauso…. oder wieder den ganzen Raum auf einmal! Und alle Boxen, die es als IR gibt.
Willkommen in der Helix-Welt!
 
Zuletzt bearbeitet:
rootbert

rootbert

Orangeat
Spontane Assoziation:

so-you-go-stress-induced-shopping-spree-essentials.gif


Ja ich muss leider zugeben, dass für die Mucke der Zweitband und vor dem Hintergrund, dass es maximal mobil sein muss vermutlich kein Weg am Stomp vorbeiführen wird. Für die analogen Gelüste hab ich dann ja immernoch die Metalband... Volumepedal > Vong > Vollröhre > Aufs Mowl!

Palmer DI hab ich, passendes passives Volumepedal hab ich... eigentlich alles da fürn Standalone-InEar-Setup. Dumm nur dass ich erstmal mein Board verhökern muss, um den Schotter fürn Stomp ranzukriegen :rolleyes: ist echt kein billiger Spaß. Von euch will nicht zufällig jemand aufrüsten und seinen Stomp abgeben? :ugly::ugly::ugly:
 
rootbert

rootbert

Orangeat
Das freut mich für dich ;-) aber bei mir geht diese Rechnung leider nicht so ganz auf.

Jo shit... das Video hier hätte ich echt nicht gucken sollen...



Nachtrag:

Ich war ja schwer in Sorge, dass ich mit der Kiste viel zu viel frickel und zu wenig spiele... einfach weils geht. Dann kam mir ein Geistesblitz: wenn er einmal eingerichtet ist, mach ich dat einfach wie bei der Omma ihre Fernbedienung... einfach alles außer An/Aus und Kanalwechsel strikt abkleben. Häkeldeckchen drüber, fertig.

:ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß44.056
Ich würde aber trotzdem mal die wichtigsten analogen Effekte behalten, so dass man jederzeit auch ohne das Helix ein Not-Setup auf die Beine stellen kann.
Da du auch wegen InEar gefragt hast, @rootbert: da ist das Helix natürlich genial, da du dann für den Bühnenamp vor der Cabsim und ggf auch vor der Ampsim abzweigen kannst und über den normalen Ausgang das Gesamte dann an FOH/InEar senden kannst.
Der Vorteil der größeren Modelle ist halt, dass man dort 4 parallele Pfade hat und damit seinen InEar Pfad noch ausgefeilter zusammenstellen könnte.

Mir reicht aber mein FOH-Signal, welches ich vom HX Stomp schicke und vom Pult dann in einem Stereo Monitormix mit der gesamten Band auf die Ohren zurück bekomme.

Und …. Ich finde das HX Stomp das genialste und flexibelste Übungsteil für zuhause. Einfach Spotifiy in den AuxIn und mit einem guten Kopfhörer des besten Sound auch beim Üben und Jammen genießen.
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Da du auch wegen InEar gefragt hast, @rootbert: da ist das Helix natürlich genial, da du dann für den Bühnenamp vor der Cabsim und ggf auch vor der Ampsim abzweigen kannst und über den normalen Ausgang das Gesamte dann an FOH/InEar senden kannst.
Genau so mache ich das auch, funktioniert absolut störungsfrei und perfekt. 👍
Mir reicht aber mein FOH-Signal, welches ich vom HX Stomp schicke und vom Pult dann in einem Stereo Monitormix mit der gesamten Band auf die Ohren zurück bekomme.
Jau, funzt! 🍻
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten