Helix World


alex_de_luxe
alex_de_luxe
www.groovedruids.ch
Beiträge
5.907
Lösungen
5
Ort
CH
Bassix
ß39.554
Ihr hättet mir ruhig sagen können, dass ich den falschen Import-Button gedrückt habe. Da ich nicht mal richtig weiss, was Setlists sind, habe ich mich auch nicht richtig darum gekümmert, dass sich da zwei verschiedene Importfunktionen hinter diesen mit "Import" beschrifteten Klickflächen befindet.

Bravo Alex, klasse Aktion :ugly:
 
rootbert
rootbert
Schändliche Dirne des Konsums
Beiträge
5.663
Ort
Hannover
Bassix
ß257.625
Frage:

Mein Amp hat am Mittenregler eine überaus hilfreiche Notch-Funktion, mit der ich die eine nervige Dröhnfrequenz in meinem Musikzimmer sehr effektiv eliminieren konnte.

Nun wollte ich das gerne mit dem Para-EQ im HX Effects nachbauen - die Frequenz liegt irgendwo auf/bei/um 100 hz, ist ja immer etwas schwer zu sagen bei nem Drehknopf der von 50 bis 3000 geht. Also den Amp neutral gestelt und im HX den Q-Regler für ne schmalbandige Absenkung weit hochgedreht, Gain auf -12db und dann die Frequenzen um diesen Bereich durchgegangen... keine Chance. Es dröhnt und dröhnt, sobald ich n tiefes D spiele.

Wie kann das sein? Gibt es da n Workaround? Sollte man n anderen Effekt nehmen? Oder kann es schon n krassen Unterschied machen, ob man 93 oder 94hz rausdreht? :confused: ich bin überfragt.
 
rootbert
rootbert
Schändliche Dirne des Konsums
Beiträge
5.663
Ort
Hannover
Bassix
ß257.625
Jo, das ist besser - noch nicht so gut wie am EBS, aber besser. Danke :bier:

Nachtrag: bisher hatte ich den bei 60hz… jetzt isser auf 110hz, aber nun fehlt mir schon wieder n bisschen was. Hmpf.
 
Zuletzt bearbeitet:
rootbert
rootbert
Schändliche Dirne des Konsums
Beiträge
5.663
Ort
Hannover
Bassix
ß257.625
Stehst du dabei an der selben Stelle im Raum?

Dröhnfrequenzen (Raummoden) sind stark Ortsabhängig. Da reichen teilweise schon paar cm und es dröhnt nicht mehr oder stärker

Ne ist standortunabhängig... das Zimmer ist jetzt auch nicht riesig groß. Im Proberaum muss ich das nochmal checken...
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.855
Frage:

Mein Amp hat am Mittenregler eine überaus hilfreiche Notch-Funktion, mit der ich die eine nervige Dröhnfrequenz in meinem Musikzimmer sehr effektiv eliminieren konnte.

Nun wollte ich das gerne mit dem Para-EQ im HX Effects nachbauen - die Frequenz liegt irgendwo auf/bei/um 100 hz, ist ja immer etwas schwer zu sagen bei nem Drehknopf der von 50 bis 3000 geht. Also den Amp neutral gestelt und im HX den Q-Regler für ne schmalbandige Absenkung weit hochgedreht, Gain auf -12db und dann die Frequenzen um diesen Bereich durchgegangen... keine Chance. Es dröhnt und dröhnt, sobald ich n tiefes D spiele.

Wie kann das sein? Gibt es da n Workaround? Sollte man n anderen Effekt nehmen? Oder kann es schon n krassen Unterschied machen, ob man 93 oder 94hz rausdreht? :confused: ich bin überfragt.
Evtl. zusätzlich auch die Oktave drüber, also doppelte Frequenz absenken. Manchmal täuscht man sich beim Hörtest.
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.194
Ort
DE
Bassix
ß56.864
Frage:

Mein Amp hat am Mittenregler eine überaus hilfreiche Notch-Funktion, mit der ich die eine nervige Dröhnfrequenz in meinem Musikzimmer sehr effektiv eliminieren konnte.

Nun wollte ich das gerne mit dem Para-EQ im HX Effects nachbauen - die Frequenz liegt irgendwo auf/bei/um 100 hz, ist ja immer etwas schwer zu sagen bei nem Drehknopf der von 50 bis 3000 geht. Also den Amp neutral gestelt und im HX den Q-Regler für ne schmalbandige Absenkung weit hochgedreht, Gain auf -12db und dann die Frequenzen um diesen Bereich durchgegangen... keine Chance. Es dröhnt und dröhnt, sobald ich n tiefes D spiele.

Wie kann das sein? Gibt es da n Workaround? Sollte man n anderen Effekt nehmen? Oder kann es schon n krassen Unterschied machen, ob man 93 oder 94hz rausdreht? :confused: ich bin überfragt.
Es kann sein, das -12db nicht ausreicht, um die Dröhnfrequenz ausreichend zu eliminieren. Habe ich auch schon erlebt. Dann einfach einen weiteren ParaEQ seriell dahinter pflanzen. Oder einmal als Block und zusätzlich am Global EQ.

Ansonsten ist das Q evtl zu schmal (also zu hoch) eingestellt. Am besten grob rantasten bis es ausreicht und dann schrittweise die Parameter entschärfen, bis du merkst, dass das Dröhnen wieder beginnt. Dann weißt du wo der kritische Bereich für dein Zimmer liegt.
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
Servus Bassic-Helix-Gemeinde,

bin seit heute nachmittag Anwärter für Euren Club hier ... per HX Effects, um genau zu sein ...
bislang aber nur "Trockenübungen" mit HX edit und Kopfhörer @ home gemacht ...

Frage zum Routing im Parallel-Weg-Modus:
Kann ich davon ausgehen, wenn ich einen der FX Loops als Block anlege, dabei nur den Send nach draussen nutze, den Return-Eingang aber unbesteckert lasse, daß der Return dann automatisch stummgeschaltet ist? Oder sollte man da ne Kurzschluss-Klinke stöpseln?

Hintergrund meiner Frage, nur falls sich jemand drüber wundert:
Ich sinniere gerade über eine Wet/Dry/Wet Anlage.
Also Bassanlage in Mono in der Mitte, sowie R/L davon ne Stereoanlage für die Stereo-FX und sonstige Spirenzchen wie "virtueller Gitarrist/Keyboarder" ... hihihi ... ;-)

Das hatte ich mal so ca. 1987 in meiner "Eierschneider-Zeit" ...
(ja ich weiß schon ... buuuuuhhh ;-)).
Aber das Ergebnis war traumhaft geil! Damals hab ich sogar ein fettes Lob für meinen Bühnensound von nem professionellen US-Guitar-Tech bekommen, der sich meine 3 mal 4x12 Anlage daraufhin etwas genauer anschaute ... was ein "Lob" für einen kleinen "local support act" :-)!

Cheers :-)
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.855
Servus Bassic-Helix-Gemeinde,

bin seit heute nachmittag Anwärter für Euren Club hier ... per HX Effects, um genau zu sein ...
bislang aber nur "Trockenübungen" mit HX edit und Kopfhörer @ home gemacht ...

Frage zum Routing im Parallel-Weg-Modus:
Kann ich davon ausgehen, wenn ich einen der FX Loops als Block anlege, dabei nur den Send nach draussen nutze, den Return-Eingang aber unbesteckert lasse, daß der Return dann automatisch stummgeschaltet ist? Oder sollte man da ne Kurzschluss-Klinke stöpseln?

Hintergrund meiner Frage, nur falls sich jemand drüber wundert:
Ich sinniere gerade über eine Wet/Dry/Wet Anlage.
Also Bassanlage in Mono in der Mitte, sowie R/L davon ne Stereoanlage für die Stereo-FX und sonstige Spirenzchen wie "virtueller Gitarrist/Keyboarder" ... hihihi ... ;-)

Das hatte ich mal so ca. 1987 in meiner "Eierschneider-Zeit" ...
(ja ich weiß schon ... buuuuuhhh ;-)).
Aber das Ergebnis war traumhaft geil! Damals hab ich sogar ein fettes Lob für meinen Bühnensound von nem professionellen US-Guitar-Tech bekommen, der sich meine 3 mal 4x12 Anlage daraufhin etwas genauer anschaute ... was ein "Lob" für einen kleinen "local support act" :-)!

Cheers :-)
Soweit mit bekannt werden beim HX Stomp die Klinkeninputs ohne eingesteckten Stecker sowieso kurzgeschlossen. Ohne eingesteckten Stecker ist es jedenfalls absolut still.
 

B
BBEN
New Member
Beiträge
5
Bassix
ß103
Hallo Helix User,

Suche einen praktikablen Sound für Boogie on a Reggae Woman von Stevie Wonder. Exakt gleich wird das funktionieren aber vielleicht etwas was in die Richtung geht wie das 3 Leaf Audio Doom 2. Habe schon mit einigen Fuzz-Sounds rumprobiert aber komme irgendwie nicht richtig ran. Es fehlt immer dieses Synth-artige oder hat dann zu viel Fuzz- Mit den Synth Effekten komme ich auch nicht wirklich weiter. Verliere mich immer in irgendwelchen Einstellungen... Jemand eine Idee?



Vielen Dank
 
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Beiträge
542
Ort
Hamburg
Bassix
ß23.616
Hallo Helix User,

Suche einen praktikablen Sound für Boogie on a Reggae Woman von Stevie Wonder. Exakt gleich wird das funktionieren aber vielleicht etwas was in die Richtung geht wie das 3 Leaf Audio Doom 2. Habe schon mit einigen Fuzz-Sounds rumprobiert aber komme irgendwie nicht richtig ran. Es fehlt immer dieses Synth-artige oder hat dann zu viel Fuzz- Mit den Synth Effekten komme ich auch nicht wirklich weiter. Verliere mich immer in irgendwelchen Einstellungen... Jemand eine Idee?



Vielen Dank

Moin BBen,
willkommen bei Bassics!
Die Suche nach einem Moog-ähnlichen Synthbass mit Hilfe des Helix Stomp ist so etwas wie die Suche nach dem Heiligen Gral… Es gibt viele Wege, aber sie führen bestenfalls nur in die Nähe des Ziels… Gib mal Synth Bass Helix in die "Suche" ein, da bekommst Du ein paar Anregungen. Für meinen Geschmack bin ich bisher mit dem Legacy Bronze Master Distortion am weitesten gekommen, wobei ich den Drive zwischen 2% und max 10% einstelle. Tone: 2, Blend: 14%.
Meine Kette sieht so aus: Ampeg Opto Comp – Bronze Master - (Autofilter) - Cali Graphic EQ - LA Studio Comp.
Ich bin aber selbst noch weiter am Tüfteln und für Hinweise eenfalls dankbar.
 
B
BBEN
New Member
Beiträge
5
Bassix
ß103
Hi 8Miles,
Vielen Dank für den Tip... Die Legacy Distortion hatte ich irgendwie nicht auf dem Schirm. Man oh man oh man....
Der Ampeg Comp kommt für die Sachen schon sehr gut. LA COMP habe ich eh oft am Ende.
Auch der Bronze Master geht schonmal in die Richtung. (Vielen vielen Dank... das letzte mal habe ich mich bei den ganzen Synth´s verloren)
Ich habe jetzt basierend darauf ein bisschen rumgespielt.
Zwischenstand: Den Bronze Master mit mehr Drive ca. 20% und Blend 100%, aber dafür Parallel dazu ein Fuzz Pi mit sehr wenig Drive (Bässe geboostet Höhen gesenkt.) Nach den Merge habe ich eine Cab eingebaut...Ampeg 410. Rundet den ganzen Fuzz schön ab. (Finde ich)
Ist natürlich nicht wie das Original und wird es auch nicht werden 8D. Ist aber schonmal ein Anfang.... (zumindest für mich)
Aber eigentlich wollte ich die Bassline üben... und das wird wohl auch nicht wie das Original...
P.S.:Wenn wir aber damit fertig sind können wir uns ja dann um fehlenden OC-2 Sound kümmern :o)
Ben
 
bassbopper
bassbopper
Active Member
Beiträge
99
Bassix
ß4.627
Hallo zusammen,
um den Zusammenhang in EINEM Post nochmal herzustellen -> Multizitat:
Frage zum Routing im Parallel-Weg-Modus:
Kann ich davon ausgehen, wenn ich einen der FX Loops als Block anlege, dabei nur den Send nach draussen nutze, den Return-Eingang aber unbesteckert lasse, daß der Return dann automatisch stummgeschaltet ist? Oder sollte man da ne Kurzschluss-Klinke stöpseln?

Soweit mit bekannt werden beim HX Stomp die Klinkeninputs ohne eingesteckten Stecker sowieso kurzgeschlossen. Ohne eingesteckten Stecker ist es jedenfalls absolut still.

Einfach einen Send-Block anstelle eines Send/Return-Blocks nehmen. 🙂
Das mit dem Send-Block im Parallel-Strang B war tatsächlich die simple Lösung für meinen "Dry" Ausgang zusätzlich zum Stereoausgang.

ABER trotzdem muß man dann auf den "Wiederzusammenführungsknoten" mit Strang A klicken und den B Level runterdrehen. (Das geht zwar nur bis -60 dB, statt komplett aus, ist aber akzeptabel)
Ansonsten bläst der B-Kanal nämlich ungemindert in den Stereoausgang rein.
Screenshot 2022-06-14 205001.png

Sind einem die -60 dB immer noch zuviel ungewollte Einspeisung auf den Stereoausgang, hilft wohl wirklich nur einen Send-Return-Block anzulegen. Letzteres hab ich aber noch nicht ausprobiert ... Update folgt.

Cheers :-)
 
8Miles
8Miles
Well-Known Member
Beiträge
542
Ort
Hamburg
Bassix
ß23.616
Viele werden es schon wissen, manche aber vielleicht noch nicht: Mit der Pitch Ring Modulation lassen sich recht brauchbare OC2-Sound simulieren, auch in Verbindung mit Autotune oder mit Double Take.
Hier eine mMn brauchbare Einstellung für den Anfang:
Shape 0
Duty 50%
Octave -1
Pitch 0
Hi cut 500-650hz
Fm amnt 0

Edith sagt: Und dann mit einem Flatwound-Preci spielen…
 
 

Oben Unten