Helix World

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß26.251
ein paar Ideen, was ich mit für einen "HX Stomp Special Bass Edition" wünsche.
Zum Beispiel? Ich für meinen Teil fände mehr parallele Routingmöglichkeiten geil. Oder direkt eine freie Matrix wie bei Fractal aber zumindest letzteres wird wohl nicht kommen...

Da ich den SVT-4 Pro im Original hier hab, könnte ich eigentlich die Woche mal vergleichstesten...
Mal sehen.
Ja gerne!
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß34.655
Zum Beispiel? Ich für meinen Teil fände mehr parallele Routingmöglichkeiten geil. Oder direkt eine freie Matrix wie bei Fractal aber zumindest letzteres wird wohl nicht kommen...
Ich finde, dass diese Kiste schon sehr viel hat, gerade im Routingbereich. Mit gehts eher noch um zwei-drei gute Amps bzw. Röhrenamps und brauchbare Kompressoren, ich halte z. B. viel von EBS und von denen finde ich bisher nichts. Ein wirklich brauchbarer parametrischer EQ wäre auch kein Luxus. Es nervt mich auch, dass ich im Editor oft von "Gitarre" auf "Bass" umschalten muss. Da würde ich gern meine Auswahl bei den entsprechenden Gattungen vorbelegen können.
Eine Special Edition müsste vor allem aber gescheite Presets haben, die von vorneherein gute Templates für die Weiterentwicklung abgeben. Die Werkspresets sind für Basser eigentlich nicht brauchbar. Wenn wir die besten Presets hier sammeln, könnte man ja zumindest eine Art "Bassic Edition" daraus basteln.
Immerhin, mit dem was da ist, kann man schon jeden Menge anfangen und ich finde ich es kein Drama, auch 2 oder 3 weitere Pedale auf dem Board zu haben, wie z. B. meinen EBS Multicomp, der einfach (noch) nicht ersetzbar ist.
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß26.251
Bei den Kompressoren bin ich bei dir, da geht noch was. Habe das inzwischen auch auf einen Hyper Luminal ausgelagert (unglaublich geil, übrigens).

Beim Para EQ hatte ich bisher noch nichts auszusetzen. Die Bänder sind sinnvoll gewählt und ein Q von 10 reicht auch als Notch Filter noch aus. Man muss bedenken, dass ein höherer Wertebereich der Regler das justieren nicht gerade einfacher macht.


Was ich mir noch wünschen würde sind gescheite envelope Filter, Clipping/Pegel Indikatoren, OC2 Modell, Sunn Model T bzw Bassman 300, bessere gated fuzzes und mehr Speicherplätze für IR.
 

Unmögbar

Member
Bassix
ß766
Hey Leute... nach wie vor ein geiler Tröt. Lese hier schon geraume Zeit mit und habe mir gestern meinen stomp bestellt 😁.

Da ich Null Vorerfahrungen mit Effekten habe und gleich mit was Digitalem einsteige, fände ich die Idee mit der bass Edition natürlich grossartig. Frei nach dem Motto: "besser gut geklaut als schlecht selber gemacht" 😁

Gerade am Anfang wäre es gut gleich was brauchbares zu haben damit dann in Ruhe selbst probieren kann.

Und mann muss ja nicht jedes mal das Rad neu erfinden 😁

Hier einige Erfahrungen abzugrasen, das wäre schon was... nennt mich ruhig Schnorrer 😂

Danke noch mal an alle.
 

Chrishi

Active Member
Bassix
ß10.472
ich halte z. B. viel von EBS und von denen finde ich bisher nichts.
Naja... der EBS Octabass ist drin. Und der ist sogar recht gut gelungen.

Für mich ist das Update das Non Plus Ultra.
Für mich brauch ich zu einem Fuzz einen Sansamp. Das macht das signal so extrem fuzzig sägig á la Muse. Das bekomm ich mit dem Update 1 zu 1 genau so hin wie ich das möchte.
Den SVT 4 find ich eh sehr göttlich. Da ich mich aber mehr mit meinem neuen Amp beschäftigt hab, ist der gerad aber eher wieder raus.

Jetzt will ich mal schauen wie das Midi Zeugs damit funktioniert. Mein Amp ist nämlich Midi Schaltbar.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß34.655
EBS Octabass ...

... genau den brauch ich halt nicht. Aber Fafner oder TD oder MC oder MD z. B. wären schon eine Ansage gewesen. Aber egal, mal kann nicht alles haben. Hauptsache es klingt und der HX klingt exzellent, wenn er gut programmiert ist, vor allem gefällt mir der straffe Ton, der möglich ist, wenn man ihn braucht.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß34.655
Noch ein Tipp bzgl. Programmieren eigener Sounds/Presets.

Was es bei mir einfacher gemacht hat, ist in den letzten Wochen 1.) mal durchzuprobieren, welche Amps, Effekte etc, für mich am besten taugen. 2.) - diese so zu programmieren, dass sie für mich passen und mir gefallen und 3.) die dann jeweils abzuspeichen.
Ein solches "Template" kann man dann auf jeweils einen (entsprechend genannten freien) Speicherplatz ablegen und beim Zusammenstellen von Blocks dort einfach finden, kopieren (copy) und in die zu programmierende Kette einkopieren (paste). Kostet halt einige Presetplätze.
Um Speicherplatz zu sparen, kann man sich auch ein Preset anlegen, in dem eine Block-Kette mit den besten Amps, bzw. ein weiteres als Comp-Preset mit den besten Comps, ein Zerr-Preset mit den besten Zerren etc. abspeichert und sich dann dort jeweils das Template rauskopiert, wenn man sich was neues zusammenbastelt.
Bei der Verkettung sind dann natürlich Anpassungen unbedingt nötig, denn die Reihenfolge der Blocks ist ja auch wesentlich entscheidend, für das, was am Ende rauskommt. Aber zumindest fängt man nicht bei jedem Block wieder von vorne an mit der Programmierung, sondern hat sein brauchbares Grundsetting schon mal eingestellt.
 

Spawn_Ric

Member
Bassix
ß813
Ich bräuchte die Schwarmintelligenz für folgendes Thema: Mir ist beim basteln mit den Patches im Proberaum (alleine, ohne die Band) aufgefallen, dass ich schnell den Überblick über die Änderungen verliere. Ich arbeite mit dem SVT-4 Pro als Amp-Block und mehreren Para-EQ-Blöcken für granulare Anpassungen (bspw. für einen boost bei 60 Hz). Im Ergebnis verlasse ich mich da sehr auf mein Ohr, ohne dass ich einen Überblick habe, wie die EQ-Kurve am Ende aussieht. Was ich gerne hätte wäre ein solcher Graph, ähnlich wie es "Jon Willis" in der "Helix for Bassists" FB-Gruppe ausgibt. Mit ihm war ich da auch mal im direkten Kontakt. Leider hat er da den Namen der Anwendung nicht verraten ;-)

Mir ist bewusst, dass das mit jedem DAW über einen Live-EQ geht. Im Proberaum habe ich maximal mein MacBook zur Verfügung und da habe ich leider kein DAW installiert :-(

Irgendwelche Ideen?
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß26.251
Garage Band hat einen Analyzer im EQ mit drin. Sonst Reaper, wenn du keine DAW hast. Das kann man unbegrenzt kostenlos "testen" und auch hier gibt es einen Analyzer, zudem besteht dann die Möglichkeit durch Drittanbieter plugins weitere Analyzer zu installieren.

Es gibt sowas auch als Hardware aber wozu extra dafür Geld ausgeben, wenn der Computer sowieso eine genauere Darstellung hat?

Edit: ich halte es übrigens für kritisch, den Sound optisch einzustellen. Ein patch muss nicht flat response haben. Im Gegenteil, das ist im Bandkontext eher hinderlich. Willis hat sich ja dem Sheehan Sound verschrieben. Für Solozeug mag das ja passen aber je nach Bandkontext säuft der Bass dann ab oder ist nur am Dengeln oder Mumpfen.

So Analyzer sind praktisch, wenn man mehrere Spuren in einem Projekt aufeinander abstimmen will. Für einen groben Überblick sind die da super aber letzendlich geht es immer nur nach den Ohren.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß34.655
Das sehe ich auch so. Der Vergleich meiner unterschiedlichen Ausgangsegel mit Reaper funktioniert, aber das gesehene "laut" entspricht nicht unbedingt dem "gehörten" Laut. Das Gehör ist einfach die letzte Instanz und selbst da ist es ein Unterschied über Kopfhörer, Übungscombo oder Live-Setup, dies gilt insbesondere auch für die gehörte "Drive"-Intensität besonders beim HX. Die kommt mit dem Live-Setup meist etwas inensiver als unter Labor (Home-Studio) Bedingungen.
Am besten funktioniert bei mir die Abstimmung nach Gehör mit meiner Live-Monitor Anlage mit ordentlicher Proberaumlautstärke (2x12 oder 4/6x10). Da lohnt sich auch die Anfahrt eine Stunde vor Probenbeginn, um die Sounds ordentlich durchzutesten und dann im Mix mit der Band nachzujustieren.
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß28.263
Aufgrund eines Bugs im neuen Firmware Version 2.80 habe ich heute ein Roll Back auf die Version 2.71 gemacht (HX Stomp).
Der FS4 bliebt leider in der neuen Version ohne Funktion, da war nichts zu machen. Über die externen FS 4 und 5 schalte ich nämlich die Bänke auf und ab.
Jetzt läuft alles wieder perfekt. Hab den Fehler mal dort ins Forum gestellt.

Würde mich interessieren, ob andere von Euch ähnliche oder andere Fehler in der neuen Firmware festgestellt haben.
Also bei mir funktionieren alle Fusstaster wie bisher. Musste natürlich die Presets und Einstellungen neu hochladen.
 

Unmögbar

Member
Bassix
ß766
Hey Leute,
also mein Helix Stomp wurde auch heute geliefert. Habe natürlich gleich das Update auf 2.80 gemacht. Leider heißen jetzt alle Presets "New Preset". Komisch. Die Bezeichnungen sind weg.
Hat jemand das gleiche Problem?
Gibt es eigentlich diese Cloud-Lösung noch, wo einige ihre Einstellungen hochgeladen haben? Wenn ja, wie kommt man da hin :-)

Danke Leute schon mal.
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß28.263
Hey Leute,
also mein Helix Stomp wurde auch heute geliefert. Habe natürlich gleich das Update auf 2.80 gemacht. Leider heißen jetzt alle Presets "New Preset". Komisch. Die Bezeichnungen sind weg.
Hat jemand das gleiche Problem?
Gibt es eigentlich diese Cloud-Lösung noch, wo einige ihre Einstellungen hochgeladen haben? Wenn ja, wie kommt man da hin :-)

Danke Leute schon mal.
Du kannst die neuen Werkpresets neu laden. Steht bei der Updateanleitung wie da funktioniert.
War irgendeine Kombination aus Anschlten und ein paar Knöpfe dabei drücken.
Musst Du mal bei line6.com schauen.
 

Pepperbox

Well-Known Member
Bassix
ß12.505
Muss einfach mal meine Freude über den Helix LT in die Welt hinaus rufen.
Nach Krankheit, Verlust des Proberaumes , gestern erstmalig 2 Stunden mit der Reinkarnation meines letzten Projektes, angefangen zu zocken.
Mietproberaum (erstaunlich gut), neuer Drummer, spielen über einen Ashdown MAG T410,....
Mein Ampeg basiertes "Knusper-Patch" hat mich selbst überrascht.
Gitarrist, Sänger und Drummer haben sich im Vorfeld schon mal zusammen an den neuen Sachen probiert und angefangen über eine 2. Gitarre zu sprechen.
Hat sich nach dem gestrigen Abend erledigt. Der Bass macht so fett und füllt alle Räume.
So.... genug des schmachtens .....
 
Oben