Hilfe für spezielle Jaguar-Elektronik


rainermichael
rainermichael
Member
Bassix
ß7.369
Moin! Ich habe einen Jaguar-Body gekauft, der im Originalzustand nur die Jazz-Bazz-Elektronik hatte (Vol-Vol-Tone). Den Bass habe ich vervollständigt und um die beiden Controlplates erweitert. Für die Aktivelektronik oben suche ich noch etwas passendes.

Unten sind schon Schalter für den Pickup-Select und Seriell-Parallel-Schaltung.

Die Originalschaltung hat nur einen Volume-Poti - daher kann ich die Originalschaltung nicht nachbauen. Hat jemand einen Tipp, wie man die Poti und Switches sinnvoll verdrahten kann? Evtl. auch mit einem Balance Poti statt zwei Vol? Ich kenne mich leider nicht ausreichend aus und kriege es nicht hin.

3B6EE81F-632D-44CB-B9AD-70900C58C24F.jpeg
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.481
Cadfaels Schaltungssammlung empfiehlt sich. Ne aktive nachzubauen ist mit den etwas speziellen Potiwerten etwas schwierig und das Original ist Mist.
 
rainermichael
rainermichael
Member
Bassix
ß7.369
ich würde mal sagen, wenn das controlpanel oben da ist, dann ist es ein aktiver - egal ob japan, american standard oder der mastodon signature jaguar.

Cadfaels Schaltungssammlung empfiehlt sich. Ne aktive nachzubauen ist mit den etwas speziellen Potiwerten etwas schwierig und das Original ist Mist.

bei chadfeal gibts nur die originale mit eine vol und tone poti. ich habe aber 2 x vol.
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.481
Echt? Dann bitte ich um Entschuldigung für meine falsche Einschätzung.

Ich hab einen. Bässe und Höhen Boost only mit 18db. Komplett gaga.

Normalerweise gehen die Pickupwahlschalter auf das einzelne Vol. Was auch sinnvoll ist, Schalter plus Vol ist irgendwie so doppelt gemoppelt. Zudem funktioniert die Seriell/Parallel-Schaltung nur dann richtig, wenn beide PUs voll auf sind. Wobei ich mich frage, welchen Sinn so eine Schaltung mit einem Splitcoil hat, da dürfte irgendwie nur Mist bei raus kommen...
Egal, die Jaguars waren schon speziell.

Worauf wollte ich hinaus?
Ach ja.
Gemischt werden die PUs ja in der Schaltereinheit. Der Stegpickup ist quasi der Master-PU (schon wieder so ein Quatsch, der ist in der 70s Position und klingt entsprechend Scheiße) und der Mix läuft über den S/P, danach gehts auf den Vol und dann in die Ekeltronik.
Du müsstest das Ding erst mal wie einen Jazzbass verkabeln, von den Vol dann auf die Schalter wie in der Jaguarschaltung, dann in die Ekeltronik, dann der Rest. Würde theoretisch funktionieren.
 
Schlurch
Schlurch
Hutrocker
Bassix
ß94.641
Ich würde die Elektronik auf eine Jazzbasschaltung umbauen und die fehlenden Schalter ersetzten. Dann haben die zwar keine Funktion, aber es hat viel Bling Bling
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.481
Optisch isser halt supercool und zudem mein erster. Mit all den Dings, Dongs und Modifikationen bringt er außerdem finanziell nicht genug auf die Waage um gehen zu dürfen.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Mein Japan-Jag ist klasse, trotz (oder vielleicht auch gerade wegen?) der ungewöhnlichen Verschaltung. Bei mir werkeln ein Satz Fender Noiseless-PUs, er hat eine Gotoh 201 Bridge und Reso-o-Lite Tuner. Ich nutze meist den Neck-PU allein oder beide PUs im seriellen Modus. Und auch immer passiv. Klasse Teil!
 

StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Die Jag-Schaltung ist schon speziell, der klingt anders als ein Jazzbass, auch passiv. Und das hat, wie ich finde, absolut seine Berechtigung. Wenn ich Jazzy haben will, nehme einen Jazzy. ;-)
 
 

Oben Unten