Home of the Mayer's

holgman

holgman

SF Bay Area Exilant
Bassix
ß9.238
Jeder Thread beginnt mit einem ersten Post und so soll dieser Faden sich um die Pedale von Roger Mayer entwickeln.

Die Homepage von Roger Mayer ist in diesem Link enthalten
Der Deutsche Distributor ist "FINEST R n R TOOLS". Ich habe mit Olly, dem Distributor, alle Einkäufe per email direkt abgewickelt. Das BASS-Pedal war sonst nirgendwo bei den Retailern zu bekommen. Link gibt es auf der RM-Homepage unter "Distributors"

Roger Mayer Voodoo Bass
Hier soll es ja vor allem (aber natürlich nicht nur) um das Bass-Pedal gehen, das Roger Mayer Voodoo BASS Pedal. Das Pedal ohne diesen Zusatz ist ausschließlich für Gitarre funktional und auch im Netz wird es manchmal verschieden diskutiert.
Bei dem Bass-Pedal hat - aus meiner subjektiven Sicht - Roger Mayer echte Ingernieurskunst gezeigt. DIe tiefen Frequenzen haben bei "Verzerrern" halt eine sprichwörtliche eigene Dynamik, und je tiefer der Ton, umso mehr die Tendenz, zu verschwimmen oder nicht zu verzerren.
Zitat von der Webseite:
"Elektronisch haben Voodoo-Bass und Voodoo-1 alle die gleichen Funktionen, aber die Equalizer-Sektionen wurden geändert, um eine völlig andere optimierte Klangwiedergabe zu bieten. "
.."Der Verzerrungsbereich verwendet eine einzigartige Kombination der besten diskreten und IC-Designtechniken, um die Art der Verzerrung zu emulieren, die bei vielen klassischen Röhrenverstärkern zu finden ist . Es ermöglicht dem Spieler, eine breite Palette von Verzerrungseffekten von mild bis extrem zu erzeugen, während er auf die subtilsten Nuancen in Berührung und Spiel reagiert."

Kann ich alles nur bestätigen. In unserem Haushalt hatte meine Frau vor 20 Jahren sich schon das Voodoo-Pedal für ihre Gitarre geholt. Es war schon damals schwer zu bekommen und so hat sie Roger Mayer direkt angeschrieben, Und ein paar Wochen später hatte ihr Roger Mayer eines direkt aus UK geschickt. Ich habe es genauso mit dem Bass-Pedal gemacht. Und tatsächlich: Diesselbe alte email-Adresse hat funktioniert, nur wurde diesmal über den Deutschen Distri Olli abgewickelt. Roger Mayer ist halt ein Ingenieur der alten Schule.
Sein Ruhm kommt aus der Zeit, als er die Pedale für Jimi Hendrix gebaut hat und dieser Klang ist immer noch die "ewige Referenz", wenn es um verzerrten Gitarren-Sound geht.
Ich hatte letzten einen Profi-Bassisten hier, der skeptisch drein schaute, als ich den Voodoo-Bass als "Vorverstärker" an meinem Allen&Heath-Mischpult eingesetzt habe mit leichter Verzerrung. "Wow!" - Als der erste Ton erklang, erhellte sich das Gesicht. Rock-Röhre bleibt eben Rock-Röhre.

Ich denke, wer das Pedal sucht und einsetzt, wird es nicht diskutieren im Sinne von "besser als.. aber das Pedal verzerrt ganz anders..oder das..". Es ist ein Sound, der klassisch und im besten Sinne aus den Sechzigern und Siebzigern kommt, aber zeitlosen Rock-Sound der Spitzen-Klasse erzeugt
 
schneebass

schneebass

...?!...
moin, meiner is nun da:

tadaaa...

20210602_201518.jpg



ich hab ihn gegen meine FETs getestet (vor und nach dem FMC preamp) und gegen einen Lazy Cat MKII.

vorweg: ich spiele immernoch meinen Musicman USA Made SUB, was eben mehr Input für JEDES treterlein bedeutet.

für sich genommen ist es wirklich das was oben im offiziellen schreiben steht: old school rockklang von fast clean bis fette zerre. sehr positiv: es klaut nix. bass bleibt bass und wie schon erfahren ist es das ja auch: ein bass verzerrer. ob der nun distortion oder overdive heißt mögen andere entscheiden. er kann aber wirklich einen sehr authentischen aufgerissenen röhrenamp gut simulieren, also den klang, wenn der bass gerade am boliden ins eingemachte geht oder eben darüber hinaus. klar: is keine röhre, aber trotzdem mit wirklich wenig nebengeräuschen sehr schöne ..eine art simmulation. Ich stelle m ir das wenigstens so vor, hab nämlich keinen vollröhrenamp mehr. ich finde übrigens, das grundsätzlich sein ansatz im prinzip mehr old school ist, als viele der anderen treter, die ich mein eigen nennen durfte, aber damit warben. hätte also genau das sein können, was ich suche, ABER es funzt dann doch nich so, wie erhofft und damit meine ich meine persönlichen klangpräfereznzen. im gegencheck mit FET und Lazy cat sidn diese beiden sicherlich moderner, aber eben mehr auf meiner "old school" line liegend. (wie absurd das klingen mag!! - frage mich gerade ob ich nicht schizo...ach lassen wir das...) ich empfinde den voodoo doch schwerst pumpend, vor allem im bassbereich, was nun am SUB nicht so gut kommt, denn der hat ja ausgeprägte bässe, da muss also eher gemäßigter agiert werden, meiner meinung nach.

die bedienung ist schwerst einfach, was ich persönlich serh viel schöner finde als bei meinen FETs/lazy Cat, gain / tone / vol, damit geht eine menge, sauber. was ich überhaupt nicht ganz verstanden habe ist der duale ausgang, der laut homepage entweder oder läuft. was genau da passiert verstehe ich nicht, hab den direkt neben der 9 v buchse genommen. kann mir ja nochmal einer erklären. soundliche unterschiede hab ich da nicht wirklich wahrgenommen.... aber ich bin bestimmt nach dem vielen testen auch taub...

nochmal: es gibt da jetzt wie auch oben beschrieben, kein besser als.. oder schlechter als, sondern nur persönliche vorlieben. das ding ist definitiv genial und wahrscheinlich mit einem preci (teste ich auch nochmal) eine bank - z. b. wie auch der olle Fulltone bass drive, der mir am preci schwerst gefallen hat, aber eben auch nicht am SUB.

somit werde ich den auch wieder abgeben, eben weil er nicht reinpasst. schade eigentlich.
 
 

Oben Unten