Hughes & Kettner Basskick 200

monatic

New Member
Bassix
ß8
Moin Leute,

habe gestern bei Ebay nen quasi unbenutzen BK200 für 250 Tacken geschossen.
Habe ihn hier bei nem Musikhaus mal angespielt vor ein paar Wochen (wesehalb ich da auch mitgeboten habe) und er gefiel mir natürlich sehr gut.

Wollt mal wissen ob den jemand hier in Live-Praxis bewerten kann?!
Kann man damit gut was bereißen?
 

Lestat

Audioticktackt
Bassix
ß18.993
Hallo du,

also ich hab diesen Verstärker (ich sach gleich dazu, ich bin kein Experte) - und MIR reichte der schon auch bei 2 Auftritten sehr gut aus. (Besetzung Git, Bass, Schlagzeug)
Allerdings hat er natürlich schon auch seine Grenzen. Welche Musik macht ihr in welcher Besetzung und wie groß sind die Bühnen auf denen ihr auftretet?
Wichtig - aber das weißt vielleicht - das Teil nicht auf dem Boden stehen lassen sondern etwas erhöhen (hab ich beim ersten mal nicht gemacht und ich hörte mich nur sehr schlecht, obwohl ich ihn fast am Anschlag hatte).

Gruß
Les
 

monatic

New Member
Bassix
ß8
Naja...momentan stehe ich leider auf keiner bühne ^^
Aber wenns losgeht werden das höchstens Club-Gigs mit ca 300 Leuten.
Das mit dem hochstellen hab ich mit meinem Cube100 auch probiert. Da hts nur leider ncihts gebracht :D
Aber das Prinzip ist mir durchaus bekannt ;-)
 

viersaitling

Am Bässten im Südwässten
Bassix
ß60.584
Hallo Monatic, erstmal Glückwunsch zu Deinem Kauf. Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit H&K- Bassverstärkern gemacht. Ich hab nen Bassforce xxl-Combo und ein Quantum Top mit Box von diesr Firma und bin mit beiden Anlagen sehr zufrieden. Sehr robuste Arbeitsgeräte, mit genug Druck. Einziger "Minuspunkt"wäre vlt die mangelnde Flexibilität der beiden Amps.Entweder man mag den Grundsound des Amps, oder die Suche geht weiter....... Alles Gute>>>>4-s
 
Moin,

ich mag die H&K Combos, finde sie aber bis auf die Quantum-Reihe für die Watt-Angabe etwas schlapp. Soundlich nicht flexibel, aber wenn man den Sound mag ist das ordentlich.
Wie gesagt Bassforce XL und den BK200 finde ich für 200Watt nicht sehr laut, für kleinere Bühne reicht es aber.
 

Mad Jazz Morales

DER Mad Jazz Morales!
Bassix
ß25.630
Meinen ersten Eindruck möchte ich jetzt schon wiedergeben.
Letzte Woche auf Ebay KA entdeckt und statt des verkauften Ampeg PF20 für den Proberaum gekauft. 135€ inkl. Versand dachte ich, kann man machen.
Ich will grds. Mit dem ÖPNV zum Proben nach Kiel, darum muss da was stehen. Das BAC Stack, wie gesagt, ist für daheim und Konzerte.
Zum Hughes&Kettner...
Das Teil wiegt so viel wie ein richtiger Verstärker.
Mit integriertem Compressor, 4-Band-Klangregelung, Punch-Knöpfchen und abschaltbar Horn auch gut ausgestattet. (Was haben die mal neu gekostet?)
(Auf der Rückseite noch Effektweg, Balanced Line Out und 4&8Ohm Ausgang für externe Boxen)
Ich hab eben mal einen kleinen Funktionstest veranstaltet.
Neben oben genannten Reglern gibt es einen aktiven und einen passiven Eingang, Gain- und Master-Regler.
Ich habe meinen Holzblut-Akustikbass bemüht, was anderes spiele ich ja kaumstens.
Obwohl bestimmt schon etwas betagter, laufen an dem Amp alle Potis sahnig ohne Knistern und Knastern. Die beiden Eingänge sind merklich unterschiedlich ausgelegt.
Der Kompressor packt ordentlich zu, ich hatte das Gefühl, dass er ziemlich aufbläst, also den Ton.
Die Klangregelung ist in allen Bereichen sehr effektiv. Gain und Masterscheinen auch den gesamten Regelweg einigermaßen zu nutzen.
Der Punch button macht den Sound etwas aggressiver, das Horn bringt starke Brillanz und auch ein deutliches Rauschen mit sich. Beim Solospiel würde mich das stören, in der Band wird es vermutlich untergehen. Und wenn nicht, dann lass ich das halt weg und hau ordentlich Treble rein.
Die Lautstärke ist bei mir und bei Svennä&Morales absolut zweitrangig, das was ich aber eben "geschafft" habe ist mit Sicherheit ausreichend für gesittete Bands/Proben/Gigs und als Monitor sowieso.
Erster Eindruck - ein netter Low-Budget-Amp. Ich hatte in finanziellen Engpässen, oder weil es irgendwo outgeblowed wurde schon den einen oder anderen Billo-Amp, der Basskick200 reiht sich im guten Mittelfeld ein.
Der Sound insgesamt ist leicht rockig gefärbt. Er ist nie ganz natürlich, wirkt immer etwas aufgeblasen. Nicht unangenehm aber wahrnehmbar. Dabei hat er aber nicht wirklich einen eigenen Charakter. Er macht Hughes und Kettner laut...
Wenn sich nach den Proben der Eindruck stark ändert, werde ich es hier kundtun.
 
 

Oben Unten