Ibanez RD600 od SR500

silex

New Member
Bassix
ß240
Hallo, ich will in der nächste Zeit ein Ibanez kaufen bis 600?, spiele Heavy, Rock, Blues selten Pop, ich kann mich schwer entscheiden zwischen beide Modelle RD600 u. SR500, welche paßt am besten für ein gute Rocksound über mein Marshall Bass-State B150. Kann mir jemand helfen? Danke.
 

wodaso

Member
Bassix
ß546
Die solltest Du beide mal im Laden anspielen, denn sie unterscheiden sich deutlich in Abmessungen, Bespielbarkeit und Sound:

Zunächst der SoundGear (SR500):
Diese Baureihe wurde Mitte der 80er Jahre entwickelt und damit hat Ibanez sowohl den Zeitgeist getroffen als auch eine neue Mittelklasse etabliert. Seitdem gibt's eine Menge verschiedener Modelle mit den unterschiedlichsten Pickups und Elektroniken und in allen Farben und Preisklassen. Allen gemeinsam ist die organische Korpusform (sehr schön, wie ich finde) und der sehr schlanke Hals. Dieser sorgt für exzellente Spielbarkeit, ist aber ggf. etwas anfällig für Verstimmungen, z.B. wenn zu dicke Saiten drauf sind. Soundmäßig ist der Soundgear auf Vielseitigkeit getrimmt, mit ihm lassen sich viele verschiedene Sounds realisieren, vom bluesigen P-Bass Feeling über näselnde Jazzsounds bis zum trockenen Funk ist fast alles drin - und das macht diesen Bass aus.
Der SR500 ist jedoch mit Bartolinis bestückt und somit auf mehr Druck getrimmt, auch die restliche Ausstattung ist top.

Der RoadGear (RD600)
ist eine neue Entwicklung, die letztes Jahr vorgestellt wurde und gezielt die Rocker unter den Bassisten anpeilt, die sich einen druckvolleren Sound wünschen und lieber was robustes in der Hand haben wollen. OK, das Design ist nicht jedermanns Sache, etwas Oldschool vielleicht, aber der Hals ist deutlich breiter als beim Soundgear, wenn auch auch nicht viel dicker. Da kann man schonmal beherzt zugreifen, ohne dass die Bespielbarkeit zu sehr leidet - die ist immer noch gut bis sehr gut. Die PU Konfiguration mit HB und Hals-J sorgt zwar auch für Vielseitigkeit beim Sound, aber insgesamt etwas in den tieferen, härteren Bereich verschoben: Für druckvollen Rock, weichen Blues und etwas Slapping ist das Teil sehr gut zu gebrauchen, aber für Jazz oder filigranere Bigband Aufgaben würde ich den SR vorziehen.
Der RD600 ist derzeit das Topmodell der Baureihe und ebenfalls sehr gut ausgestattet, ist aber mit dem HB von vornherein schon noch druckvoller.

Zu beachten ist aber, dass der Roadgear in Verarbeitung und Detailqualität etwas hinter den (hohen) Soundgear Standard zurückfällt, also bitte auf jeden Fall beide genau ansehen und vor dem Kauf testen!

Dennoch, Mein Tipp: Nimm den Roadgear - gerade der RD600 bietet sehr viel Sound fürs Geld und rockt einfach ... auch wenn er nicht ganz an den nicht mehr gebauten ATK rankommt

 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Obwohl ich den SR-500 spiele, rate ich dir zum RD-600 wenn du v.a. einen Rockbass möchtest...

...allerdings würde ich zum Vergleich eher eines der SRX-Modelle heranziehen.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:timbukTu

probier mal den SRX 500...
Bzw. den [url="http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/2000000_2098103/products_id/230046/desc/1?osCsid=cc9fb06255149d11581edb2f42fbf497"]SRX-700[/url], wenn es einer mit durchgehendem Hals sein soll - preislich liegt der [url="http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/2000000_2098103/products_id/226061?osCsid=cc9fb06255149d11581edb2f42fbf497"]500[/url]er unter dem [url="http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/cPath/2000000_2098103/products_id/232543?osCsid=cc9fb06255149d11581edb2f42fbf497"]RD-600[/url], der 700er etwas darüber.

P.S. Was mir an den RoadGear Modellen überhaupt nicht gefällt, ist die naturbelassene Kopfplatte - wenn diese die gleiche Lackierung wie der Korpus aufweisen würde, hätte ich den RD-600 bestimmt auch in meiner Sammlung. [ooo]
 

kallasso

New Member
Bassix
ß240
Rd 600 na ja, ich habe ihn selber mal für eine Woche spielen dürfen, hat zwar sehr viele Schaltungs-möglichkeiten aktiv/passiv/seriell/paralell/single-coil oder Humbucker, aber letzten endes hat er mich nicht über zeugt, er hat einen mächtigen Bassound, aber im ganzen ein bisschen zu schwammig und nicht konkret genug!!!

 

silex

New Member
Bassix
ß240
Erstmals danke für alle Antworten, ich habe durch net gekuckt und für knapp 700? ein Warwick Corvette ST mit aktive 2 Band MEC Elektronik gefunden. Welche ist Eure Meinung? Lohn sich die 100? mehr? Ist der Warwick Hals so dünn wie beim Ibanez (SR)?
 

schomosapiens

Wär gern Bassa in Mombassa
Bassix
ß12.487
Hi silex, habe ganz zufällig einen RD 600 höchst selber, seit ein paar Monaten. Also würde sagen nach anfänglichen Problemen finde ich ihn jetzt ganz geil. Der hat halt Mörderhöhen und ne Menge Bass, die Mitte ist, wie ich finde, zumindest wenn du neuen Saite drauf hast,ein wenig unterrepräsentiert. Wollte ihn eigentlich schon nach zwei Wochen wieder verkaufen, weil ich dachte oh Gott das ist ja ne Gitarre und wenn man nicht aufpasst klingt der gleich mal schnell hammerbrutal. Wenn man mit den Reglern sachte umgeht und darauf achtet möglichst exakt zu spielen ist der eigentlich ein geiles Instrument. Der knackt wie die Sau. Zwar nicht jedermanns Sache aber ich glaube antesten lohnt sich und noch was die Verarbeitung ist absolut o.k.. Grüsse von mir.[:-)]
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Die Corvette ist zwar ein guter Bass, aber den würde ich jetzt auch nicht so sehr in der Kategorie "Rock-Bass" sehen. Der Hals ist auf jeden Fall massiger als der der Soundgear-Modelle von Ibanez.
 
Oben