Kennt jemand von euch den Epiphone EB 3 SG Bass ?

Catfish

Grundtontechniker
Moin allerseits
Hatte gestern mal Enkelfrei und bin dann mal auf die Suche nach Musikgeschäften gegangen .In einem fand ich oben genannten Bass in cherryrot. Das war Liebe auf den ersten Blick.Mußte ich anspielen und noch mehr Begeisterung. Mensch donnerte das Teil. Weiß jetzt nicht an welchem Speaker der hing. War mir auch egal.Haben wollen App ist aufgeleuchtet. Jetzt sagt mir bitte,bitte nicht das Ding taugt nichts. Der kann doch nur gut sein oder ?
Grüße
Catfish
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.055
Ich hatte den! - vom Sound her geil, Verarbeitung Gibsonmässig gut. Gab damals aber 2 Ausführungen - diese outwashed-Optik und den Nitro ...und der Nitro_war_hörbar_geiler!
 

Metalfist

schnell und böse
Du suchst einen nicht-kaufen-Grund?

Der Hals-PU ist zu nahe am Hals, daher un-Slap-bar.

SG Gitarren sind kopflastig wie die Hölle. Ich nehme an, dass das bei den Bässen ähnlich sein wird.
 

Achim Herzlos

Dengel-Punk
Bassix
ß5.090
SG Gitarren sind kopflastig wie die Hölle. Ich nehme an, dass das bei den Bässen ähnlich sein wird.

Jepp, mein Aria Pro II hat ja nen aehnlichen Korpus und hat trotz shortscale nen Hang zur Kopflastigkeit...

Naechster Grund gegen den EB3: Die Bridge faellt dir bei jedem Saitenriss/wechsel auseinander...

Das wird sich wohl bei Gibson / Epiphone Standardbruecken nie andern...
Sehr, sehr nervig wenn dir das auf ner dunklen Buehne passiert...


Edit sagt: Kopflastigkeit scheint ja aber wohl keine Rolle zu spielen, der TE hat ihn ja schon angespielt
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.055
Der Hals-PU ist zu nahe am Hals, daher un-Slap-bar.
un-pluckbar meinste?
Das lass meinen Lehrer nicht hören! Klar kommste bei 7erartigen zB besser drunter - aber wenns so eng ist dass du Fingernagel plus halber Kuppe nimmer drunterbringst is der PU schon arg dicht eingestellt!

SG Gitarren sind kopflastig wie die Hölle. Ich nehme an, dass das bei den Bässen ähnlich sein wird.
das is n Shorty!...
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Also ich hab nen Gibson SG-Z, der ist auch longscale. Kopflastig stimmt, aber wenn man den Sound mag sind die Dinger cool, da sie nicht sehr schwer sind.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß15.092
jein. der dscheipsn ist kurz, die originale waren kurz, bis in den 70ern eine l variante auftauchte, die lang war. die epis sind je nach serie lang oder kurz. ich hab jetzt nur keinen überblick mehr, was so standard ist und was sonderserie.
 

Schrotty

Clonekrieger
Bassix
ß67.063
Schönes Teil - Kopflastig ist er, aber nicht soooo schlimm.
Der Bass hat durch den Ahornhals echt gewonnen - nix mehr mit dem alten Mumpf.
Meiner musste aus Platzmangel gehen . . .
 

beate

Bassteltante
was so standard ist und was sonderserie.
Bei den Epi EB-3 ist lang Standard und kurz Sonderserie. Der oben gezeigte todschick weiße Bass dürfte wohl lang sein.
Das Instrument, das ich auf dem Sommertreffen dabei hatte, ist ein Shortscale.

Kopflastigkeit: auch bei den Shorties sehr ausgeprägt. Ich habe deshalb den Gurtpin an den Hals verlegt, i.H. des 15. Bundes. Manche Basser versetzen ihn auch an die Spitze des oberen Hörnchens.

Zum Slappen: ich kanns ja überhaupt nicht - aber mein Lehrer hatte keine Probleme damit.
 

beate

Bassteltante
Die Re-Issue is/war kurz und trug weder EB-3 noch EB-0 im Namen...und hatte keinen PU-Drehschalter.
Nein. Du verwechselst da den Gibson SG-Bass mit dem Epi. Im Jahr 2011 gab es von Epi eine Sonderserie mit kurzer Mensur, den EB-3 1960s Reissue. Ich weiß recht gut, wovon ich da rede; denn ich besitze gleich zwei dieser Bässe.

Im Unterschied zu den Gibsons kann man mit dem dicken Tonabnehmer des auch den alten, warmen und dicken Ton der alten Gibsons hinbekommen - besonders mit einer einfachen Modifikation. (Auch da habe ich den direkten Vergleich)
 
Oben Unten