kleiner Testlauf div Tops beim MP:

Moin,

ich habe heute mit Gitarristen und den Big Al die Bassabteilung des MPs unsicher gemacht, kurze Eindrücke, schön subjektiv:

Aguilar TH500:
Warmer Klang, aber auch schön transparent, aber für meine Ohren schon Digitouch im Sound, dieses typisch mittige - aber schon nett. Aber habe voll kein GAS mehr auf das Ding, raus aus der Liste:D.
Abtörner: die passende 112SL Box. Man, 775 Euro mit Aguilar Plastikschild und fing schon echt früh an zu rasseln am Top, kann ja nicht viel ab das Ding.Schade, da so ein optisch schönes kleines Stack.

Fender Rumble 500 V3
Siehe Schneebassens Thread, knackiges Top für wenig Geld, aber auch nicht so lange angespielt, LAUT, und Budget-Empfehlung.

Markbass TTE 500
habe ich schon mal angespielt, aber finde ich immer wieder toll, klingt klar und warm, guter Röhrentouch, toller Röhrencompressor drin. Der passive EQ müsste genauer studiert werden, er greift aber nur sehr mild ins Geschehen ein, da passiert nicht so viel - klingt aber immer gut.

Glockenklang Soul
Klar, die Sahneschnitte unter den kompakten Amps, klingt schon mit EQ off wunderbar, vor allem um sich gut Bässe in Ruhe und direkt zu Gemüte zu führen. da kommt der Aguilar für mich klar nicht mit, kostet aber auch.

Ampeg SVT7
Der soll 1000 Watt haben? Wo?

Ampeg PF500 dagegen genau so laut und vom Sound interessanter, aber nicht so meine Welt

EBS 500 Classic
Großes Teil, 1000 Euro für ein China Top ist auch eine Ansage
Laut, fett, imo erstaunlich authentisch röhrig, klingt wie eine Mischung aus leicht heiser, sehr souverän und sahnig, kann aber gut mit dem EQ gebogen werden. Fühlt sich satt an, schön fette Kippschalter, standby, klasse Möglichkeiten schwärm, spiel...zzzip.....aus. geht nicht mehr an. alles gecheckt, alles angeschlossen, nicht geschmort keine Ahnung - tot.
DAS versaut echt meine tollen 5min mit dem Amp.

Mesa Prodigy, viel zu teuer, einfach aus jux angespielt - hätte ich mal lieber nicht gemacht, geiler Brotkasten für 2400 Scheine, mist:-(...

So, muss weg, später mehr.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß67.429
na da kommt der rumble aber gut wech....

den aguilar hatte ich auch aufm plan, aber das macht mir dann doch wieder "angst".

markbass TTE 500 is außerhalb meines geldes, damit leider no go.
 
:popcorn:... wo hast'n den Gitter derweil abgestellt? Krabbelecke?
Japp, schön in die Gibson CS Ecke an das Cream Amp Halfstack gestellt - da nörgelt er nicht und klingt auch noch gut:bier:.

Gesucht wird eigentlich kein spezieller Sound, ich höre mich nur grad so um was als Zweitamp, Box usw in Frage kommen würde. Ich stelle ich ohne erschrecken fest, das ich mit meinem schnöden Markbass LMII (war als IIIer zum Gegentesten da) vom Sound sehr zufrieden bin.
Den Classic500 fand ich schon echt sehr gut vom Sound, weil halt anders aber geil und dabei bezahlbar (für meine Vorstellung von was es kosten darf) - aber dieses Kaputt - Erlebnis weckt wenig vertrauen, auch wenn es nur ein blöder Zufall war.

Von Bugera gab es da nix, ein anderer Basser hat eins von diesen TC Electronics Superduperspecialonecabforfree Stack gespielt und das klang superduperspecialforfree...shyce. Bin selbst danach nur kurz ran, komischer Bollersound bei EQ flat, dröhnig pappig, hatte ich schon kein Bock mehr mich damit auseinanderzusetzen.

Da gab es auch noch weitere boliden, den Mesa strategy, SVT kühlschrank, orange usw - aber so was ist mir einfach zu groß schwer und sperrig - und zu teuer.
Ich befürchte eine FMC EX 15er oder evtl die neue 410UL und ein zweites gebrauchtes Markbass oder ein GK Top und ich bin noch zufriedener als ich eh schon bin.

Solche besuche können zwar tierisch GAS auslösen - aber auch kräftig lindern, teilweise geradezu ernüchtern.
Mit dem Ernüchtern hatte ich eher bei vielen Bässen die dort hingen.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich hab mir vor einiger Zeit für die Tour im Dezember ein Ampeg Stack besorgt (ich wollt den Basser von den Testtubes nicht mit dem m6 meine fmc zerschießen lassen). svt 610 und nen svt III pro aus der ersten serie.

Den find ich ziemlich geil. Man muss halt kapieren dass man da den gain echt aufreißen muss, aber dann macht der wirklich guten Ton. Klare Empfehlung. Das einzige was mich noch reizen würde ist nen alter v4b, wenn er mir für kleines Geld über den Weg laufen sollte bzw wenns mich packt nen svt vr.
 

Noble

EQ Legastheniker
Ampeg SVT7
Der soll 1000 Watt haben? Wo?
Ich weiß noch, wie ich mich damals wie irre auf das Ding gefreut habe. Mein erstes Topteil, dazu Ampeg. Man war ich enttäuscht. Jeder LH-500 hat mehr Power und ist zudem besser Verarbeitet. Musste ihn wegen defektem Lüfter einschicken. Habe das dann nicht eingesehen und reklamiert. Was außerdem überhaupt nicht geht: kein Muteschalter.

Die Markbässe mit Röhrchen hab ich beim letzten MP Besuch leider ausgelassen...schade.

eins von diesen TC Electronics Superduperspecialonecabforfree Stack gespielt und das klang superduperspecialforfree...shyce. Bin selbst danach nur kurz ran, komischer Bollersound bei EQ flat, dröhnig pappig, hatte ich schon kein Bock mehr mich damit auseinanderzusetzen.
Auch wenns wieder polarisiert. Ich kann dir nur zustimmen!Scrabblediedäbbleshit:D
 
Zuletzt bearbeitet:

schneebass

...?!...
Bassix
ß67.429
son TC is nem basser beim sound check zerschossen. kam nix mehr, zu heiß oder was weis ich. neues teil war das....

ok, mein carvin auch, aber der hatte da schon 6 jahre dauerbelastung und gigalltag hinter sich. und ein paar jahre vom vorgänger dazu....
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.314
wenn ich über tc mecker, wird mir hier immer sonst was vorgeworfen...
aber der test bestätigt meine überlegungen zum thema backup-amp. da sind der fender rumpel, die markbässe und der portaflex auch ganz oben auf der liste
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.008
Danke für deine Einschätzungen. Der SVT-7 ist an sich nicht so schlecht, nur die 1000 sind etwas hoch gegriffen. Aber wie laut hast du getestet? Ich meine, woran hast du abgeleitet, dass der keine 1000W hat? Bei gleicher Potistellung leiser?

Den Kustom finde ich auch noch spannend. Aber leider noch nie auch nur in natura gesehen.
 

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß27.974
das deckt sich mit meinem letzten anspielen -> hatte auch ziemlich GAS auf den aguilar und nach 2-3 licks wieder ausgestöpselt... hab wohl mehr glockla als markbass erwartet - im bandkontext (und an einer nicht aguilar box) aber sicher dennoch ein gutes top... den TTE hatte ich selbst und der EQ greift wirklich sehr, sehr mild! dafür klingt er aber ohne klangregelung schon wirklich fantastisch und der onboard kompressor ist erste sahne... sein wirkliches potential zeigt er aber erst an der passenden New York 1x15er -> wer nicht viele soundoptionen braucht oder nen aktiven bass spielt wird hier seine freude haben...
 

Noble

EQ Legastheniker
wenn ich über tc mecker, wird mir hier immer sonst was vorgeworfen...
macht nix...

Danke für deine Einschätzungen. Der SVT-7 ist an sich nicht so schlecht, nur die 1000 sind etwas hoch gegriffen.
Der Grundsound ist auch nicht schlecht. Ich hatte allerdings 2 Geräte, die für die knappen 900 Euro damals echt mies verarbeitet waren. Ich habe mir dann parallel den LH-500 geholt und der hatte gefühlt mehr Power mit angegebenen 500 Watt. Was mich am SVT7 einfach sehr geärgert hat waren die großspurigen Daten, der Großspurige Name (Ampeg SVT) und dann diese Qualität. Kann gut sein, dass er mittlerweile verbessert wurden, aber meine Modelle waren nicht mal die Hälfte ihres Neupreises wert. Da fühlt man sich schon etwas ver*****t
 
Du hast vom Glockenklang bis zum Ampeg Amps mit ganz verschiedenen Grundsounds getestet…um Deine subjektiven Eindrücke einzuordnen, müsste man schon noch wissen, worauf Du so stehst...
Ich stehe auf recht verschiedene Sounds, daher kann ich das nicht so hart festmachen.
Ich mag meinen Markbass mit dem nüchtern leicht mittigen, aber auch sehr flexibel verbiegbaren Sound - und er verträgt sich blendend mit div pedalen, wichtig für mich. Aber ein zweiter Amp darf auch ganz anders klingen, daher bin ich gar nicht festgelegt bzw wenn es dem LM zu ähnlich klingt brauche ich das nicht zwingend.

Danke für deine Einschätzungen. Der SVT-7 ist an sich nicht so schlecht, nur die 1000 sind etwas hoch gegriffen. Aber wie laut hast du getestet? Ich meine, woran hast du abgeleitet, dass der keine 1000W hat? Bei gleicher Potistellung leiser?
Ich habe schon nicht leise getestet, Gain 12Uhr Vol 9Uhr angefangen und von da so lange gedreht bis der MP-mensch nervös geguckt hat...oder die Box gekotzt:D. Er hat mich aber machen lassen, isn Netter und er fand meinen Bass super.

Wenn ich einen Markbass Gain 12 Vol 10Uhr an einer 2x12 aufdrehe ist es LAUT(für mich), beim SVT7 fand ich es tatsächlich im direkten A/B vergleich eine ganze Ecke leiser, trotz angeblich doppelter Wattzahl. Jaichweiß, Watt ist nicht gleich Watt, laut nicht gleich laut etc - aber wenn da 1000Watt stehen will ich souverän entspannte Leistungsentfaltung.
Der BlueSoul kann das sehr gut mit ich glaube 650Watt Leistungsangabe, der EBS Classic 500 sogar noch bässer mit 400 an 4Ohm(500 an 2Ohm) - man, warum geht das Ding einfach kaputt, der war vom Sound astrein:rolleyes:.


das deckt sich mit meinem letzten anspielen -> hatte auch ziemlich GAS auf den aguilar und nach 2-3 licks wieder ausgestöpselt... hab wohl mehr glockla als markbass erwartet - im bandkontext (und an einer nicht aguilar box) aber sicher dennoch ein gutes top... den TTE hatte ich selbst und der EQ greift wirklich sehr, sehr mild! dafür klingt er aber ohne klangregelung schon wirklich fantastisch und der onboard kompressor ist erste sahne... sein wirkliches potential zeigt er aber erst an der passenden New York 1x15er -> wer nicht viele soundoptionen braucht oder nen aktiven bass spielt wird hier seine freude haben...
Die NY15er gab es dort leider nicht, aber echt ein feines Teil. Den Aguilar fand ich vom Klang nicht wertiger als den LMIII - und genau das hatte ich erwartet. Beim LM habe ich den VPF auf 10Uhr gestellt und schon klang er fast wie der TH500, zack, GAS weg:D.

Die 450er von TC finde ich, wenn man sich mal zurechtgefunden hat klanglich sehr gut, sind mir aber zu fummelig. dieser große rote Kasten war fürchterlich, das kann imo jeder 90er Jahre einfach Laney für 150 aus der Bucht bässer.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß13.233
Ihr solltet berücksichtigen dass der Reglerweg nicht genormt ist !

9 Uhr Reglerstellung oder von mir aus auch 12 Uhr, oder was auch immer, sind bei den Amps nicht gleichbedeutend mit halber, dreiviertel oder was auch immer Leistung !

Ein Vergleich der max. Leistung ist erst bei Vollgas möglich, will sagen wenn der Amp, und nicht die Box!, in den Begrenzer fährt oder aber einfach verzerrt.

Es ist mir wirklich unverständlich wie man nur so unwissend sein kann :O!
 
Es ist mir wirklich unverständlich wie man nur so unwissend sein kann :O!
Das ist mir völlig klar und hat mit Unwissenheit meinerseits exakt gar nichts zu tun.
Ich nutze Equipment um damit was ganz subjektives zu machen: Musik. Entsprechend ist es für mich persönlich auch wichtig wie ich selbst es empfinde, wenn ich mit dem Zeug umgehe. Da ich niemals schreibe "es ist shyce das xy" sondern "ich finde es shyce, dass es x oder y ist" ist das schlicht und ergreifend meine eigene Meinung.
In einem objektiven Vergleich gibt es ganz andere Parameter, die man berücksichtigen sollte, die Ahnung habe ich durchaus - also erst richtig lesen, dann losmeckern.

Also: ICH persönlich finde es Schrott, das ich den SVT7 für mein Empfinden sehr weit aufdrehen muss, bis da was kommt, da ICH was anderes von einer Leistungsangabe von 1000Watt erwarte.
 
Oben Unten