Kramer Alu Bass .....Erfahrungen ?


Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Beiträge
4.558
Ort
Hanau
Bassix
ß228.394
Ich schau mir heute einen Kramer DMZ4001 mit Aktiv-Elektronik an.
Hat hier jemand einen Bass aus der DMZ Serie ?

Kann mir jemand etwas über die Unterschiede der Aktiv und Passiv Versionen sagen ?

Aktuell werden zwei Interessante angeboten, ein Aktiver und ein passiver.
Der Aktive steht bei mir quasi "um´s Eck" und gefällt mir optisch besser, ( Nussbaum )
der Passive ist etwas weiter entfernt und und aus Ahorn (?)

Wer die Teile gar nicht kennt....hier die Kramer Vitrage Seite
 
bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
2.011
Ort
DE
Bassix
ß50.917
Ich hatte mal vorübergehend einen 4001er, allerdings rein passiv (die gab es aktiv und passiv).

Geiles Spielgefühl, solange man nicht im Winter draussen spielen muss...
Der Bass allerdings war sehr schwer und der Sound sehr boomy.

Wenn man Musik macht, die auf "Untenrum" Wert legt: keine schlechte Wahl.
Aber kein Knurr, kein Slap.

Ich glaube allerdings, dass ich den heute nicht mehr hergeben würde, wenn ich ihn noch hätte.
So ein Baseballschläger-Aluhals hat etwas.

Und so ein Bass sieht wirklich cool aus... ;-)
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Beiträge
4.558
Ort
Hanau
Bassix
ß228.394
Ich hatte mal vorübergehend einen 4001er, allerdings rein passiv (die gab es aktiv und passiv).

Geiles Spielgefühl, solange man nicht im Winter draussen spielen muss...
Der Bass allerdings war sehr schwer und der Sound sehr boomy.

Wenn man Musik macht, die auf "Untenrum" Wert legt: keine schlechte Wahl.
Aber kein Knurr, kein Slap.

Ich glaube allerdings, dass ich den heute nicht mehr hergeben würde, wenn ich ihn noch hätte.
So ein Baseballschläger-Aluhals hat etwas.

Und so ein Bass sieht wirklich cool aus... ;-)
Genau das "BOOM" brauch ich für die Stoner Band..... nur hab ich eigentlich keinen Vertrag mit Aktiv Bässen.

Allerdings ist die Kiste ja gut 40 Jahre alt und ich hatte bislang nur neuere Aktiv Bässe getestet....vielleicht passt die Alte Elektronik ja zu meinen alten Ohren ....
 
bassocksky
bassocksky
Correctness? Pffffft!
Beiträge
2.011
Ort
DE
Bassix
ß50.917
Vielleicht kannst du die auch einfach abklemmen...?

Wie schon angemerkt: mit so einem alten Kramer mit dieser PU-Position hast du wirklich das Gefühl "Bass" zu spielen ;-)
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
6.397
Lösungen
4
Bassix
ß137.856
Selber hatte ich keinen, aber ein Kumpel hatte einen in den 80ern. Die oben geschilderten Sounds kann ich bestätigen, zudem relativ kopflastig, soweit ich mich erinnere. Die Kramerbässe waren ursprünglich bei den amerikanischen Countrymusikern sehr beliebt. Das sagt auch schon was über den Sound.
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Beiträge
4.558
Ort
Hanau
Bassix
ß228.394
Vielleicht kannst du die auch einfach abklemmen...?

Wie schon angemerkt: mit so einem alten Kramer mit dieser PU-Position hast du wirklich das Gefühl "Bass" zu spielen ;-)
Ich hab null Ahnung, wie die Elektrik wirkt.....und ob die Dimazo PUs wirklich eine Aktive verstärkung benötigen, oder diese nur die KLang beeinflusst...
Sie ist ja in einem EXTERNEN Gerät unter gebracht ...... mit 12 V Traffo und so ...SEHR skuril, aus heutiger Sicht
 
C
crackle
Member
Beiträge
34
Bassix
ß3.925
Vorsicht ist bei den Bässen angesagt ohne Trussrod. Die Halskrümmung und somit letztlich die Saitenlage lässt sich nur über die Zugspannung der Saiten beeinflussen.
Da habe ich schon Erfahrungen sammeln dürfen, allerdings nicht mit einem Kramer.
Es gibt ein Video von Guitarsenal auf YouTube über einen 450B.
Ab Min 3 ist das kurz Thema.
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.733
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß241.041
Ich habe meinen (passiven) 450er damal eher als dünn empfunden. Vielleicht ist das bei dem P-Modell ja anders. 🤷‍♂️
 
Badmorefinger
Badmorefinger
Well-Known Member
Beiträge
1.381
Bassix
ß47.825
Da habe ich schon Erfahrungen sammeln dürfen, allerdings nicht mit einem Kramer.
Bei was für nem Bass war denn das und welche Erfahrungen hast Du gemacht? Ich spiele auch nen Aluhals ohne Trussrod, (gibt es die überhaupt mit Trussrod?), bisher ohne Probleme, auch auf Drop-C.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Beiträge
4.558
Ort
Hanau
Bassix
ß228.394
Im Zwrifelsfall muss man das wie beim Rick machen......biegen...bis es passt ....nur ohne nachstellen...

Aber eigentlich...sollte diese Konstruktion so steif sein, daß es wurscht ist, ob die Seiten ein paar KG mehr oder weniger Zug haben....
 

crowsnest
crowsnest
Schau mir in die Augen Kleines!
Beiträge
147
Ort
Rheinanrainer
Bassix
ß3.135
Das Problem mit der Kopflastigkeit kann ich nur unterstreichen!!!
Das Ding folgt gnadenlos der Schwerkraft und ich war so sehr mit Abstützen des Halses beschäftigt, dass ich kaum noch locker spielen konnte.
TROTZ 10cm breitem Gurt. - Das war Anfang der Achziger.

Vor einigen Jahren hatte ich bei einer Session erneut einen in der Hand. Nach 10 Minuten habe ich ihn aus dem gleichem Grund entnervt weggelegt.
Aber der Sound war gut. Über eine Acoustic Anlage mit 2 x 15ern. - DAS weckte Erinnerungen! :w00t:
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.733
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß241.041
Ich hatte neulich noch einen 450er in der Hand (bei Music Point Duisburg) und konnte meine Erinnerungen aus den 80ern voll bestätigen. Ist dann auch wieder schnell am Haken gelandet. ;-)
 
C
crackle
Member
Beiträge
34
Bassix
ß3.925
Bei was für nem Bass war denn das und welche Erfahrungen hast Du gemacht? Ich spiele auch nen Aluhals ohne Trussrod, (gibt es die überhaupt mit Trussrod?), bisher ohne Probleme, auch auf Drop-C.
Vigier 5-Saiter, über 30 Jahre alt. Zu starke Krümmung mit Saiten mittlerer Stärke.
Habe dann die dünnsten Saiten genommen, so war es dann wieder ok mit der Saitenlage.
Schränkt die Saitenwahl natürlich deutlich ein.

Runterstimmen ist dann eher eine letzte Möglichkeit um einen Bow noch in den Griff zu bekommen.
 
C
crackle
Member
Beiträge
34
Bassix
ß3.925
Kein Aluhals, es ging mir um einen Hals ohne Trussrod.
So irre viele Bässe ohne Trussrod gibt es da auch nicht, glaube ich.
Für mich ist das mittlerweile ein Ausschlusskriterium.

Wenn man mit Sabber im Mund ein vermeintliches Schnäppchen ergattern kann und meint eine ggfls. schlechte Saitenlage kann man ja noch problemlos anpassen, ist nach ein paar Tagen die Ernüchterung ziemlich groß. Das war meine Erfahrung.
 
Taubenhaucher
Taubenhaucher
Active Member
Beiträge
236
Bassix
ß7.199
Ich hab nen 4000 passiv mit Emg Geezer Butler PUs.
Der Gurtpin sitzt bei mir am oberen Horn(?).
Somit geht das mit der Kopflastigkeit.
Der Bass befeuert nen Viva Analog 360+ preamp an einer Zeck215 mit EvL und klingt einfach nur mega. Der arbeitet sich so richtig schön durch die Gitarrenwände in meiner Band.
Macht wirklich Laune.
 
nick60
nick60
Well-Known Member
Beiträge
1.590
Ort
Bad Honnef
Bassix
ß34.954
Habe einen Kramer mit Alu-Hals. Trussrod gibt's da nicht. Was sich von der Konstruktion verziehen sollte ist mir allerdings ein Rätsel und wohl nur mit schwerem Gerät zu bewerkstelligen. Das Ding ist wirklich Kopflastig wie eine Bahnschranke. Saitenlage und Bespielbarkeit allerdings sehr gut. Ich benutze ihn wenn's mal richtig rockig zur Sache gehen soll. Der Ton ist direkt und knackig, woran das Griffbrett seinen Anteil hat. Vermute es ist Ebenol oder vergleichbarer Kunststoff. Kann nur bestätigen, dass die Gitarristen blass werden, wenn sie das Teil nur sehen. Welche PU's verbaut sind weiß ich nicht, sind aber die Originalen. Für mich einfach ein schöner Bass, den ich viel zu selten spiele.
 

Anhänge

  • Kramer.pdf
    3 MB · Aufrufe: 52
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Beiträge
4.558
Ort
Hanau
Bassix
ß228.394
Ist gestern bei mir eingezogen....
20220420_184448.jpg
20220420_184432.jpg
20220420_184409.jpg


Aus erster Hand ....42 Jährchen alt...
 
StonerGreg
StonerGreg
Dr. Dezibel
Beiträge
9.733
Lösungen
1
Ort
Ruhr-Area
Bassix
ß241.041
Sehr cool, Glückwunsch! 👍

Was machen denn die drei Kipper (bei nur einem PU)? Aktiv/passiv, seriell/parallel, Mute? Kein Tone-Regler?
 
 

Oben Unten