Leichte Bässe - eine Aufzählung

Badmorefinger

Badmorefinger

Well-Known Member
Bassix
ß13.359
Mein Pauli:
img_4814-jpg.438995
<img src="https://www.bassic.de/attachments/img_4814-jpg.438995/" data-url="" class="bbImage" height="960" width="728" data-zoom-target="1" alt="img_4814-jpg.438995" title="img_4814-jpg.438995" style="" />
2,8kg. Body aus Paulownia, nackig 1,05kg. Leichter Longscale Hals. Hipshot Licensed. Für mich der beste Klang bisher (mit 760FL).

Ist das ein fertiger Bass den Du so gekauft hattest oder hast Du den aus Parts zusammengefügt? Mich würde nämlich vor allem interessieren wo man einen solchen Paulownia-Body herbekommt?
 
Flex Bass

Flex Bass

Tinnitus Veteran
Bassix
ß10.071
Badmorefinger

Badmorefinger

Well-Known Member
Bassix
ß13.359
Hier gibts nen fertigen Bass mit Palownia-Body zum Preis eines Bodies:
Danke, interessant, bisher hatte ich das Holz nur im eher höherpreisigen Segment gesehen, bei Sandbergbässen und bei einer Signatur-Tele von Fender.

Das hier sind die Sandberg-Bässe:

 
Kalmar

Kalmar

Basstronaut
Bassix
ß10.323
Mich würde nämlich vor allem interessieren wo man einen solchen Paulownia-Body herbekommt?
EBay China, Ebay Kleinanzeigen oder der Typ aus Husum. Hab noch einen übrig.
Ist schon seltsam, dass das günstigste Holz als Bass so teuer verkauft wird, so zum Beispiel der treeme-Bass mit 2,2kg für 7k€. Viele der Chinakracher (LR Baggs) sind aber auch aus dem Holz.
 
Badmorefinger

Badmorefinger

Well-Known Member
Bassix
ß13.359
Ist schon seltsam, dass das günstigste Holz als Bass so teuer verkauft wird, so zum Beispiel der treeme-Bass mit 2,2kg für 7k€. Viele der Chinakracher (LR Baggs) sind aber auch aus dem Holz.
Ich bin da gar nicht so sehr als Bassist interessiert, von mir aus können die Dinger gerne 4 - 5 Kilo wiegen. Habe aber beruflich mit Leuten zu tun die Paulownia Plantagen in Europa hochziehen. Deswegen fand ich schon die Verwertung im höherpreisigen Segment beeindruckend, dass das auch in der Massenproduktion verwendet wird ist für mich aber neu. Danke
 
Silverchord

Silverchord

Well-Known Member
Bassix
ß25.938
mein Body ist bei der Mittelmeertaufe gaaaaaanz knapp geradeso unter der Wasseroberfläche geblieben - also nicht direkt abgesoffen wie ein Stein
Zitat aus https://de.wikipedia.org/wiki/Salzwasser: "Durch den Gehalt von etwa 3,5 % Salzen ist die Dichte von Meerwasser um gut 3 % höher als Süßwasser gleicher Temperatur, etwa 1,025 kg/l bei 25 °C. Diese Dichteerhöhung vergrößert die Auftriebskraft pro Eindringvolumen, so dass z. B. Schiffe in Salzwasser weniger tief eintauchen – oder mehr laden können – als in Süßwasser."
Es könnte sein, dass er im Süsswasser absaufen würde.
 
Silverchord

Silverchord

Well-Known Member
Bassix
ß25.938
DerNuLz

DerNuLz

Keen Gniedelhorst
Bassix
ß22.574
Ich habe auch noch keinen einzigen Bass von mir gewogen. Interessiert mich irgendwie nicht. Und eigentlich will ich es auch gar nicht wissen, weil wenn da dann z.B. 4,5 kg rauskommt, dann fängt der Kopf an zu rattern, boah so schwer....

Ich halte das ehrlich gesagt auch so. Ich weiß, dass mein ehemaliger Squier Jazz Bass 3,5kg wog. Der war dann auch leider recht kopflastig (mein Rücken hätte sich auf lange Sicht wahrscheinlich schon drüber gefreut) und auch sonst hätte die Balance besser sein können.
Meine beiden Frankensteine (Jazz und Preci) wiegen definitiv mehr, hängen dafür aber auch schön ausbalanciert am Gurt. Dadurch kommen die einem leichter vor, als sie wahrscheinlich sind.

Hatte n bissle Bammel wegen Mahagoni-Body und so.
Und siehe da, 4,1 kg.

Mahagoni zählt meines Wissens auch nicht zu den schweren Hölzern. Meine ehemaligen Epi Birds zählen definitiv zu den leichtesten Bässen, die ich besaß.
Ich dachte das früher auch, aber bei mir war das, weil ich immer dabei an ne Les Paul gedacht habe. Und damals war mir nicht bewusst, dass Ahorn ziemlich schwer ist. Insofern habe ich nicht damit gerechnet, dass ausgerechnet die Ahorndecke für das Gewicht der klassischen Paulas verantwortlich ist. Dabei hätte mir das mit meiner SG ja auffallen müssen. Bis aufs Griffbrett komplett Mahagoni und nicht schwer. Okay, dünnerer Body, aber auch meine Paula Kopie (anscheinend Mahagoni, aber ohne Ahorndecke) wog nicht wirklich mehr.

Und das ist schon einTrumm von Bass.
Der hängt allerdings so ausgependelt am Gurt, das er mir leichter vorkommt als meine Preci und Jazz Derivate.

Glaube wichtiger als Gewicht ist Balance.

Da gehe ich voll und ganz mit (siehe oben). Die Balance muss stimmen, dann spielt es sich auch angenehmer.
 
castello

castello

Active Member
Bassix
ß8.221
Ich habe einen Dingwall AB 1/5er aus 2007 der lasche 3,7 Kg auf die Waage bringt. Sehr angenehm !!
Der Herr Schwarz daneben war, wenn ich mich recht erinnere, ne Ecke schwerer.
IMG_3530.JPG
 

Similar threads

Basso_Paul
Antworten
31
Aufrufe
5K
whitewater
whitewater
 

Oben Unten