Leichte Bässe - eine Aufzählung

Schlurch

Schlurch

Hutrocker
Bassix
ß70.494
8833F817-EEBA-432A-A7C7-E47CDDF5EC91.jpeg
D637BA49-79B7-4362-9335-516AFF53707D.jpeg
3D173E63-D964-4B64-B80D-5B557CE82ED9.jpeg
4D0F6C1C-C56B-4F96-8F10-7C993927D026.jpeg
428C2CAC-5CB1-4096-83E2-06CDBECF72BC.jpeg
 
Stratus

Stratus

Active Member
Bassix
ß9.389
Ich find es immer wieder faszinierend, daß hier anscheinend alle ihre Bässe wiegen.
Ich habe auch noch keinen einzigen Bass von mir gewogen. Interessiert mich irgendwie nicht. Und eigentlich will ich es auch gar nicht wissen, weil wenn da dann z.B. 4,5 kg rauskommt, dann fängt der Kopf an zu rattern, boah so schwer....

On topic: Shortscale-Bässe sind meist angenehm vom Gewicht. Ich würde vermuten, dass die, die ich hatte, alle unter 4 kg waren: Fender Mustang, Epiphone Hollobody, Gibson SG, Mensinger (5-Saiter)...
 
stoneface

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß55.838
Ist der Bass zu schwer, bist du zu schwach!
Ich find es immer wieder faszinierend, daß hier anscheinend alle ihre Bässe wiegen. Meine Hauptbässe sind schwer, vermutlich rund 5 Kilo, und mit denen stand ich auch schon 3 Stunden auf der Bühne. Kindergarten hier. Alle am Start mit 5 Kilo Bart und 10 Kilo Klöten aber beim Bass werden die Gramm gezählt wie beim Grasdealer...
Wenns nichts wiegen darf, dann holt euch den Epi Rumblecat, der is innen hohl.
Im Prinzip gebe ich dir recht. Ich selber hab ja auch nix unter 4kg. Und die Wampe wiegt sicher mehr als der Bass.
Aber man muss halt auch tolerieren, wenn jemand was Leichtes haben will. Wenns dann auch noch gut klingt...

Und natürlich der Eigenbau... Dafür dass er komplett aus Bubinga ist ein echtes Fliegengewicht
DAS wundert mich jetzt aber. Wie kann der leicht sein? Bubinga ist ein Eisenholz, das Zeuch schwimmt nicht mal. Mein Fretless ist auch komplett aus Bubinga, und der wiegt 7kg. SIEBEN!

Natürlich lässt sich Physik nicht austricksen, aber meiner Beobachtung nach bringt ein massiverer Hals eher einen satten Sound denn ein schwerer Korpus ...
Hm, im Umkehrschluss müssten dann Jazzbässe und Donnervögel eher dünn klingen, wenn der Korpus auch nix hergibt?:gruebel:
 
@RT

@RT

So What ?!
Bassix
ß5.168
Den ersten und einzigen Bass den ich gewogen habe, ist mein neuer 5er.
Hatte n bissle Bammel wegen Mahagoni-Body und so.
Und siehe da, 4,1 kg.
Und das ist schon einTrumm von Bass.
Der hängt allerdings so ausgependelt am Gurt, das er mir leichter vorkommt als meine Preci und Jazz Derivate.

Glaube wichtiger als Gewicht ist Balance.

Gruß, RT
 
rootbert

rootbert

Tieftonzottel
Bassix
ß87.761
DAS wundert mich jetzt aber. Wie kann der leicht sein? Bubinga ist ein Eisenholz, das Zeuch schwimmt nicht mal. Mein Fretless ist auch komplett aus Bubinga, und der wiegt 7kg. SIEBEN!

Das kommt auch n bisschen auf den Stamm an... mein Body ist bei der Mittelmeertaufe gaaaaaanz knapp geradeso unter der Wasseroberfläche geblieben - also nicht direkt abgesoffen wie ein Stein. Außerdem ist er sehr flach, hat n großes E-Fach mit wenig Elektrik drin und vor dem Pickup nochmal eine "Dope-Fräsung", die daher rührt, dass der Halsrohling nicht lang genug für meine Bauweise war. Der Halsfuß geht ungefähr bis zur Mitte des Aufleimers

 
Mad Jazz Morales

Mad Jazz Morales

Scheich vom Deich - Prinz vom großen Plöner See
Bassix
ß36.059
Mein Bogart aus klassischer Obernburger Materialkomposition soll wohl mit 3,6kg auskommen. Als 6-Saiter...
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bis auf 4 Bässe sind meine alle unter 4kg, die "Ausreisser" liegen bei zwei Bässen bei 4,2kg, bei einem bei 4,3kg und einem mit 4,6kg

Grundsätzlich bin ich da aber bei @alice d. - das Gewicht ist überhaupt kein Kriterium, dennoch freue ich mich, wenn ich unter 4kg bleibe. Mein leichtester Bass liegt auch nur bei 3,7kg, die meisten sind so in einer 3,8-4kg Range ;-)
 
Fledermaus

Fledermaus

Well-Known Member
Bassix
ß17.687
Das kann man doch so nicht verallgemeinern. Ein passiver Shortscale mit einem Pickup hat doch viel eher die Chance als ein Longscale mit zwei Humbuckern, Aktivelektronik, mehrstreifigem Hals etc...
Jeder Instrumentenbauer/Hersteller ist in der Lage so einen Bass zu bauen, wenn es denn gewünscht ist - bzw. die Modellreihe es vorsieht.

Beim Thema Gewicht spielen so unendlich viel Optik,-Ergonomie, und Soundvorlieben eine Rolle...

Ich könnte jetzt hier losträllern wie man mit Chamberings und ultraleichten Hölzern in Kombination mit harten Lackoberflächen , aber... :kaffee:
 
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
Ich schätze mal, der Danelectro Longhorn müßte auf Grund seiner Bauweise sehr leicht sein. Mein SKC (Steinberger Paddel) wiegt 3,1 kg
 
TomW

TomW

Jesus Of Cool
Hm, im Umkehrschluss müssten dann Jazzbässe und Donnervögel eher dünn klingen, wenn der Korpus auch nix hergibt?:gruebel:
Umkehrschluss ja, aber so habe ich es natürlich nicht gemeint ... das wäre ja Äpfel mit Birnen undsoweiter ;-)... .ich fand gerade bei Jazzbässen immer, dass diejenigen mit fettem Hals mehr Wumms hatten ... vom Gesamtgewicht war da im Vergleich nicht viel um ...
 

Similar threads

 

Oben Unten