Leyanda Jazz Bass

Paulito

Well-Known Member
Hm, weiß nicht.
Schaut nicht so toll aus, das Ding.
Ist auf jeden Fall 70er PU Spacing.

Würde mir einen Squier holen. Im Laden den besten aussuchen. Da kriegst du einen brauchbaren Jazz Bass für kleines Geld. Oder gebraucht, ist dann noch günstiger.

Buuuuummmmm,
Paul
 

schepper

psychedelic man
Bassix
ß18.141
moin,

jau, leyanda (ende 70er/ anfang 80er kommt hin, war wohl mal 'n hohner ableger) kenne ich
und ich habe sogar einen in naturfarben. (mahagonie- korpus):stolz:
(gebraucht gekauft ca. 1986 von einem schulkameraden für 100 deutsche mark :D)
aufgemotzt hab' ich ihn dann gleich mit fitten schaller- mechaniken und 'ner gotoh bridge. (rockinger sei dank)
der originalhals ist richtig gut, meiner hat allerdings eine etwas kürzere mensur. (84 cm)
und damit klingt er auch richtig klasse.:lechz:
saublöderweise habe ich dann später, als die bünde runter waren, den hals ersetzt durch
einen longscale fenderkopie- neck. nix gegen den neuen hals- der ist fit- aber der bass klingt nicht mehr
so schön drahtig und bassig wie vorher, was wohl auch mit an den nun anderen pickup- positionen liegt.
(den alten hals hab' ich nicht mehr...xx()
aber egal, der knüppel hat für mich eben einen sentimentalen wert (erster 'richtiger' bass, erste band...)
und bleibt bei mir. vielleicht läuft mir nochmal ein originalhals über den weg...:-)

wenn du also mal einen jazzbass haben möchtest, der mal nicht so richtig nach jazzbass,
sondern eher nach drahtigem ricky klingt- schlag zu. vielleicht kannst du ja noch handeln...
(100 euro? :D)

bild: 2014, einmaliges revival meiner ersten band (crazy crashers- 1988- 1993)
mit original!!! bühnenklamotten von 19918D:D
schepper leyanda bass.JPG
 

Oli Wan

Verrickt
ich hatte in den 80ern eine leyanda strat! miesestes teil ever, von der hardware und elektronik! basis vielleicht ok, aber
da musst du auf jeden fall mit dem austausch dieser teile rechnen, und das wird dann evtl. verhältnismässig teuer.
 

Paulito

Well-Known Member
Squier Bässe sind schon gut für ihr Geld.

Ich empfehle meinen Schülern, vor allem Anfängern immer Squier.
So habe ich schon etliche in der Hand gehabt.
Da war bis jetzt keine Gurke dabei.
Zuviel darf man natürlich nicht erwarten
aber vor allem die Hälse sind oft erstaunlich gut.

Buuuuummmm,
Paul
 

bassfritsch

Well-Known Member
Bassix
ß18.640
Ich weiß, der Thread ist längst Geschichte, aber ich will dennoch ein paar Bilder von meinem Leyanda reinstellen. Als Basis für Experimente eignen sich diese Instrumente sehr wohl, weil sie handwerklich sehr gut sind. Meinen habe ich mit anderen Pickups, Aktiv-Elektronik und einer massiven Brücke aufgemotzt und er tut wunderbar! Ab und zu tauchen solche Bässe bei ebay auf. Der Hals ist übrigens oben am Sattel 42 mm breit, das fühlt sich für einen Jazz Bass merkwürdig an.
Die Bässe sollen früher mal in Fujigen gebaut worden sein, alleine das macht sie heutzutage wertvoll. Nix Genaues weiß man nicht!
 

Anhänge


Aktuell beliebt

Oben Unten