Low Bass

Funkaholic

Funkaholic

Well-Known Member
Bassix
ß7.386
Hallo,

habe bisher mehr E-Bass Recordings gemacht und jetzt die ersten Kontrabass Sessions z.B. dieser Zusammenschnitt hier ist neu.

[URL]http://www.andreas-reinhard.de/anke-johannsen-band.html[/url]

Wenn man dann versucht das schön mikrofonierte Kontrabasssignal zu Mischen merkt man erst mal wie viel mehr Tiefbass da auf einmal im Spiel ist als bei einem E-Bass

Junge Junge, extrem schwierige Kiste das ohne leichtes Dröhnen in den Bandsound zu integrieren.

da wir live eingespielt haben war ich aber auch von Stellwänden mit Dach umzingelt, war vielleicht zu eng??

Aber alleine klang das Signal trotzdem sehr gut.

Bin immer noch fasziniert, neue Herausforderungen [:-P]
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.032
Ich finde vor allem das Fehlen von den Durchsetzmitten schwierig. Gerade live ist das vielfach ein Problem, bei Jazz weniger das Problem, denn da ist der Sound nicht so "voll", aber bei Rockabilly oder auch sonst Rock ist der Sound einfach vor allem bassig und kaum hörbar.
Hat aber wirklich gute Aufnahmen. Gefällt mir sehr gut das Zeuchs.
 
FaceOfTheBass

FaceOfTheBass

Active Member
Bassix
ß832
hallo andreas,

das einfachste mittel ist beim mischen eine absenkung der tiefen frequenzen bei 80 hz ( beim 4saiter in eadg stimmung). das haben wir bis mitte der 80er für schallplattenaufnahmen immer so gemacht und bei cd produktionen habe ich persönlich das beibehalten.

gruss face
 
 

Oben Unten