Monitor-Box statt Bassanlage?

Dieses Thema im Forum "Verstärker, Lautsprecher" wurde erstellt von PsyMani, 3. Februar 2019.

  1. PsyMani

    PsyMani New Member

    Bassix:
    ß139
    Hallo Zusammen,
    ich habe ein vielleicht etwas unorthodoxe Frage.
    Mangels Band spiele ich zur Zeit so allein vor mich hin, spiele ein Bischen mit Drum-Computer etc.
    Über die Bassanlage (4x10) klingt das aber recht doof, weil halt der Drum-Computer bzw. das Playback schon eher über Fullrange laufen sollte.
    Jetzt überlege ich mir sowas hier: https://www.thomann.de/de/nova_kd12.htm zum Üben daheim zu besorgen, und da den Drum-Computer und den Bass drüber laufen zu lassen. Dank Speaker/Amp-Simulation im Effektgerät sollte das doch eigentlich ganz ordentlich klingen, oder spricht da Etwas dagegen, was ich so nicht auf Anhieb sehe? Hat Jemand sowas schon mal gemacht? Würdet ihr nen anderen, evtl. preiswerteren Monitor nehmen?
    Es sollte insgesamt halt ne kompakte Lösung sein, die für zu Hause aber ordentlich klingt...
    Grüsse und so,
    Markus
     
    tiefesB gefällt das.
  2. tiefesB

    tiefesB même-bas

    Bassix:
    ß15.177
  3. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß60.126
  4. f_luxus

    f_luxus Hauptsache es basst im Handgepäck...

    Bassix:
    ß59.515
    Ich verkaufe gerade meine EV ELX 115er.
    Ebenfalls Monitorfähig. Was für nen Amp spielst du denn? Passive Box könnte Sinn machen wenn dein Amp einen Aux Eingang hat.
     
  5. PsyMani

    PsyMani New Member

    Bassix:
    ß139
    OK, schonmal vielen Dank für eure Antworten.
    Es gibt also offenbar ein paar Leute da draussen, die mit Amp-Simulation in ne Monitorbox gehen und das scheint auch zu funktionieren.
    Eure Alternativ-Vorschläge haben ja alle nen für den 15er drin. Ich hätt's gern kompakter, deshalb die Nova mit dem 12er. Denkt ihr, der Wumms unterscheidet sich da (v.A. zu Hause im Hobbyraum) deutlich von den 15er Modellen?
    An sich hab ich schon noch nen kleinen Bassamp, auch mit Aux-In. Aber ich fand das jetzt ganz charmant, in Richtung All-In-One zu gehen.
    Tatsächlich ist es so, dass ich mir kürzlich für meinen Nanomark eine 1x10er Box ala Trace Elliot Elf selbst gebaut habe (Eminence Deltalite 2510). Das ist auch ganz witzig für zu Hause, aber auch hier fehlen halt die Höhen, um den Drum-Computer halbwegs vernünftig klingen zu lassen. Das hatte ich im Vorfeld nicht bedacht, weil ich erst mal die 4x10er durch die 1x10er ersetzen wollte.
    Evtl. würde ich auch meine 1x10er Konstruktion um nen Hochtöner erweitern, aber dann müsste ich entweder ein neues Gehäuse bauen, oder den Hochtöner extern dranhängen.
    Ich könnte also entweder noch ein bischen basteln (was Spass macht), mir ne Passivbox für halbwegs Fullrange (z.B. Markbass 121h) kaufen, oder das Setup gegen ne Aktive Monitorbox (am Besten in Monitordesign wie die Nova) tauschen. Die Kauflösungen wären natürlich am schnellsten zu realisieren.
    Fakt ist, dass aktuell nichts in Richtung Bang geplant ist. Die Lösung muss also keine bühnentauglichen Schalldrücke erzeugen können...
    Was würdet ihr machen?