Musikding-Bausatz: Bypass/Looper doppelt

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß29.471
N'Abend zusammen.

Vor einigen Tagen bin ich hier im Thread https://www.bassic.de/threads/true-bypass-in-effekt-nachtraeglich-einbauen.14870241/ über die Empfehlung für den Bausatz Bypass/Looper 1-fach-Basis von Musikding gestolpert.

Daraus geworden ist jetzt der Bypass/Looper doppelt von Musikding + Addon: Tuner Mute.

Mein Problem ist, dass laut Schaltplan für den Looper/Bypass doppelt 2 Widerstände (1,5 KOhm?) verbaut werden, im Lieferumfang aber insgesamt 4 Widerstände (2*1 MOhm, 2*1,5 KOhm) aufgeführt sind.

Kann mir einer einen Tipp geben, welche Widerstände ich hier verwenden muss bzw. welche Bewandtniss die Dreingabe von 2 weiteren Widerständen hat? Vom Schaltplan her, und den darin aufgeführten Widerständen mit ihren farbigen Ringen, würde ich jetzt auf die Verwendung der 1,5 KOhm schließen.
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß29.471
So einfach? Da hätte ich auch selber drauf kommen können/müssen. Je höher der Wert, umso heller?

Ich dachte, es hätte etwas mit einem knacksfreien True Bypass zu tun...
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß33.177
Je niedriger der Widerstandswert, umso heller die LED. 1MOhm für LEDs sind aber Quatsch bei 9V.
Normalerweise kenn ich 1MOhm auch für knackfreies Schalten. Ich würd sie von "Signalzufuhr" am Schalter nach Masse verlegen, direkt von Hot nach Masse an den Buchsen wären sie auch denkbar - spannend wird für mich jetzt, welche der Buchsen. In/Out? Send/Send?
@Willie wo würdest du die 1MOhm verlöten gegen Schaltknacken? :D
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß29.471
Des Verständnis willen, frage ich doch nochmal nach...

Da in der Artikelbeschreibung von Musikding von mehreren hochohmigen Widerständen (= 1M) gesprochen wird, "Hochohmige Widerstände an den Ausgängen parallel zum Signal verhindern Knackser beim schalten der Effekte.", gehe ich davon aus, dass hierbei von den FX1/FX2 return Buchsen die Rede ist?

Die beiden Widerstände löte ich dann zwischen das masseführende Kabel (schwarz) welches die Fußschalter mit den FX1/FX2 return Buchsen verbindet.

Nachtrag: Wahrscheinlich bin ich ja zu anspruchsvoll. Aber mit erschließt sich nicht, warum Anbieter solcher Bausätze nicht einfach beschreiben oder zeichnen, wo einzelne Komponenten hingehören.
Nachdem ich mich jetzt mal zum Thema quer durch das Forum von Musikding gelesen habe und diverse Varianten gefunden habe, wo der bzw. die Widerstände verbaut werden (Am Eingang, am Ausgang, am Ein und Ausgang, etc.), streiche ich erst einmal entnervt die Segel und schaue mal beim großen T & Co. was es an fertigen Lösungen gibt. Das Thema hat sich erst einmal erledigt. Trotzdem danke für die Unterstützung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß29.471
Manchmal scheitert man an der Einfachheit der Dinge... Ich will zu viel und kann zu wenig...;-)

Ich habe beim Zusammenbau schlichtweg die Übersicht bei der Verkabelung verloren. Wenn ich beim Zusammenbau schon das Gefühl habe, dass das hinterher sowieso nicht funktioniert, dann fehlt ab einem gewissen Punkt irgendwann die Motivation und Energie. Dieser Punkt ist vorhin eingetreten.

Aber bei dem Bausatz steckt von Anfang an der Wurm drin. Angefangen bei der Bestellung, über die Lackierung des Gehäuses.... Manchmal ist das halt so. War nicht das erste Mal und wird vermutlich auch nicht das letzte Mal gewesen sein. Vielleicht raffe ich mich nächstes WE nochmal auf.
 

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß41.826
Ich mein, "Bausatz" ist ein großes Wort für 2 Fußschalter, 2 LEDs, 3 Widerstände und ein paar Buchsen. Aber ich weiß, wie es ist, wenn man beim Basteln den Faden verliert...

Kopf hoch, das wird schon!
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß29.471
Wie ich einführend erwähnte, hatte ich mir auch noch das Addon Tuner Mute bestellt. Also 3 Fußschalter, 3 LEDs und 4 Widerstände... Also ein richtig GROSSes Setup;-).

Um das für mich als Laien dann auch gleich anspruchsvoll zu gestalten, bin ich dann auch von der Positionierung der einzelnen Teile abgewichen: IN Buchse rechts statt links, daraus resultierend, Kabel zu kurz... Und dann im Hinterkopf der Gedanke, dass kann so nicht funktionieren. Das war dann irgendwann zu viel des guten.

Da ich momentan echt angenervt bin von dem Teil, schaue ich mich gerade nach fertigen Alternativen um. Allerdings bin ich erstaunt, wie teuer die Teile sind, die ich bislang gefunden habe.
 

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Bassix
ß41.826
Deswegen kriege ich auch regelmäßig nen dicken Hals, wenn ich die Preise für sog. "Boutique-Pedale" sehe... Aber zum verarscht werden gehören immer 2...
 

Sir Adrian Fish

Well-Known Member
Bassix
ß29.471
tja, andere leute lassen sich das genervt sein von ein paar kabeln in einem ansonsten leeren gehäuse richtig vergolden...
Mag sein. Meine Erfahrung mit Leuten die vorgeben, dass so etwas doch überhaupt keine große Sache sei und das man so etwas doch fast nebenbei erledigen könnte ist, sobald man sie in die Verantwortung nimmt, dass dieses "überhaupt kein Problem", dann doch plötzlich ein riesen Thema ist, Geld nicht das Problem wäre, aber so überhaupt keine Zeit vorhanden sein und sich das Ganze dann plötzlich doch nicht mehr so nebenbei erledigen lässt.
 
Oben Unten