Muss es unbedingt Schaller (Mechaniken) sein?


chappie98
chappie98
Well-Known Member
Beiträge
434
Bassix
ß26.295
Hallo,
an meinem alten Kramer ist eine Mechanik defekt - hab ich aber dummerweise erst entdeckt als ich die Hälfte schon abgebaut hatte.
Eine der beiden Laschen zwischen den die Saite gezogen wird ist verbogen. Beim vorsichtigen geradebiegen ist sie leider abgebrochen.

Diese Mechanik gibt es nicht mehr. Habe viel rumgesucht. Eine Antwort auf Anfrage bei Schaller steht noch aus.

Nun könnte ich alle 4 gegen die neuen Schaller M4 90 austauschen. Kosten ca. 75,--. Oder eben mit der etwas unterschiedlichen Optik einer einzelnen leben. Einzelpreis 25,--

Für die Hälfte des (Satz)Preises gibt es bei T einen Satz Dixon Tuner (SKD243) welche den erhältlichen von Schaller recht ähnlich sehen.
Spricht technisch was dagegen solche 'günstigen' zu verwenden? Mir sagt der Hersteller bisher nichts.
Komplett 'Original' ist der Bass sowieso nicht mehr.
siehe auch https://www.bassic.de/threads/blechwinkel-massive-bruecke.14865339/

alle-drei.jpg


Dixon | Schaller Neu | Schaller Alt/Orig.


Ergänzung
Der Bass wird kaum genutzt. Habe ich eher noch aus nostalgischen Gründen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cymon
Cymon
sharp dressed man
Beiträge
132
Ort
Bielefeld
Bassix
ß3.427
Moin!
Dixon habe ich bisher nur einmal bei Gitarren mit zu tun gehabt.
Damals habe ich einen Satz Tuner für eine LesPaul (Kopie) gekauft, also 3L/3R und die waren qualitativ voll in Ordnung und haben die Stimmung auch gehalten. Wie bei denen die Bass-Mechaniken abschneiden, kann ich dir wie gesagt leider nicht sagen, aber die Gitarren-Mechaniken waren sehr brauchbar.

Ansonsten gäbe es ja auch noch andere Marken, zum Beispiel Gotoh, welche preislich genau zwischen deinen beiden genannten Varianten liegen.

Ansonsten war ich bisher auch immer mit den Mechaniken von Wilkinson zufrieden:
Link zu eBay
 
chappie98
chappie98
Well-Known Member
Beiträge
434
Bassix
ß26.295
Von Schaller bekam ich mittlerweile Antwort. Das ist ja nun auch sehr erfreulich!
Es handelt sich um die Ur-Version des M4 90. Gibt es nicht mehr. Und nicht wegwerfen!


und wenn du es erst mal so machst:
https://www.thomann.de/de/kluson_mkbrc.htm

wenn du dann irgendwann doch den bass wieder "schön" haben willst, kannst du es leicht ändern...


ja das wäre auch ne (vorläufige) Lösung.
Vielleicht findet sich ja doch irgendwann noch ein Original-Teil.
 
Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Beiträge
3.108
Ort
Oberfranken
Bassix
ß100.938
Muss es nicht unbedingt sein, aber wenn man zum Beispiel ein bestimmtes Finish wie vintage copper will, kommt man um Schaller nicht drumherum.

Dafür hat man aber auch bei Fragen sehr schnell den Geschäftsführer am Apparat und die sind sehr kundenfreundlich :-)
 
beate
beate
Bassteltante
Beiträge
22.887
Lösungen
3
Ort
DE
Bassix
ß530.043
Von Schaller gibt es noch die M4-180, auch mit den alten Flügeln. Die sieht dann aus wie Deine, hat allerdings die Lasche in die falsche Richtung. Vermutlich passt sogar der Flügel Deiner alten Mechanik an die M4-180.

Bei Schaller gab es letztes (!) Jahr eine Straffung der Produktlinien, verbunden mit einer Umbenennung. Die M4-180 hieß damals M4-2000, die verflossene M4 gab als als M4-90 und als M4-180 und die jetzige M4-90 hieß damals M4 light. Diese Mechanik ist für Dich vollkommen ungeeignet, weil sie eine 14.2-14.5-mm Bohrung benötigt, und die M4/M4-2000/M4-180 für 12mm-Bohrungen gebaut sind.

Die gesammelten HipshotKlusonGroverChina-Mechaniken benötigen übrigens allesamt 14.0-mm-Bohrungen.

Vielleicht hat ja der eine oder andere Händler / Gitarrenbauer zufällig noch eine (gebrauchte?) M4 in der Kruschelkiste?
 
chappie98
chappie98
Well-Known Member
Beiträge
434
Bassix
ß26.295
Von Schaller gibt es noch die M4-180, auch mit den alten Flügeln. Die sieht dann aus wie Deine, hat allerdings die Lasche in die falsche Richtung. Vermutlich passt sogar der Flügel Deiner alten Mechanik an die M4-180.

Hallo Beate,
So eine hab ich bereits gefunden. Es wurden damals beide Versionen (90 und 180°) an den Kramer Bässen verbaut.
Ich scheue mich aber noch ein zusätzliches Loch zu bohren. Mir hat sogar jemand davon abgeraten (für den Fall eines Verkaufs des Basses). Allerdings ist der ja eh schon ziemlich verbastelt.

Wenn ich wüsste wie man diese Teile zerlegen kann um die Welle zu tauschen wäre das noch ne Möglichkeit. Aber wahrscheinlich geht das nicht ohne Zerstörungen.

Gitarrenbauer werde ich mal anschreiben.
 
zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.730
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.913
Wenn ich wüsste wie man diese Teile zerlegen kann um die Welle zu tauschen wäre das noch ne Möglichkeit. Aber wahrscheinlich geht das nicht ohne Zerstörungen.

Gitarrenbauer werde ich mal anschreiben.
“Im Prinzip“ lassen sie sich schon zerlegen. Ich habe aber noch nicht geschafft, den runden Deckel abzumachen, ohne Macken zu hinterlassen. Wenn der Deckel ab ist, kann man das Zahnrad abschrauben und die Welle herausnehmen.

Edit: probiers dich mal bei Andreas Rall
https://shop.rall-online.net/epages...ObjectPath=/Shops/61511639/Categories/Imprint
 
Zuletzt bearbeitet:
samel
samel
Member
Beiträge
92
Bassix
ß4.431
Ich verrate dir heut Abend wie man die Teile zerlegt, ich hatte das selbe Problem mit ner alten warwick gelabelten schaller.
Du musst die Welle ziehen, also Flügel, Scheiben und Hülse runter und dann durchs Gehäuse schieben.
Wenn die Welle raus ist kannst du von innen den Deckel mit nem dünnem Imbusschlüssel rausdrücken.
 
Zuletzt bearbeitet:
chappie98
chappie98
Well-Known Member
Beiträge
434
Bassix
ß26.295
Wenn die Welle raus ist kannst du von innen den Deckel mit nem dünnem Imbusschlüssel rausdrücken.

Das war der entscheidende Hinweis - Besten Dank! Habs geschafft ohne Macken zu hinterlassen.

Dann hoffe ich das der bestellte M4 180 dem im Shop abgebildeten/beschriebenen entspricht.
 

zeppo3000
zeppo3000
Well-Known Member
Beiträge
2.730
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß4.913
Ich verrate dir heut Abend wie man die Teile zerlegt, ich hatte das selbe Problem mit ner alten warwick gelabelten schaller.
Du musst die Welle ziehen, also Flügel, Scheiben und Hülse runter und dann durchs Gehäuse schieben.
Wenn die Welle raus ist kannst du von innen den Deckel mit nem dünnem Imbusschlüssel rausdrücken.
Wieder was gelernt. Vielen Dank!
 

Similar threads

 

Oben Unten