Mute-Schalter

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß1.247
Hallo,
ich würde gerne in kurzen Spielpausen meinen 100er Roland Bass-Cube stumm schalten...
dazu würde ich am einfachsten mit einem Schalter eines der beiden Lautsprecher-Anschlusskabel unterbrechen.

Gibt's da Bedenken?
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß1.247
Jaaaaa, ginge schon, aber:

1 Bass
1 Kabel
1 Amp
1x laufen
=
Kein Zeug am Boden
Kein Fremdkörper in der Signalkette
Kein Stress
=
Schneller da
Schneller aufbauen
Schneller abbauen
Schneller Bier

:D
 

tofi1

Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Ist der Amp im 19"-Gehäuse?
Wäre ein Tuner im 19"-Zoll-Format mit Mute-Schalter ein Überlegung wert?

Falls es sowas gibt.
In älter - Korg irgendwas - habe ich das mal gesehen.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß31.425
Hallo,
ich würde gerne in kurzen Spielpausen meinen 100er Roland Bass-Cube stumm schalten...
dazu würde ich am einfachsten mit einem Schalter eines der beiden Lautsprecher-Anschlusskabel unterbrechen.

Gibt's da Bedenken?
Ja.
Du willst dort schalten, wo der Signalweg die höchste Leistung hat. Das ist keine gute Idee.

Du kannst das Tuner Pedal ja auch auf den Amp legen, und mit einem kurzen Kabel mit dem
Amp Input verbinden; dann hast Du nichts auf dem Boden, was stört.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
doppelseitiges klebeband, tuner auf den amp, 1 kabel mehr und tuner ins Gigbag ;-)

an sonsten würde ich eher beim mastervolume ansetzen. wenn das poti komplett zu ist ist es auf masse kurzgeschlossen. das könntest du auch mit nem schalter machen der das vom "lauten" beinchen des Potis kommende Kabel alternativ weiter laufen lässt wie gehabt oder beim umschalten auf das Gehäuse des Potis legt.
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß53.345
Am BOxenkabel zu schalten mag die Endstufe eigentlich garnicht. Vor allem wenn es Klinke ist, denn dann kann es kurzfristig zum Kurzschluss kommen.
Ohne am Amp zu basteln ginge nur die Tuner Lösung. (Alternativ ein guter Muteschalter)
MIt Basteln würde ich auch am Mastervolumen bzw. kurz danach ansetzen. Allerdings einfach auf Masse ziehen ist auch nicht die optimale Lösung, weil da auch die letzte Stufe (wahrscheinlich irgendein OP) kurzgeschlossen wird. Besser Umschalter mit Widerstand.
 

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
aber im prinzip macht mein ansatz doch nix anderes als ein komplett zugedrehtes Master-Vol-Poti zu simulieren oder nicht? Ich sehe da jetzt keinen Nachteil drin, ich bin aber elektronik.idiot und lasse mich gerne eines besseren belehren :bier:
 

El Draht

Well-Known Member
Bassix
ß4.388
Der Amp hat doch intern einen Mute "Schalter" sobald man Kopfhörer einsteckt. Würde mir mal anschaue wie das funktioniert, wahrscheinlich eine Stereobuchse mit Schalter, der schaltet wenn der Stecker drin steckt. Also an die Schalter-Pins der Buchse einen externen Schalter löten --> fertig.
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß53.345
Das funktioniert solange bis man aus versehen mal den Master voll aufgerissen hat, dann schliesst du die Endstufe der Treiberstufe vor dem Mastervolumen kurz.

Wenn du Pech hast, sieht das Mastervolumen so aus...


Die andere Lösung funktioniert immer...
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß53.345
Der Amp hat doch intern einen Mute "Schalter" sobald man Kopfhörer einsteckt. Würde mir mal anschaue wie das funktioniert, wahrscheinlich eine Stereobuchse mit Schalter, der schaltet wenn der Stecker drin steckt. An die Schalter-Pins von der Buchse einen externen Schalter löten --> fertig.
Da wird meistens der Lautsprecher von der Endstufe abgeklemmt und mit Widerstand auf den Kopfhörer gelegt. Solange das intern passiert, gibt's auch keinen Kurzschluss...
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß53.345
Wenn das Blockdiagramm recht hat, dann gibt's da was.
Ich hab nur die Pläne vom CB60 und CB40 und da ist die Headphone-Buchse direkt am Speakerausgang...
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß1.247
So.

Also, es handel sich, wie gesagt, um einen Cube, siehe Avatar unten... also nix 19", nix Boxenkabel, nix Klinke...
Und einen Tuner als Mute... neee, bestimmt nicht, dann noch lieber einen On/Off-Schalter.

Am besten find ich die Idee mit dem Kopfhörer-Mute. So nahe liegend, dass ich mich ärgere, nicht selbst drauf gekommen zu sein. :bier:

Das mit dem (internen) Speakerkabel find ich immer noch praktikabel - der "Lautsprecher" hat dann (Wo ist denn das Sch***** Unendlichzeichen) Ohm. Wir reden ja hier nicht von Vollgasgedängel an einem Röhrenamp, sondern von einer Spielpause an einer Transe.
Hab mir jetzt bei Thomann einen Fußschalter-Schalter bestellt. Sechs Euro.

Vielen Dank mal bis hierher, auch für die schönen Schaltbilder und das Manual.
Wenn's klappt (Wochenende), kriegt der Draht nen Pokal!
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.622
So.

Also, es handel sich, wie gesagt, um einen Cube, siehe Avatar unten... also nix 19", nix Boxenkabel, nix Klinke...
Und einen Tuner als Mute... neee, bestimmt nicht, dann noch lieber einen On/Off-Schalter.

Am besten find ich die Idee mit dem Kopfhörer-Mute. So nahe liegend, dass ich mich ärgere, nicht selbst drauf gekommen zu sein. :bier:

Das mit dem (internen) Speakerkabel find ich immer noch praktikabel - der "Lautsprecher" hat dann (Wo ist denn das Sch***** Unendlichzeichen) Ohm. Wir reden ja hier nicht von Vollgasgedängel an einem Röhrenamp, sondern von einer Spielpause an einer Transe.
Hab mir jetzt bei Thomann einen Fußschalter-Schalter bestellt. Sechs Euro.

Vielen Dank mal bis hierher, auch für die schönen Schaltbilder und das Manual.
Wenn's klappt (Wochenende), kriegt der Draht nen Pokal!

Hmmm ich meine, ist deine Entscheidung, aber ... im Grossen und Ganzen erscheinen mir das die beiden umständlichsten Lösungen für das Problem ...

Warum wehrst du dich so sehr dagegen, das Signal VOR dem Amp zu unterbrechen ?

Volume Poti am Bass runterdrehen, A/B Bass-Schalter, Kabel mit Mute, Tuner ... oder schlimmstenfalls einfach das Basskabel halb aus der Eingangsbuchse des Amps ziehen ... alles althergebrachte, wohlerprobte Methoden, die keine Änderung am Amp benötigen ...
 

Oben Unten