MXR M288 - Verzerrung bei geringen Output

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.713
Hallo Zusammen,
mit aktiver Basselektronik (Glockenkland) läuft das Gerät gut. Nehme ich jedoch Volumen zurück oder schalte auf passiv, erzeugt das Gerät zusätzlich zum Dry-und Wetsignal eine Verzerrung.
Das Ganze mit verschiedenen Bässen.
Teilt jemand mein Problem und hat eine Lösung? Oder ist mein Gerät (neu) defekt? ...
VG Cholo
 

Ray Mahogany

rude finger
Ich würde den umtauschen, kann das nicht für meinen bestätigen.
Ich spiele sowohl Stingray (aktiv), Big Al (aktiv und passiv), T-Bird und Singlecoil Prezi (passiv) und habe keinen derartigen Effekt.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß99.090
Ist es nur, wenn das MXR 288 dazwischenhängt? Wenn ja, dann auch mal die Stromversorgung checken (Batterie?) Ist die Spannungsversorgung 0.k. und das Gezerre nur mit dem MXR vorhanden, dann einschicken.

Andererseits kann sowas auch auf einen Ruhestromfehler im Bassverstärker hindeuteten. Wenn der Bias der Endstufe nicht stimmt, wird das Signal mit niedrigerem Pegel immer kratziger und bröckeliger.
Unbdeingt mal komplett ohne der MXR testen.
 

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß40.216
..und bei der Gelegenheit auch mal an einem anderen Amp den MXR testen. Manchmal tauchen Probleme in der Kette erst mit bestimmten Effekten auf, die noch alleine ohne den vermuteten Bug, tadellos funktionieren. Hatte auch schon mal einen vermeintlichen Störenfried lokalisiert...am Ende war es aber die interne PCI Sound Karte, die erst mit dem besagten Effekt Nebengeräusche produzierte. Da kommt man natürlich nicht sofort drauf, wenn ohne diesen Effekt noch alles gut läuft. Das wäre ja auch beim Amp denkbar, wenn es das ist was Stratitis vermutet.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß99.090
Oder meint Cholo das leichte Bröseln beim Ausklingen des Octaver-Effekts? Dann sollte es aber clean sein, wenn man Wet ganz wegdreht... und wie gesagt.. Stromversorgung ist immer noch im Thema!
 

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.713
Vielen Dank für die Tipps an alle. Demnach vermute ich einen Defekt. Ich habe schin diverse Konstellationen durchgecheckt. Auffällig ist auch, dass bei komplett Null (Wet-Dry), also Regler auf Linksanschlag, eine leises Zerren (sonst nichts) zu hören ist.
 

Cholo

Active Member
Bassix
ß6.713
So... Das Gerät wurde als Garantiefall eingeschickt und ging im Poststreit auf dem Rückweg nach der Reparatur verloren! Folglich bekam ich ein komplett neues Gerät.

Ausgepackt, angecheckt und ... tätähh: Das gleiche Problem!!
Alle Kabel gewechselt, das Gerät aus der Effektkette genommen und direkt zw. Bass und Amp angeschlossen, diesmal ohne Netzteil mit frischer Batterie ... unverändert mit verschiedenen Bässen im Passivbetrieb das gleiche Problem: eine unsaubere, leichte Verzerrung im Hintergrund, nur bei Rücknahme der Höhen am nachgelagerten EQ nicht hörbar.

Ich muss mich wohl damit abfinden und richte mich darauf ein, den Octaver nur mit aktiver Basselektronik zu benutzen (zumindest wenn es drauf ankommt ohne Nebengräusche zu spielen).

(Was aber mag der Dunlop-Vertrieb bei der Reparatur gemacht haben?)
 

Oben Unten