Neu auf dem 5 Saiter

Chuck

Chuck

MusicMan
Ein Mann/Ein Ray!
So ist das auch 11 Jahre bei mir gewesen. Dann hatte der Wunsch nach einem Precision Bass überhand genommen und ich hab einen "G.Nash Schecter fitted" Precision erstanden. Zwei Jahre später sah ich zwei Fender Jazz Bässe im Geschäft, einer gehörte dann mir. Das war 1992 und Fenders waren selten, es waren die ersten "MiA" Fenders seit langem...
 
ATK411

ATK411

5-Basser
So ist das auch 11 Jahre bei mir gewesen. Dann hatte der Wunsch nach einem Precision Bass überhand genommen und ich hab einen "G.Nash Schecter fitted" Precision erstanden. Zwei Jahre später sah ich zwei Fender Jazz Bässe im Geschäft, einer gehörte dann mir. Das war 1992 und Fenders waren selten, es waren die ersten "MiA" Fenders seit langem...
Das kann ich verstehen. Ich hatte ja nun auch schon mehrere Jazz Bässe. Aber die Ära ist bei mir wohl vorbei. Nach einem Preci(was auch immer das ist :D) gelüstet es mich nicht.
Der Graf hat einen preciähnlichen Bass. Der Sound gefällt mir nicht.
Und alles was mir von jetzt ab an Bässen in die Hände gerät muss sich am Ray messen lassen. Bisher konnte da für mich persönlich noch keiner mithalten.
 
TomW

TomW

Rubber Soul
Ein einziges Mal in x Jahren hat bei meinem Stingray tatsächlich die Batterie schlapp gemacht ... natürlich beim Gig, bzw. beim letzten Song des Soundchecks unmittelbar vor Konzertbeginn ... ich wusste im ersten Moment nicht, welches technische Problem vorliegt (Kabel? Amp? Bass?) oder hatte auch keine Ersatzbatterie greifbar ... jedenfalls war ich mordsfroh, noch einen einfachen Fender Jazzbass dabei zu haben :-) ....so ein Malheur passiert mir aber sowieso nicht wieder ;-)
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß25.864
Das sind eben diese Feinheiten, die einen etwas teueren Bass ausmachen. Ich glaube, viele, die keine Rechtfertigung der Preise sehen die schauen nur am Rechner Bilder. In einem Geschäft sich auf so ein Instrument einlassen ist was anderes.
Da kann ich voll und ganz zustimmen. Man möge mich steinigen, aber für mich ist zwischen MusicMan und Fender ein fühlbarer und hörbarer Unterschied. Die MMs sind irgendwie weiter als die Fenders, können viel mehr Sounds und haben eine geniale Klangregelung an Bord. Ich spiele eigentlich nur noch meinen MM, dauert nicht mehr lange, dann verkaufe ich die anderen Bässe bis auf meinen 76er Preci, den behalte ich aber auch nur weil ich den schon so lange habe.
Ich würde den 76er aber mit zum Gig nehmen, als Ersatzbass. Von daher: klares ja zum Zweitbass :great:
 
JULOR

JULOR

4 sind genug
Bassix
ß28.049
Das ist sehr wahrscheinlich. Obwohl ja sehr viele hier rumunken, dass man unbedingt einen Zweitbass braucht falls mal was ist.
So richtig verstehe ich das auch nicht. Dass ein Verstärker abraucht ist viel wahrscheinlicher. Oder? Und eine gerissene Saite ist beim Bass auch eher selten und lässt sich schnell ersetzen.
Früher habe ich viel gespielt und hatte nur einen Bass. Der ist nie kaputtgegangen. Jetzt spiele ich wenig und habe drei. Warum? Weil ich es kann. Meinen alten Preci von vor 30 Jahren will ich nicht verkaufen, hatte mir aber jetzt günstig nen Jazzbass dazu geholt, als ich wieder anfing. Naja und einen Ray wollte ich immer schon haben.

Und unter uns: Einen Stingray, Jazzbass, Preci und deren Derivate findet man in jeder Musikrichtung. Da muss man nicht gleich den Bass wechseln, wenn man ein neues Stück spielt.
*duckundwech* :embarrassed:
 
Chuck

Chuck

MusicMan
Und eine gerissene Saite ist beim Bass auch eher selten und lässt sich schnell ersetzen.
Zum Ersten d'accord und zum Zweiten - on stage ist die Situation meist angespannter, dazu kommt: Bass abstellen, dafür sorgen, daß alle mitbekommen daß es ein Problem gibt, eine Saite holen - aus dem Case? Wo zefix ist das Case? - Saite aufziehen, stimmen, nochmal stimmen - und dann klingt eine neue Saite definitv anders... Nein, das will ich mir nicht antun...
 
JULOR

JULOR

4 sind genug
Bassix
ß28.049
Ja, hast recht. Ist mir aber erst einmal bei einer Probe passiert. Und das in der Vielspielerzeit (3x pro Woche Probe, alle 14 Tage ein Gig). Liegt sicher auch an der Spielweise des Einzelnen. Ich hatte den Bass einmal bei nem Gig ausgeliehen, danach war er völlig verstimmt, weil der Typ irre an den Saiten gerissen hat. Da hatte ich schon etwas Angst.
Ich würde allerdings heute meine Prioritäten anders setzen, ich hatte zuviel Amp und zuwenig Instrument.
 
clumsybass

clumsybass

Well-Known Member
Bassix
ß34.473
also mir ist über die jahre an bässen schon so gut wie alles kaputt gegangen was kaputt gehen kann - von unten nach oben: gurtpin rausgerutscht, erdung unter der brücke rausgerutscht, klinkenbuchse überdreht, defekte potis, defekte tonabnehmer, ausgelaufene batterie, gebrochener knochensattel, nicht mehr drehende stimmwirbel... alles bässe von 350 - 1800 euro... jeweils verbunden mit ewiger warterei beim gitarrenbauer oder händler wegen garantie oder nerviger ersatzteil beschaffung... daher klares ja zum zweit, ja sogar drittbass!
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemiene Graf Ungeduld van Lodderleder
Seit 1984 habe ich kein Problem mit irgendeinem Bass gehabt, das mich genötigt hätte, einen Ersatzbass zu brauchen...
...Haben ist bässer als Brauchen... - ...und ohne (mindestens) 4 Bässe trete ich sowieso nicht auf, da ist dann die Frage nach einem Ersatzbass ohnehin hypothetisch...;-)... - aber ich sehe mich auch nicht als Maßstab an...|)...

Ist aber auch ein Kostenfaktor, ein neuer Hauptbass bedingt immer einen neuen Reservebass, weil ich da gleiche Modelle brauche, denn ich kann mich nicht so mitten im Gig umgewöhnen....
...naja...:gruebel:... - ...alles eine Frage der Gewöhnung...;-)...

Der Graf hat einen preciähnlichen Bass. Der Sound gefällt mir nicht.
...der ist nicht "preciähnlich", der ist nur nicht von 7ender...:opa:... - ...und das aus guten Gründen...;-)...:prost:...

P.:-):bier:
 
S

SumBee

Pattern In Time
Bassix
ß17.172
Das kann ich verstehen. Ich hatte ja nun auch schon mehrere Jazz Bässe. Aber die Ära ist bei mir wohl vorbei. Nach einem Preci(was auch immer das ist :D) gelüstet es mich nicht.
Der Graf hat einen preciähnlichen Bass. Der Sound gefällt mir nicht.
Und alles was mir von jetzt ab an Bässen in die Hände gerät muss sich am Ray messen lassen. Bisher konnte da für mich persönlich noch keiner mithalten.
hm - ohne tatsächliche anhaltspunkte war meine vermutung, daß du doch zeitnah zum "Zwiebasser" wirst - jedoch hätte ich einen aktiven Jazzy (Sandi) vorausgesagt oder alternativ möglicherweise einen passiven Preci - naja, macht nix |) denken ... glückssache -
- hauptsache du fühlst deinen groove - viel sbass :-)
 
ATK411

ATK411

5-Basser
hm - ohne tatsächliche anhaltspunkte war meine vermutung, daß du doch zeitnah zum "Zwiebasser" wirst - jedoch hätte ich einen aktiven Jazzy (Sandi) vorausgesagt oder alternativ möglicherweise einen passiven Preci - naja, macht nix |) denken ... glückssache -
- hauptsache du fühlst deinen groove - viel sbass :-)
Ich kann mir nicht vorstellen mal "Zwiebasser" zu sein. Aber sag niemals nie. Ganz ausschließen kann ich das natürlich nicht.
Aber aktuell bin ich voll und ganz ein Einbasser.
:hat:
 
 

Oben Unten