Nordstrand NJ5F Jazz Bass 70s Pickups.

der Greg

Beta-Bassist
Bassix
ß11.346
Hallo,
hat vielleicht jemand Erfahrungen mit diesen Pickups?
Die Nordstrand Website verspricht zwar "your 5 string come to life", wie es aber in Wirklichkeit ist, würde mich sehr interessieren.
-Unterschied zw. der normalen und der 70s Wind-Version.
-Unterschied zw. den Fender AmStd5 und den Nordstrand.

ich freue mich auf Eure Meinungen.
Greg
 

doubleball

Unvollständig :-(
Ist für mich auch interessant nach dem Gig mit den Tom-Petty-Jungs von vorgestern:

Bevor wir spielten war noch eine andere Band am Start. Der Bassmann spielte eine MuMan-Kopie von Fame. Als ich dann anschließend meinen Fender US-Standard V JB (der mit dem S1-Switch) eingestöpselt hatte, musste ich Gain und Master-Vol am TE deutlich höher drehen. In der Voreinstellung war da kaum was zu hören, als ich meinen Sound einstellte. Dass die PUs an meinem Bass nicht gerade die lautesten sind, ist Noble und mir auch schon aufgefallen, als er mich vor ein paar Wochen mal besuchte. Noble hat seinen JB IV allerdings auch mit anderen PUs (CS ?) gepimpt.

Mit geht es darum, evtl. neue "leistungsstärkere" PUs einzubauen, die den JB-Charakter jedoch nicht oder höchstens unwesentlich verändern. Ich will halt den typischen JB-Sound behalten.

Tipps, Empfehlungen, Ca.-Preise? Danke im voraus.

Edit ergänzt: Die CS könnten was sein, gibt's aber wohl nicht für 5-Saiter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paulito

Well-Known Member
Hab ich gerade in einem anderen Thread geschrieben:

Wenig Output ist kein Problem.
Jeder Amp hat genügend Gain um das auszugleichen. Wenn dir der Sound passt, lass es so.

MM PU's haben manchmal einen brachialen Output. Das ist nicht unbedingt gut nur weil es lauter ist....

Buuuuummmm,
Paul
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Hab gestern einen satz nj4 in eine jazzykopie eingebaut. noch nicht über die bassanlage gespielt, nur über einen kleinen monitor und studiokopfhörer. aber der erste eindruck ist schonmal ein guter.
in einen anderen einen satz viertelpfünder, auch da ein guter erster eindruck.
beide pus können natürlich aus scheiße keinen guten bass machen, aber wenn die basis stimmt....
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß32.750
Ich habe in meinem Lakland DJ5 die Hanson SCs durch Nordstrand Dual coils ersetzt. Fazit: die Nordstrand PUs klingen sehr gut, allerdings nicht Welten besser als die Hansons. Ich könnte weiterhin die Originalen ohne Probleme spielen (sind allerdings echte Brumm-SCs…).
Wenn Du bereits gute PUs im Bass drin hast (viele Fender Standard PUs sind das), dann wirst Du allenfalls eine leichte Veränderung im Klang feststellen. Klar mag sich das lohnen, aber erwarte nicht, dass die PUs einen neuen Bass machen.
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß86.168
ich hab die 70er nordstrands in meinem KSD 705(esche/ahorn) drin und spiele sie passiv. was willste wissen? vergleiche kann ich nur zu orginalen KSD PUs, fender n3, fender noisless und bassline Js ziehen. vergleich zu standart fender 4er Js hinkt wahrscheinlich etwas, ginge aber auch....
 

schneebass

...?!...
Bassix
ß86.168
hinsichtlich unterschiede zu 60er nordstrand version hat andi kristall (habe lange mit ihm darüber gemailt) gesagt, dass sie etwas mittenbetonter sind als die 60er version. testen konnte ich das allerdings noch nicht. paulito hat aber ein 60er set im angebot ... wenn ich geld hätte...
 
 

Oben Unten