Octaver - Home

alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß35.945
Aber mache Noten überschlagen sich wenn man sie länger stehen lässt. Kann ich aber mit leben....

hab ich mal analysiert bei meinem mxr und meinen bässen: das sind deadspots. bei meinem liebling hab ich die trocken kaum wahrgenommen - mit dem octaver kippt der ton aber rasch und wenn ich das dann noch mal trocken analysiere, stelle ich den deadspot fest.
ein anderer störfaktor kann unsauberes greifen (bei dir wohl eher unwahrscheinlich) oder anschlagen sein. je nach anschlagposition verändert sich der obertongehalt der trockenen note, und manches kann der octaver besser verarbeiten als anderes. bei mir gibt es ein problem, wenn der anschlag auf einem flageoletpunkt der gegriffenen saite erfolgt und das am besten noch direkt überm pickup.
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß52.010
hab ich mal analysiert bei meinem mxr und meinen bässen: das sind deadspots. bei meinem liebling hab ich die trocken kaum wahrgenommen - mit dem octaver kippt der ton aber rasch und wenn ich das dann noch mal trocken analysiere, stelle ich den deadspot fest.

Ist auch meine Beobachtung und bete ich zum Thema schon seit Jahren runter. Hat hier aber scheinbar nie jemand mal ausprobiert...also den Octaver als Deadaspot-Detector zu missbrauchen. Das funktionierte bei mir mit allen Octavern die ich in die Finger bekommen konnte. Es war lediglich mal einer in der Reihe der etwas gutmütiger war als der andere. Interessanterweise jodelte ein alter OC2 weniger penetrant. Tendenziell hatten aber alle bei den gleichen Noten Probleme. Bei vielen Bässen ist öfter auch die erste Lage ein Problem. Vor allem die G- und D-Saite. Die E-Saite natürlich auch, aber da kommen schon die Grenzen des Octavers zum tragen, also wie weit er runter reicht.
 
BiBaBass

BiBaBass

Viel zu lernen ich noch habe!
Bassix
ß12.911
Da brauchst du was digitales. Digitech the drop, den hog/pog von EHX, eventide pitchfactor zum Beispiel.

Sehr interessant! Hatte diese Teile nie auf dem Schirm, weil ich sie anscheinend direkt -weil digital- als unbrauchbar abgestempelt habe.
Gibt es denn zwischen dem Nano POG und dem POG 2 nennenswerte Performance-Unterschiede? Der Eventide H9 ist natürlich auch interessant.

Brauche den Octaver insbesondere für meinen auf Tenor gestimmtem Torillo. So tief runter muss er gar nicht gehen.
 
Ratterbass

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß47.965
Immer diese völlig haltlose Ablehnung von digitalen Geräten:D

Performance Unterschiede nicht aber sie klingen anders. Muss man probieren.
 
keziahj

keziahj

LEJJ
Bassix
ß54.012
ERGÄNZUNG - at last... :heartbeat: Für SYNTH-Kram die unangefochtene NR.1 - wie le chef @subsonic777 auch immer schon sagte :-)! Es ist so krass, wie gut das Teil im Bandkontext funktioniert... Sucht wirklich seines Gleichen. Kann OC2 extrem gut, hat aber genau DAS, was der OC2 bräuchte - mehr Headroom UND kann deutlich lauter!! Eim so happi!


image.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Quercus

Quercus

Member
Bassix
ß1.312
Und, kann der jetzt deeper als der, den ich hab? Haben am freitag beim testen festgestellt bzw wurden unsere erfahrungen bestätigt, das die iron-ether sachan ne beträchtliche streuung haben... geil sind sie trotzdem
 
keziahj

keziahj

LEJJ
Bassix
ß54.012
Und, kann der jetzt deeper als der, den ich hab? Haben am freitag beim testen festgestellt bzw wurden unsere erfahrungen bestätigt, das die iron-ether sachan ne beträchtliche streuung haben... geil sind sie trotzdem
Das kann ich überhaupt nicht mehr sagen. :-) Alles, was ich zu diesem Teil sagen kann ist, dass es mich klanglich total überzeugt! Es kann sehr gut sein, dass ich damals noch nicht „soweit“ war…
 
Zuletzt bearbeitet:
keziahj

keziahj

LEJJ
Bassix
ß54.012
Ich mach‘s kurz (Video folgt die Tage): der QUEEQUENG von KMA ist der beste OC-2 Nachkomme, den ich kenne! Und ich hatte so einige unter den Quanten...

In Rechtsanschlag ein geboosteter (JoJo Mayer) OC2 OHNE (!!!) Artefakte, mit perfektem Tracking von ganz oben (4-Saiter) bis runter (locker) zum tiefen G - also genau das, was weder cog, noch 3LeafAudio, noch MXR, noch Valeton, noch BOSS selber so hinbekommen haben!!

53172748_328572457775461_1544651697714888704_n.jpg
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß52.010
Das mit dem KMA klingt ja interessant. Den SubT liebe ich übrigens für die Waveforms in Verbindung mit Octaver. Denn die Lautstärke-Reserven etc. sind für mich bei Octavern, die man im Synth-Mod nutzt und mit allerlei Texturen kombiniert, Grundvoraussetzung. Sonst hätte ich nach wie vor noch einen OC2. Am Sound selbst hatte ich ja kaum was zu bemängeln. Na, so hat ein jeder hier bei dem Thema leicht andere Prioritäten.

Ach, und Synth-Chefe bist schon längst du. :-) Die Gear-Fluktuation und deine Experimentierfreude ist ja nicht zu überbieten.:D Ich habe ja irgendwann genug davon, wenn das Setup passt. ;-) (Aber gerade den Autodialer von Copilot FX bestellt B):o))

:bier:
 
subsonic777

subsonic777

Well-Known Member
Bassix
ß52.010
Und, kann der jetzt deeper als der, den ich hab? Haben am freitag beim testen festgestellt bzw wurden unsere erfahrungen bestätigt, das die iron-ether sachan ne beträchtliche streuung haben... geil sind sie trotzdem

Hi Quercus, deinen Kommentar hatte ich glatt übersehen. Hatte ich hier auch schon mehrfach bestätigt, also beim SubT. Wenn der deep ist, dann ist der unschlagbar. Streuungen bei IE habe ich aber nur beim Octaver feststellen müssen. Franta, Xero, Oxide und Polytope waren alle recht ähnlich, würde fast sagen identisch. Beim FMeron fehlt mir der Vergleich mit einem anderen aus der Serie. Bei welchen Pedalen hast du das feststellen können? Nur aus Interesse, ich würde es nicht ausschließen.

Grüße...
 
keziahj

keziahj

LEJJ
Bassix
ß54.012
Hey, hey, das ist ja wirklich zu viel der Ehre! Um aber beide Fragen zu beantworten: das Teil ist in etwa so laut wie der OCTABVRE von Tim L., wenn der in der JOJO MAYER Einstellung voll geboostet ist, aber wie gesagt —> OHNE ARTEFAKTE... :heartbeat:
 
Bassonovo

Bassonovo

Livin' in Leck-Land
Bassix
ß8.289
@alice d., ein Oktaver macht schon ein bissel mehr: Die analogen wandeln das Basssignal zuerst in eine Rechteck Welle(Squarewave) um und gehen dann in einen Filter damit es nicht so schrill klingt. Die Squarewave ist ein großer Faktor bei dem typischen OC2-Sound, da er nur ungerade harmonische Anteile hat. Evtl. kommt ein Squarewave-Fuzz in einen Filter dem Sound recht nah.
nö, der OC-2 macht kein Rechtecksignal draus - nur für die Steuerung durch ein Flip-Flop (welches die Frequenz halbiert).. ja, das halbierte Signal hat mehr Obertöne, ist aber kein Rechteck.
Hier sieht man wie die Regelung des OC-2 funktioniert: http://www.valvewizard.co.uk/uboat.html
 
SamagonMusic

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß18.154
octaver: ich verwande den pog2 und bin recht zufrieden. vorallem der regler mit dem man den bassanteil des octave effects regeln kann, ist sinnvoll. die oktaven nach oben in verbindung mit verzerrung sind spitze um gitarristen arbeitslos zu machen ;-)
eine gute orgelimitation geht auch, ein leichter vibratoeffekt, synthieähnliche sounds...wie gesagt-mir gefällt er.

kommt halt immer drauf an was man will. wenn man der rockigeren zunft angehört ist der POG echt top. Ich hatte vorher auch einen EBS, Aguilar und schon 2 mal den MXR. Natürlich sind die erdiger und organischer. Eigentlich die besseren Octaver. Wenn ich jedoch mal was schnelles spiele, was klingen lasse, den octavierten sound verzerre, oder gar durch ein wah schicke, kommt der POG besser als die analogen, da er auch durch die hohe octave was präsentes, besser wahrnehmbares hat.

Ich bin inzwischen sehr zufrieden mit dem POG, wenngleich ich eigentlich keine Digieffekte mehr spiele. Aber dafür gibt es ja nen Bypass Looper ;-) - dann ist der gefühlt gar nicht am Board.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß60.089
Ciao zäme,

ich nutze mittlerweile nur noch den und bin sehr zufrieden, trackt gut und kann auch mehr als nur Oktaven. Drop Sounds à la S-Bend, nur besser kann der auch sehr gut, mit einzeln einstellbaren Slopes. Säuft jedoch mehr Strom als die analogen Compadres. True Bypass hat er nur im Latch mode, Momentary ist buffered, damits nicht knackt:
digitech_whammyricochet.jpg


Gruss
claudio
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß54.928
Es gibt einen Octaver-Thread! Heiliger Bimm bamm bommmmmmmm. :-)

Andreas, auf der Reise durchs Octaver-Universum

"auf dem Tisch": COG T-47, Mini Octabvre, Synth Voice, POG 2 (noch nicht ausgepackt)
wieder fort vom Tisch: POG Nano, den fand ich eigentlich sehr gut, aber ein Bassicer suchte einen, da dachte ich mir, ich könnte ihm helfen und dann mal den POG 2 ausprobieren.
 
SamagonMusic

SamagonMusic

Well-Known Member
Bassix
ß18.154
Es gibt einen Octaver-Thread! Heiliger Bimm bamm bommmmmmmm. :-)

Andreas, auf der Reise durchs Octaver-Universum

"auf dem Tisch": COG T-47, Mini Octabvre, Synth Voice, POG 2 (noch nicht ausgepackt)
wieder fort vom Tisch: POG Nano, den fand ich eigentlich sehr gut, aber ein Bassicer suchte einen, da dachte ich mir, ich könnte ihm helfen und dann mal den POG 2 ausprobieren.

Danke dafür ;-) !!!

Bin gespannt wie es dir mit dem POG 2 geht...
 
 

Oben Unten