Passiver P/J Bass à la Fender Precision ???

Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.339
Hallo,

welche Bässe gibt es, die folgende Kriterien erfüllen:
- passiv
- P/J Pickups (o.ä.)
- Maple Neck (möglichst breit)
- ähnlich wie Preci Deluxe
- nicht zu teuer (gebraucht oder neu nicht teurer als 400,- Euro)
- gutes Preis-Leistungs Verhältnis

Suche mal eine soundliche Alternative zu meinen beiden Squier CV50s Bässen. Sollte etwas "knalliger" im Klang sein, deshalb gerne mit J-PU Richtung Steg.

Danke und Gruß, Bilbo
 
lukke

lukke

active Flitzefinger
Bassix
ß3.732
zu deiner Beschreibung fällt mir nur der von dir erwähnte Precision Deluxe (Mexico) ein, wobei der Hals eher jazzbassartig dünn ist. Für deutlich mehr Geld ist das Angebot schon viel umfangreicher (z.b. Maruszczyk "Jake")

Wenn du aber auf Preci-Optik verzichtest, dann gibt es haufenweise Bässe aus den 80ern und 90ern, als P/J "Mode" war. da musst du nur die Augen offen halten und auch aufpassen, dass der Bass auch technisch einwandfrei ist.
 
GP III

GP III

New Member
Bassix
ß6
Bspw. Member Siol hat sich nachträglich einen Steak Humbucker in den Preci gebaut.. wäre auch noch eine Möglichkeit.. wenn Du als Basis 'nen preiswerten 50's Classic anschaffst.. (mglw. findest Du einen Gebrauchten), der Hals ist ordentlich breit und hat ein Ahorngriffbrett.
 
schneebass

schneebass

...?!...
man darf jetzt lachen, aber hast du schon mal einen Hohner PJ mit Ahorn hals ausprobiert?
ich hab meinem flats und di marzios spendiert und das klingt schwer amtlich! sowas bekommste in der grundausstattung für ca. 100 € (2 stehen gerade bei ebay drin) und dazu dann eben noch neue saiten und ggfls. andere PUs. das ist wirklich kein scherz!! beim BP preci blind test hat so einer rein klanglich sogar gewonnen. breite am sattel ca. 4,3 cm.

sooo, jetzt lachen....
 
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.339
@schneebass: ganz ehrlich? Warum nicht...Mein erster Bass war ein Hohner Professional B-Bass. So schlecht waren die Teile wirklich nicht. Und die beiden bei Ebay habe ich bereits gesichtet, wobei mir der weiße besser gefallen würde, hätte er nicht solche Risse...
 
schneebass

schneebass

...?!...
Zitat:Original erstellt von: Bilbo01

@schneebass: ganz ehrlich? Warum nicht...Mein erster Bass war ein Hohner Professional B-Bass. So schlecht waren die Teile wirklich nicht. Und die beiden bei Ebay habe ich bereits gesichtet, wobei mir der weiße besser gefallen würde, hätte er nicht solche Risse...
meinte die hier:

http://www.ebay.de/itm/330641566019?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

http://www.ebay.de/itm/270855684042?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

welche risse? hab ich was überlesen?

edit:
ahhh, jetzt gesehen: hat meiner auch, ist wie bei meinem nur ein riss in der lackierung!! warum auch immer! spannungen? würde ich nicht viel darauf geben.

grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.339
Hmm, wenn's wirklich nur der Lack ist?? Ich beobachte einfach mal weiter...Trotzdem bin ich für weitere Vorschläge zu haben ;-)
 
Bronco

Bronco

Active Member
Bassix
ß1.597
Wie wär´s mit einem G&L L2000er Tribute? Gebraucht ist der genau in deinem Preisspektrum, hat ein breites Maple-Neck und hat durchaus durch die splitbaren Humbucker die Möglichkeiten, soundmäßig in Richtung Preci oder Jazz zu gehen. Und "knallen" kann er mit dem Aktiv/Aktiv+Höhenanhebung-Schalter auch.....würde ich mal anprobieren. Ich mag meinen auf jeden Fall sehr gern.
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß62.406
Zitat:Original erstellt von: Bilbo01

Hmm, wenn's wirklich nur der Lack ist?? Ich beobachte einfach mal weiter...Trotzdem bin ich für weitere Vorschläge zu haben ;-)
Naja, sieht eher aus, wie mal vornüber umgeschlagen..................
 
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.339
@Bronco: möchte eigentlich auf das ganze "Aktiv Gedönse" verzichten...Sonst wäre das sicherlich ne Alternative.
 
Bilbo01

Bilbo01

Active Member
Bassix
ß8.339
Zitat:Original erstellt von: olbass

Und was hält Du von sowas hier. Das sind auch nette Teile und bestimmt auch gebraucht günstig zu bekommen.

http://www.thomann.de/de/yamaha_bb424_bl.htm
Gibt's ja auch als Vorgängerversion BB414...Müsste ich auch mal ins Auge fassen. Werden glaube ich oft gelobt, wenn ich mich richtig erinnere...Allerdings keinen Maple-Neck...Wie sieht deren Sattelbreite aus? Konnte auf der Yamaha Homepage gerade nichts finden?
 
Zuletzt bearbeitet:
pedro_pantalon

pedro_pantalon

Active Member
Bassix
ß4.077
Als erstes fiel mir auch der Hohner PJ Bass ein. War auch mein erster Bass.
Allerdings gebe ich zu bedenken, daß der Body aus Sperrholz ist.
So war es zumindest bei meinem 1990 Hohner PJ. Das hatte ich dann festgestellt, als ich neue Pickups einbaute.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.721
Ich hab derzeit zwei alte Yamaha Preci-Gebrauchsmuster daheim; einen nur mit Splitcoil, einer mit PJ-Bestückung.

Body: Erle, Hals: Ahorn. Farbe: zuckerlrosa-metallic und violett-metallic.

LG, Matthias
 
schneebass

schneebass

...?!...
jepp, die hohner haben einen sperrholz body. und? klang der bass deswegen plötzlich schlechter, als diese erkenntnis kam?
nochmals: in einem blindtest mehrerer "Precen" (orginale wie nachbauten) hat der hohner PJ vor, ich glaub 20 bassisten, klanglich gewonnen nach punkten. das entscheidene ist wohl definitiv der hals und der ist one piece maple und hat es drauf.

und nein, diese lackrisse kommen NICHT von nach vorne fallen. solche risse habe ich bei fender und MM auch schon gesehen. spannungen im holz(?) die je nach lack sich auf diesen auswirken. das holz ist in allen fällen nicht davon betroffen gewesen, bei denen, die ich in der hand hatte.

weiterer vorteil: mittels stellschraube kann der hals in seinem winkel eingestellt werde. man braucht also keine unterlegscheiben u.ä. mehr.
 
olbass

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß62.406
Zitat:Original erstellt von: Bilbo01
Wie sieht deren Sattelbreite aus? Konnte auf der Yamaha Homepage gerade nichts finden?
Hatte zwar keinen Zollstock dabei als ich so ein Teil mal angespielt habe.
Es ist aber defintiv ein Männerbass, heißt > 40 mm Sattelbreite.
 
JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Hi, mit dem Hohner PJ hab ich schlechte Erfahrungen gemacht, was die Qualität des Halses anging, bei denen, die ich bisher in der Hand hatte, hat sich allesamt der Hals heftig verzogen, und beim Versuch, den Spannstab nachzuziehen hat sich das Griffbrett abgelöst... Seltsamerweise ist der Hohner JJ Aktiv (den hab ich die kompletten 90er gespielt) um Welten besser (kostete auch um die 1000 Mark neu damals)...

Schau mal. ob Du irgendwo einen Starfield Cabriolet bekommst, das ist für mich der Bass schlechthin wenn man auf passiv und PJ steht... und Material und verabeitungstechnisch absolut der Wahnsinn (habe selber 5 Stück davon :-) )
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.015
Zitat:Original erstellt von: Bronco

Wie wär´s mit einem G&L L2000er Tribute? Gebraucht ist der genau in deinem Preisspektrum, hat ein breites Maple-Neck und hat durchaus durch die splitbaren Humbucker die Möglichkeiten, soundmäßig in Richtung Preci oder Jazz zu gehen. Und "knallen" kann er mit dem Aktiv/Aktiv+Höhenanhebung-Schalter auch.....würde ich mal anprobieren. Ich mag meinen auf jeden Fall sehr gern.
+1
Das Teil ist saugut, für wirklich lau zu bekommen und man kann ihn passiv spielen.
 
schneebass

schneebass

...?!...
ich werf mal noch einen anderen in den ring:

peavey zodiac bxp oder wie sie heißen: selbst im laden mal getestet: nix zu meckern, guter bass, wenn man auf PJ steht.

und ach ja: ich rede von den einteiligen ahornhäls hohner PJ bässe und nicht von denen mit rosewood griffbrett. und meine erfahrungen mit den hohner bässen sind definitiv andere. allerdings der tip mit den starfield ist definitiv auch nicht schlecht, nur: wo gibts solche teile denn noch zu humanen preisen???
 
Zuletzt bearbeitet:
JuppSaar

JuppSaar

Member
Bassix
ß292
Hi, Schneebass, freut mich, dass Du bessere Erfahrungen mit dem Hohner P/J hattest... wie gesagt, ich hatte mit dem Rosewoodhals 2 mal heftige Probleme... allerdings war der JJ Hohner ein absoluter Traumbass (den spiel ich heut noch ab und zu)--

Starfields findet man schon noch ab und an in der Bucht, wo sie oft völlig unter Wert gehandelt werden, weil nicht viele die Marke überhaupt kennen. Wie gesagt, ich hab einige davon (hab mir in den Kopf gesetzt, alle Modelle zu haben, wurden ja nur 2 Jahre gebaut) und liebe den Sound.. wenn ich den Jazz-Bass Pickup zudrehe, klingt er wie ein Preci, wenn ich ihn aufdrehe, kommt er dem J-Bass relativ nahe... Mein Lieblingssound beim Jazzy ist eh Bridge PU voll auf, Hals PU ein wenig zurückgedreht... das geht mit dem Starfield super...
 
 

Oben Unten