Preise USA/D Carvin BX-500..

cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Na, die sind jetzt auch auf den Trichter mit dem Vertrieb über Händler gekommen und verschicken selbst nicht mehr nach Europa, siehe Music Man, Fender, Gibson, Mesa Boogie etc.

Für den Preis ist der Terror Bass deutlich besser!
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.711
Bei angenommenen Transportkosten in Höhe von 100$ hat Station Music hier eine Marge von knapp über 15% ... das ist nicht viel für eine Handelsfirma, die auch servicieren muss ...
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.994
Ich finds total beschissen. Ehrlich.
Aber für DT Swiss Laufräder (in der Schweiz hergestellt) fürs Fahrrad muss ich auf nach Deutschland gehen, weil die da einfach viel billiger sind...
Ich kapiers nicht.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Zitat:Original erstellt von: ingo62

Hm, Transportkosten, Zoll..

Aber warum kostet dann ein europäischer Amp wie der Markbass F-500 bei Thomann 999,- Euro und beim Guitar Center umgerechnet 780,- ??

[URL]http://www.guitarcenter.com/se...l=1&src=markbass&Search.x=34&Search.y=10[/url]

Für mich heißt das eher "jeder nimmt überall was er kriegen kann, und die Amis zahlen eben nicht so viel".. [:O!]
Das allerdings ärgert mich auch. Ich hätte längst was von Markbass, wenn man nicht wüsste dass sie uns schröpfenum drüben billig sein zu können.
 
Klaus

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß26.747
Denke das ist nicht nur bei Carvin oder Markbass so ... egal was Du schaust, Porsche, Audi, Hamburger, Iphons, Pizza ... alles ist in USA günstiger. Und wenn eine Firma (wie z.B. Markbass) da auf dem Markt landen will, müssen sie sich halt auch dem Preisniveau anpassen. "Black Jack" hat schon recht. "Arbeitskräfte" sind in USA teils ja auch billiger zu haben. Vor allem, spiel mal als "normale" Band in USA in Clubs etc.. Da bekommst Gagen, da würden einige von den gutbezahlten Tanzmuckern hier keinen Fuss vor die Haustüre setzen. "Things are a differnent way - back in the USA!"

 
moonraker

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.813
@BlackJack
also dass wir unsere Arbeitsplätze verlieren das ist IMHO nicht davon abhängig wo man was kauft.
gerade D das ja hauptsächlich exportiert soweit ich das verstanden hab.

ich fahr zb ein japanisches AUto, das einen Motor aus Deutschland hat und in Holland gebaut wurde, also alles arbeitsplätze in der EU.
Wertschöpfung geht nach japan, aber das ist mir ja wurscht.

und wo kauft eine Firma ein? sicher dort wo es am günstigsten ist....

das problem seh ich eher dort, es gibt immer einen ders versucht billiger abzusetzten und nach einem jahr konkurs geht, aber es kommt der nächste ders wieder versucht ....
und der markt ist kaputt.

ich finds gut dass wir hier drüber diskutieren, vielleicht hilfts ja..
greetz, roland

 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.711
Zitat:Original erstellt von: Black Jack

n, dass die Anzahl von Aussagen (gegen Arbeitsplatzverlegung) nicht mit der Menge Kaufverhalten (Geiz ist geil) koreliert, aber statistisch deutet einiges auf eine respektable Schnittmenge hin.
+1
 
moonraker

moonraker

Well-Known Member
Bassix
ß1.813
darauf wollte ich auch hinaus,
es wird halt versucht menschen bestimmte haltungen unterzujubeln sies geiz ist geil, bzw fahr nicht fort kauf im ort....
ich denke dass es oft auch nicht der mangel an denkvermögen ist sondern trauriger weise die faulheit sich gedanken über sein eigenes kaufverhalten zu machen sondern man sucht sich ein gängies modell aus und spielt mit und das ist schade.
Meiner Meinung nach ist die verantwortung doch stark bei der jeweiligen (selbstgewählten) regierung dafür zu sorgen wie die rahmenbedingungen für sowohl arbeitsplätze als auch wirtschaftsfähigkeit liegt und ebenso für Teile der Gesellschaftspolitik.
somit schliesst sich der kreis.
dazwischen sind noch die händler, denen völlig wurscht ist was wo produziert wird, hauptsache die marge ist höchstmöglich.
das ist jedenfalls meine Meinung die ich auch auf keinen Fall jemanden aufzwingen will.
drum fin ich das Forum hier gut wo es breit diskutiert wird...
keep on,
gruss, roland
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Mal ehrlich; wie viele Arbeitsplätze werden denn dadurch gerettet, dass ich meine MuMas nicht direkt aus den Staaten kaufe? Ich glaube gar keiner, denn beim Deutschlandvertrieb ist das nur ein Produkt unter vielen.

In meiner naiven Vortsellungswelt ergibt sich der faire Preis eines Produktes aus den Herstellungs- und Einstandskosten des Herstellers, Fracht und Zoll sowie einer ordentlichen Marge, von mir aus von bis zu 50% für den Hersteller. Wer nen Händler aus Gewährleistungsgründen will soll sich das nach meinem Dafürhalten aussuchen können, aber nicht müssen.

Wenn aber der Weg von Italioen nach Deutschland viel kürzer ist als der in die USA und außerdem kein Zoll und weniger Fracht anfällt, dann müsste das Produkt doch hier billiger sein.

Genau das werfen die USA uns in Europa und gerade den Deutschen ja auch vor, dass sie den Export künstlich verbilligen. Wer mal sehen will wie das die Großen machen der schaue sich den Pharma- und Medizintechniksektor an.

Mit 'Geiz ist geil' hat das alles mE gar nichts zu tun, aber jeder wie er meint...
 
Zuletzt bearbeitet:
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.711
Zitat:Original erstellt von: cellkirk74

Mal ehrlich; wie viele Arbeitsplätze werden denn dadurch gerettet, dass ich meine MuMas nicht direkt aus den Staaten kaufe? Ich glaube gar keiner, denn beim Deutschlandvertrieb ist das nur ein Produkt unter vielen.

In meiner naiven Vortsellungswelt ergibt sich der faire Preis eines Produktes aus den Herstellungs- und Einstandskosten des Herstellers, Fracht und Zoll sowie einer ordentlichen Marge, von mir aus von bis zu 50% für den Hersteller. Wer nen Händler aus Gewährleistungsgründen will soll sich das nach meinem Dafürhalten aussuchen können, aber nicht müssen.

Wenn aber der Weg von Italioen nach Deutschland viel kürzer ist als der in die USA und außerdem kein Zoll und weniger Fracht anfällt, dann müsste das Produkt doch hier billiger sein.

Genau das werfen die USA uns in Europa und gerade den Deutschen ja auch vor, dass sie den Export künstlich verbilligen. Wer mal sehen will wie das die Großen machen der schaue sich den Pharma- und Medizintechniksektor an.

Mit 'Geiz ist geil' hat das alles mE gar nichts zu tun, aber jeder wie er meint...
Na wenn nur DU deinen Bass aus den USA kaufst, wird das den Vertrieb nicht sonderlich jucken. Was aber, wenn jeder so denkt? ... unwahrscheinlich, ich weiß ...
Ich denke aber, dass sich die Diskussion mittlerweile auf das Einkaufsverhalten des Westeuropäers im Allgemeinen verlegt hat ...

 
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß55.057
Mal zurück zum Thema.
In den USA kostet der Amp $ 400,-
Wenn man noch die Fracht von ca. $ 100,- dazurechnet und dann noch Zoll und deutsche MwSt kommt mir der Preis von EUR 550,- bei Station Music gar nicht soooooo hoch vor.
Und wie schon geschrieben wurde leisten die auch den Service für in D gekaufte Geräte.
Wenn man mal im entsprechenden Thread liest mussten den auch schon ein paar Kollegen in Anspruch nehmen und sind sehr zuvorkommend behandelt worden.
Ich habe meinen BX500 auch bei Station Music gekauft.
 
schafhalter

schafhalter

الحب هو أساس كل شيء
Bassix
ß18.711
Zitat:Original erstellt von: Sonic69

Mal zurück zum Thema.
In den USA kostet der Amp $ 400,-
Wenn man noch die Fracht von ca. $ 100,- dazurechnet und dann noch Zoll und deutsche MwSt kommt mir der Preis von EUR 550,- bei Station Music gar nicht soooooo hoch vor.
Und wie schon geschrieben wurde leisten die auch den Service für in D gekaufte Geräte.
Wenn man mal im entsprechenden Thread liest mussten den auch schon ein paar Kollegen in Anspruch nehmen und sind sehr zuvorkommend behandelt worden.
Ich habe meinen BX500 auch bei Station Music gekauft.
Das hab ich bereits oben erwähnt ... Bei diesem Kurs hat dann SM gerade mal eine Marge von 15% ... das ist nicht viel und deckt einen eventuellen Servicefall mit Sicherheit nicht ab.
 
 

Oben Unten