Problem mit Ampeg Classic Analog Preamp

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß8.850
Geschätzte Basskollegen

Ich habe folgende Frage zum Ampeg Classic Analog Preamp: Für den Einsatz mit meinem Squier VM Precision V habe ich die Lautstärke auf rund 2/3 eingestellt (siehe Foto) - der Squier klang so für meine Ohren viel mehr nach Precision, profitierte also. Nach einer Weile habe ich rausgefunden, dass so der Ton bei hartem Anschlag leicht verzerrt wird. Das war einerseits sehr beruhigend, denn ich hatte zuerst befürchtet, mit meinem Verstärker sei etwas nicht in Ordnung. Andererseits weiss ich nicht, ob das normal ist, das ein Preamp- Pedal bei solchen Einstellungen zu zerren beginnt. Habt ihr da Erfahrungen?

Herzliche Grüsse
Bass-ti
 

Anhänge

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.877
ohne das pedal direkt zu kennen: volume-regler habe ich eigentlich äußerst selten jenseits der 12-uhr-marke. meist markiert 10-uhr ein neutrales lautstärkeverhalten, alles darüber ist boost und oft genug ist jenseits der 12-uhr der headroom bereits erschöpft.
 

anbra

Well-Known Member
Bassix
ß27.384
Zerrt es denn wirklich schon im PreAmp?
Und wie ist die Gain-Einstellung am Amp? Gehst Du in den Instrumenten-Eingang oder direkt in die Endstufe?
Ich kenne das Ampeg-Pedal nicht, aber wenn ich hier andere Preamps im oberen Volume/Gain-Bereich verwende, zerrt es in der Vorstufe des angeblasenen Amps auch gern schonmal. Das wirkt als deutlicher Boost (im Vergleich zum puren Instrumenten-Signal).

Während ich das noch tippe, kommt Alice d.s Post; genau das.

Edith meint:
Das Ampeg-Handbuch sagt dazu
VOLUME: Use this to control the overall output level. Use it wisely, and turn it down when making connections or trying something new. Unity is at 12:00.
 

Bass-ti

Active Member
Bassix
ß8.850
Danke für eure Infos :-) - meine Frage ist damit schon beantwortet. Ich hatte im Testfall Fall das Pedal tatsächlich auch als Boost verwendet (da der erwähnte Squier einen tieferen Output hat als die meisten andere Bässe von mir. Dafür werde ich heute eine andere Lösung suchen, dann sollte das Thema eredigt sein.
 

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß24.924
Ich zitiere mich mal selbst aus diesem Tröt:

Hello again,

ich habe mir aus Neugierde den Classic Preamp bestellt und bin, ehrlich gesagt, sehr underwhelmed.

Mit dem Volumeregler komme ich nicht auf Unity Gain, ohne, dass es zerrt, und die Zerrung ist sehr unschön. Hatte den kleinen internen Jumper unter Verdacht, aber der war nicht auf -15dB gesteckt. Außerdem rauscht es in den Höhen. Am Netzteil kann es wohl nicht liegen, habe wegen eines anderen zickigen Pedals extra ein teures Onespot gekauft und es auch mit weiteren Netzteilen probiert. Bei mir geht der Kleine wieder zurück.
Meiner Meinung nach klingt die entstehende Zerre leider alles andere als geil. Eher nach fehlerhafter digitaler Übersteuerung statt leckerem Crunch.
 
Zuletzt bearbeitet:

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß37.174
Meiner Meinung nach ist der Pre gar nicht dafür gedacht um als Zerre eingesetzt zu werden.
Er soll einfach den Ampeg Sound bringen, dies allerdings clean.

Nicht umsonst hat der SCR-DI (den habe ich) eine zusätzliche Zerre an Bord, nämlich den Scrambler.

Der SCR-DI funktioniert bei mir seit langem sehr gut, sei es zum üben oder sei es um den Ampeg Sound auch an anderen Anlagen einzubringen.
Er liefert genug Leistung ab um verschiedene Amps auszusteuern. Aber natürlich müssen die Regler an den Amps passend eingestellt sein.
Ein Problem habe ich bei entsprechender Nutzung der Gainregler am Amp noch nicht gehabt.

Soweit wie auf dem Bild oben habe ich den Vol. Regler noch nicht aufdrehen müssen.
Heute Nachmittag gehe ich noch in den Proberaum, da werde ich das gleich mal ausprobieren und anschliessend hier berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß37.174
So, ich habe ich es ausprobiert.
Den Gain am Amp fast ganz zugedreht, den Ampeg voll am Anschlag und mit dem Bass ordentlich Pegel reingedrückt.

Es fängt tatsächlich an zu zerren und gut klingt es absolut nicht.
Die eingebaute Scrambler Zerre klingt ganz anders und wesentlich besser.

Aber wie geschrieben, ich musste dieses Verhalten tatsächlich brutal provozieren. Mit dem Normalbetrieb hat das nichts zu tun gehabt.

Vernünftig betrieben habe ich nichts am Ampeg SCR-DI auszusetzen. Cooles Teil :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

schneebass

...?!...
Bassix
ß78.792
mich hat der ampeg preamp mehr als enttäuscht: sowohl was den output angeht als auch den klang. die ungewollte zerre (jenseits der 12 uhr stellung , bei mir ca. 14/15 uhr, ist wirklich hässlich und irgendwie fand ich nix, was mich an dem gerät packen konnte. :-( schade eigentlich.
 

Realdeal

Ex- kitarrer
Bassix
ß34.877
Ich glaube den kann man innen mit einem Schalter umstellen, oder?
Für outputstarke Bässe kann man die Eingangsempfindlichkeit einstellen.
Ich meine sowas gelesen zu haben.
 

Oben Unten