R.I.P., Fritz Herzel

Kong

R.I.P., Mikki
Ihr habt Fritz nicht gekannt, aber er war der Bandleader, Keyboarder und Sänger des Soul- und Jazzprojektes, bei dem ich seit vergangenem Sommer den Bass und die Bachground-Vokals gemacht habe - und ein langjähriger Freund.

Fritz ist mit ein paar anderen jungen Leuten, die alle so um die 16 waren, im Sommer ausgebüchst. Mit den Klampfen auf dem Rücken an die Cote d' Azur, sich dort mit Musik über Wasser gehalten. Das muss so 1972 gewesen sein. Dann ging die Reise weiter, nach Südspanien und Marocco, immer nur mit der Musik als Grundlage für den Lebensunterhalt. Mit zwei Gitarren, ein paar Trommeln und einem Akustikbass ging das damals, die Urlauber bezahlten grosszügige Trinkgelder.

Wieder zuhause wurde das Abitur gemacht, und nebenbei Krautrock, Ummagumma, Tatzelwurm, Stacheldraht, mit was weiss ich wem noch allem. Mir fallen die bekannteren Namen, mit denen Fritz damals Mukke gemacht hat, einfach nicht ein, ich bin zu sehr durch den Wind.

Nach ein paar Blues-, Jazz- und Swingbands dann die Entscheidung: Wir gehen nach den USA! Dort zuerst als Band in der Gegend um L.A. ganz gute Erfolge gefeiert, dann wieder mal nen Gig als Keyboarder. Serine deutsche Frau war bei Ihm und malte in der Zwischenzeit, und zwar sehr gut. Ihre Bilder hängen u.A. bei Tom Hanks im Wohnzimmer. Sie wurde krank, Krebs. Also fuhr man nach Hause.

Hier nahm Ihn die Pflege Seiner Frau sehr in Anspruch, und als Sie starb war es nicht besser, er versank in eine schwere Depression. Dann der Selbstmord Seines Bruders, der mit einem Aufnahmestudio den Wechsel zum Homerecording nicht verstanden hat und mit einem tollen Studio pleite ging. Alles auf Seinen Schultern

Dann hatte ich angefangen, mich um den alten Freund zu kümmern. Ich animierte Ihn dazu, wieder Musik zu machen. Wir komponierten, arrangierten, nahmen auf - und vor 2 Wochen war der Mix endlich ausproduziert. Wir haben uns auf das Artwork gestürzt, ein befreundeter Fotograf machte tolle Bilder, wir wollten uns morgen treffen und weiter besprechen, was wir tun sollen, Reihenfolge der Nummern, Artwork im Folder, Fotos sichten, was kommt direkt auf die CD drauf usw. etc. pp.

Dazu wird es jetzt nicht mehr kommen. Doch Seine Freundin und ich haben besprochen, dass wir dem Willen von Fritz auf jeden Fall entsprechen werden. Die CD kommt 'raus, ich werde schnellmöglichst ein paar Leute kontaktieren und eine kleine Auflage pressen lassen, damit sie Verlegern vorgelegt werden kann.

Fritz, was machst Du für einen Scheiß? Warum ausgerechnet jetzt? Aber verlass Dich drauf, ich werde Deinen Nachlass ehren und die Platte unter meine Fittiche nehmen.

Hier ein paar Nummern, die wir letzten Herbst / Winter eingespielt haben. Ihr wisst, dass ich mehr der harten Mukke zugetan bin, aber auch gerne an solchen Projekten teilnehme und meinen Spass habe. Hier also drei Stück von 16, die jetzt fertig geworden sind. Viel Spaß beim anhören!



 
Zuletzt bearbeitet:

4low

Über-Bayudankse
Das tut mir sehr leid, Kong!
Ich wünsch Dir und den Anderen viel Kraft, damit umzugehen...
Ach ja, wenn ich mal abtrete, hätte ich auch gerne einen Freund, der so einen Nachruf schreibt...
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.592
Hallo Kong,

auch ich wünsche Dir viel Kraft, um das Ganze zu verarbeiten. Ich hab mal in Youtube gestöbert, ich weiß nicht ob Du das Video schon kennst, so als Erinnerung an die beiden Brüder Herzel. So einen Freund wir Dich kann man sich nur wünschen.


Liebe Grüße
Loga
 

beate

Bassteltante
Wieder jemand viel zu früh...
Wenn mal rückrechne - wohl nur wenig älter als ich, und wohl jünger als mein Vater, als der viel zu früh ging.

Ich wünsche Dir alle Kraft, die Du jetzt benötigst. Und viel Erfolg mit der CD (ach ja, wirds hier eine Version zu kaufen geben?)
 

Kong

R.I.P., Mikki
Danke, 4lowl, Logabass und beate. Wir hatten am Abend noch vor seinem Tode noch eine kleine Auseinandersetzung miteinander, es ging um die Fotos, da hätte von hinten Links noch ein Headstock von einer Klampfe oder Bass hinter dem Kopf vorkommen sollen, während er ins Mikro singt, Also "Liveatmosphäre" auf kleiner Bühne oder so. Danach wollten wir Die Clubs in ganz Südddeurtschland und Bayern abklappern, samt Österreich und der Schweiz. Jetzt erstmal den Nachlass regeln, sich wieder sammeln, und dann nach Lösungen suchen, Ich habs nicht mitgemacht, damit es sich dann in Wohlgefallen zu einer "Unvollendeten" oder eine Requiems verabschiedet, Mein Versprechen an Friz: Die Musik wird noch veröffentlicht. Ganz in Seinem Sinne. Es ist alles fertig, das Artwork / Inlay muß noch fertig gemacht werden. Das krieg ich hin, Dann die Leute abklappern, mit denen er im Kontakt war wegen Vertrieb. Wird schon werden.

Danke, Loga, für den Link und die Erinnerungen. Ich war an dem Abend auch in der Stadthalle, um Fritz, nachdem er damals gerade wieder aus den USA zurückgekommen war, zu hören.

Wenn die ersten CD's aus dem Kopierwerk kommen, werde ich sie zum Selbstkostenpreis + Versand gerne auch hier anbieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chuck

MusicMan
Das sind diese Momente, in denen es schwerfällt, Worte zu finden. Überhaupt Worte, von den "richtigen" red ich gar nicht.
Und das Gemeine an der Sache ist - dem Leben ist das scheissegal, es geht einfach weiter.
 
Oben Unten