Review Bass Saiten DR Strings NGB-45 HiDef Neon Green

Talentfrei

Irgendwas ist immer...
Hallo Zusammen,

hier mal wieder ein talentfreies Review von mir, diesesmal über Saiten die mich aufgrund der Optik schon sehr, sehr lange interessieren. Es handelt sich um die neongrünen DR Strings, das Grün war ja als Trace Fan schon fast Plicht ;-)

dr-0006-von-0007-jpg.403552


Die Saitenstärke ist 045-065-085-105, sind beschichte Nickelsaiten.

dr-0007-von-0007-jpg.403554


Wie bei beschichteten Saiten üblich, sind sie nicht in Plastiktüten eingeschweißt, sondern in in Papiertüten - nicht nur die Saiten sollen umweltfreundlich viel länger halten, auch die Verpackung geht in diese Richtung :-)

Gerade das mit dem "länger halten" hat mit z. B. bei den Elixier Saiten schwer enttäuscht, die haben bei mir im Test sehr schnell den Geist aufgegeben. Auch diese habe ich damals auf dem Ibanez getestet:



Aber heute geht es die DRs, also flugs weiter im Thema und rauf auf den Bass und weil mich immer wieder PNs von Leuten erreichen die sich wegen der Signatur auf den Bildern Gedanken machen - ja, die sind wirklich von mir und heute gibt es hier mal ein Gruppenbild mit einem von meinen Arbeitswerkzeugen aus meinem Fotostudio:

dr-0001-von-0007-jpg.403557


Was auf dem Bild schon gut zu sehen ist, die Saiten sind selbst ohne Schwarzlicht auf richtiger Hingucker. Den Zweck haben sich also schon mal vollumfänglich erfüllt. Aber wir Basser sind ja angeblich immer sehr uneitel und es geht uns ja nie um die Show, deshalb gleich weiter im Text :D

Wie spielen sich die Teile denn nun? Weiter oben habe ich die Elixer angesprochen, die waren frisch aus der Schachtel sehr "ölig" und man konnte mühelos über das Griffbrett huschen - manchmal fast schon zu schnell. Das ist bei den DRs überhaut nicht der Fall. Die Saiten sind richtig "trocken", und für mich fühlt es sich fast an, als würden die Finger darauf kleben bleiben. Wer also gerne schnell über die Saiten "gleitet", sollte sich den Kauf gut überlegen. Der Gedanke ob sich das ändert, hat sich inzwischen verflüchtet, nächsten Monat habe ich die Saiten genau ein Jahr drauf. Die Soundbeschreibung fällt mir schreibender Weise etwas schwer, aber mir gefällt was da rauskommt. Ein runder, gleichmässiger Basssound über das ganze Griffbrett ohne Lautstärkeunterschiede der sich auch bisher auf über die gesamte Einsatzdauer nicht verändert hat. Beim Thema Haltbarkeit können die DRs also voll überzeugen. Den Sound empfinde ich wie das Spielgefühl ebenfalls als "trocken", was mir persönlich auch sehr gefällt. Auch im Bandkontext können die Saiten überzeugen, der Bass kommt definiert und sauber durch.

dr-0002-von-0007-jpg.403559


Weder über dem Griffbrett, noch an der Anschlagsposition

dr-0005-von-0007-jpg.403560


Sind irgendwelche Abnutzungserscheinungen in Form von abblätternder Beschichtung zu sehen. Da ich nur mit den Fingern spiele, ist ein höherer Verschleiß bei Plektrumnutzung sicherlich denkbar, das ist bei entsprechender Spielweise natürlich zu beachten.

Auch wenn ich mich immer noch nicht so richtig an das Spielgefühl gewöhnt habe, spricht ja alleine schon die lange Verweildauer dafür, das mich die Saiten überzeugt haben. Wenn ich nur einen Bass im Repertoire hätte, würde ich es mir die Wahl wohl stark überlegen, aber durch das Forum ist man ständig "GAS" ausgesetzt, da kommt man ja gar nicht in diese Bredouille :D Der gewünschte "Hingucker" kombiniert mit langer Haltbarkeit und einem guten Sound - die Neon DRs werden mir mit Sicherheit noch lange erhalten bleiben.


 

Anhänge

Danke für das Review!
Ich konnte mich leider an das wirklich ultratrockene Spielgefühl so gar nicht gewöhnen und da die Saiten halt das sind, was man beim bassieren am meisten berührt ein No Go für mich.
 

4enima

Well-Known Member
Bassix
ß10.654
Hatte auch schon mehrere DR Neon Sätze im Einsatz. Die halten wirklich lange, aber das Gefühl der frischen Seiten ist gewöhnungsbedürftig. Ihr könnt mal ein paar Sachen probieren, so grob aus der Erinnerung hat folgendes geholfen...

Tatsächlich lassen sich die Seiten trotz Beschichtung gut reinigen (Ultraschallbad, kochen vllt. auch?) und haben danach weniger das klebrige Gefühl. Glaube ich hatte auch mal den FretWarp an den Saiten getestet und das machte die ne Weile eher flutschig, vergleichbar Elixir.

Ist inzwischen aber 1-2Jahre her, als ich das letzte mal Neons gespielt habe. Der Preis für einen 5Saiter Satz ist mir irgendwann einfach zu heftig gewesen
 

christheg

I'm Good
Bassix
ß9.894
Danke für den Test!

So unterschiedlich können die Meinungen sein. Ich hatte damals mit den DR Neons nach 2 Tagen den Fieldy Sound (der die lustigerweise auch endorsed). Das mumpfte mehr als nen Lindepreci.
Wenn die das inzwischen hinbekommen könnte ich mir auch vorstellen die nochmal zu kaufen. Der optische Effekt ist auf jeden Fall der Knaller. Achja und 37'er H-Saite... :D
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
ich hatte sie auch mal.
Zugegeben, die Optik war geil, aber ich muss sagen, das Spielgefühl und der Sound waren einfach grauenhaft. Sie klangen frisch aufgezogen schon wie abgenudelte Rounds (ok...manche lieben genau das), aber die Haptik ging absolut gar nicht. Irgendwie klebrig und gummiartig. Man hatte das Gefühl, dass man sich beim Sliden die Finger versengt. Gut für die Show, aber das wars dann auch.
 
 

Oben Unten