...schleppst du schon oder willst du nicht mehr...

ollo
ollo
Comicer
Ja. đŸ€Ł Aber erklĂ€r das mal einem Jazzpianisten. ;-)
Ich habe ja exakt das selbe Problem. Wenn die Jungs gerne auch allein unterwegs sind, achten die im Bandzusammenhang nicht auf ihre linke Hand. Hoffnungslos, leider. Dreh doch mal spaßeshalber fĂŒr ein StĂŒck die LautstĂ€rke komplett weg. Wenn das niemand merkt, brauchen sie keinen Bassisten. Die Jungs mit Kontrabass machen optisch halt einfach mehr her, da haben wir schlechte Karten. :nix:
 
E-A-D-G
E-A-D-G
Well-Known Member
Übrigens ist der mit geöffnetem Deckel gespielte FlĂŒgel wirklich echt pottenlaut! Viel lauter, als wenn der Kollege mit dem E-Piano und VerstĂ€rker spielt.
der FlĂŒgel ist dann schon lauter aber weniger im Bassbereich sondern ab den Tiefmitten aufwĂ€rts. Sonst wĂŒrde der FlĂŒgel bei geschlossenem Deckel nicht "dunkler" klingen können bzw. seine Klangfarbe Ă€ndern

E-Bass und Klavier sind grundsĂ€tzlich gar nicht so schlecht miteinander, weil sie sich im Klang unterscheiden. Der E-Bass kann ein bisschen mehr seidiges Boum spielen, das Klavier ist im Grunde schĂ€rfer und heller. In vielen Jazztrios geht tatsĂ€chlich der Kontrabass völlig unter, denn die Pianisten bestreiten vielfach die ganze musikalische Idee, die rhythmische Variation, die volle Klangbreite. WĂ€hrend der Walking Bass in jedem StĂŒck irgendwie das gleiche spielt und durch die Gleichförmigkeit und die geringe LautstĂ€rke und sustainarme Tonentfaltung einfach untergeht.

es kann auch an zu großzĂŒgigen Gebrauch des "Gaspedals" am FlĂŒgel liegen denn was du beschreibst kann ich auch Solo am Klavier/FlĂŒgel erreichen wenn ich es darauf anlege.
Ich kenne das Problem das du beschreibst als "Bassist" nur zu gut und gerade im Bandkontext ist eher sparsamer Einsatz des "Gaspedals" am Klavier schon hilfreich um allen(!) anderen Instrumenten Platz zu lassen.
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Entschuldige, was ist EUB, Grundoktave, 1. und 2. Harmonische?
...irgendwas "Elektrisches" mit langem Hals, vermute ich.
Das kommt ganz darauf an wie die Boxen abgestimmt sind, welcher Speaker da drin sind etc.
Grob gesagt bringen die 8er viel knack und Definition da rein. Ich mag 6er und 8er als Hoch/Mitteltöner gerne in einer Box mit einem 12er oder 15er.
Ob das jetzt als Fullrange 208 gut zu deinem Combo passt ist eine andere Frage. Der Prof hat ja ein abgestimmtes Paar 112 plus 2x8 von FMC; das ist was Anderes als einfach eine 2x8 zu deinem Eich zu packen.

...in ErgÀnzung: Ich habe nach einer "leichten" Kombination von adÀquaten Boxen gesucht, die meine Kombi aus 2x12'' ersetzen kann - nicht mehr und nicht weniger.
Ich habe "FMC"-Hans meine Vorstellung zu dem zuerst bestellten "WD800" beschrieben. Na klar, die Kombi 1x15'' + 4x10'' ist bekannt.

Ich wollte es leichter - und das funktioniert mit "1x15" + "1x10" nicht. Ich will nicht mehr schleppen - es wird Vieles leichter, wenn mann weiss, wie es geht.

Also: Eine "1x12'' hat eine bestimmte SchallflÀche - den Klang finde ich allerdings grandios. Ich wollte Etwas Neuer - 8'' - hu''a.

Der Fachmann bestÀtigte mir, dass 1x12'' + 4x8'' die (selbst abgestimmte) 1x12'' sterben liesse. Logisch, wenn man "FlÀchenberechnung" kann. Ich hÀtte den 12'' nicht einmal hören können.

Ich fand es nicht gut, dass die endgĂŒltige Lösung dann tatsĂ€chlich eine 2x8'' zur ErgĂ€nzung der unbedingt gesetzten 1x12'' war. Aber die FlĂ€chenberechnung zeigte mir, dass er Recht hatte.

Ich bin bis heute unendlich glĂŒcklich mit "der kleinen Anlage" - sie ist lautstĂ€rkemĂ€ssig abgestimmt - und der Antrieb sind "nur" 800 Digiwatt.

Gegen eine "4x12" habe ich kaum eine Chance - aber darum ging es nicht. Schleppe ich 120 kg Bass oder schleppe ich nicht einmal 40 kg - den Klangverlust könnte ich locker verschmerzen.

So sieht es aus.

War das "hilfreich" fĂŒr dich...?... - ...ich schĂ€tze, dass das Wichtigste bei einer Lautsprecherauswahl die richtige Kombination der Speaker und ebenso der GehĂ€usekonstruktion ist.

P.:-):bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
...ich gebe zu, dass im Vergleich zu "Klebeband" Sauerkraut möglicherweise gĂŒnstiger sein könnte...

Auf der anderen Seite riecht "Klebeband" anders... ;-)...

Nach einer "ziemlich dynamischen Ansprache" von mir gegenĂŒber meines Piano / Keybordspielers hat er (als Psychologe) eingesehen, dass der "Bass vom Bass" kommen sollte. Seit dieser ausgesprochen deutlichen Ansprache wildert er nun im Gitarrenbereich.

Damit kann ich leben (und durch meine Ausbildung weiss ich umgehend, ob er sich "an die Absprache" auch hÀlt).

P.:-):bier:
 
fmm
fmm
Well-Known Member
oder mit Sauerkraut dĂ€mpfen wenn der Tastenmann am Klavier mit Bleifuß auf dem Gaspedal steht. Kostet ja nicht viel im Discounter und es muß ja auch kein Bio sein!
Aha, also muss man Keyboardern nicht nur den linken Arm nach hinten tapen,
sondern auch noch ein Bein an den Klavierhocker.

Mit dem Sauerkraut kann man Ihn ja noch trotzdem bewerfen. Schon aus Prinzip. :evil:
 
crystalgreen
crystalgreen
à€•à„à€°à€żà€žà„à€Ÿà€Čà€—à„à€°à„€à€š
Wenn die Jungs gerne auch allein unterwegs sind, achten die im Bandzusammenhang nicht auf ihre linke Hand. Dreh doch mal spaßeshalber fĂŒr ein StĂŒck die LautstĂ€rke komplett weg. Wenn das niemand merkt, brauchen sie keinen Bassisten.
Ja. Weil der Pianist die StĂŒcke im Grunde auch alleine spielen kann, brauchen sie wirklich keinen Bassisten. :-)

Ein schönes Beispiel ist allerdings Sade's Paradise, bei dem ich mehr oder minder immer den gleichen Riff durchspiele. Wenn der Kollege phasenweise mit allen 20 Fingern spielt, bin ich zeitweilig etwas ĂŒberfordert. Dennoch klingt das nur mit dem E-Bass wirklich gut. HierfĂŒr benötige ich dann einfach genug technische Power.

es kann auch an zu großzĂŒgigen Gebrauch des "Gaspedals" am FlĂŒgel liegen [...] Ich kenne das Problem das du beschreibst als "Bassist" nur zu gut und gerade im Bandkontext ist eher sparsamer Einsatz des "Gaspedals" am Klavier schon hilfreich um allen(!) anderen Instrumenten Platz zu lassen.
Das stimmt ĂŒbrigens auch.

Ich verstehe jetzt immer besser, woran es liegt, dass ich gelegentlich das GefĂŒhl habe, dass ich untergehe. Ich möchte tatsĂ€chlich mittels Technik ein bisschen dagegen anstinken können, wenn es mal nötig ist. Aber in den meisten FĂ€llen hilft mir schon das Verstehen weiter, und ich kann den Kollegen einfach weiter machen lassen. Erstens macht es ihm Spaß, und zweitens lĂ€sst er mir, wie bereits geschrieben, an anderen Stellen ja auch wieder viel Raum.

(Es kommt auch schon vor, dass ich mich ein wenig erschrecke, wenn man mich so sehr hört. ;-))
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Das lohnt sich total. Ich persönlich finde 1x12 fĂŒr wirklich nicht laute, ĂŒbersichtliche Sachen okay, aber der Spaß fĂ€ngt fĂŒr mich erst bei guter 1x15 plus Mittelhochtöner oder 2x12 an. Und da spreche ich nicht unbedingt von LautstĂ€rke sondern einfach entspannter und "schöner" Sound.

...ich weiss ja nicht, ob du es mitbekommen hast...

...ich habe auch einen VerstĂ€rkerumschalter von Lehle... - ...damit kann ich meine "neue" (leichte) und die "alte" (schwerere) entweder oder spielen... - ...oder beide zusammen... - ...3 x 12'' + 2 x 8'' und 2 VerstĂ€rker (Mesa Walkabout + WD 800)...:stolz:...:lechz:... - ...ja, einzeln ist der Klang schon unterschiedlich - aber "zusammen" geht die Sonne auf...(ein Spiel mit dem Feuer, nicht wegen der Bassfrequenzen - aber das Einstellen der Hochtöner im Zusammenmix ist echt knifflig. Was Einzeln klingt, ist im Mix nicht zielfĂŒhrend - aaber das ist nur meine Erfahrung)...

NatĂŒrlich ist das "ein Nix" fĂŒr eine 8 x 10'' oder 4 x 12'' oder 2 x 15'' an einem RöhrenverstĂ€rker - die wĂŒrden mich "praktisch fressen" (aber wiegen mindestens das 3-fache und ich mache auch eher "leisere Musik") - daher bin ich hochzufrieden... - ...ich kann da nix anneres zu schreiben...

P.:-):bier:
 
Prof-A.
Prof-A.
H3rr J3m!n3, Gr1f D5mmt-5ch v1n L7dd3rl3d3r-Gr!mm
Ich verstehe die ganze Diskussion nicht. Wenn ich laut will, hole ich mir nen SVT mit 8x10 Box. Wenn ich noch lauter will, hole ich einen zweiten und wenn ich dann noch lauter will 
 usw.

...Dynamik hat auch mit "laut und leise" zu tun (und nicht mit "Stille" oder "Trommelfellplatzen")... - ...aber ich bin jetzt auch wieder still...

P.:-):bier:
 

Similar threads

 

Oben Unten