Security Looks

Rub

New Member
Bassix
ß200
ich seh alle furz lang so ein security look und versteh nicht wie man des benutzt beziehungsweise was es bringen soll und warum sie aus drei teilen bestehen

könnt ihr mir helfen[V]
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Das Teil heißt "Security Lock", weil es einen sicheren Verschluss des Gurtes am Instrument garantiert. 3-teilig? Endpin und Befestigungsschraube sind 2 Teile auf Seite des Basses, das Konterteil am Gurt mit Unterlegscheibe und Mutter sind 3 Teile - macht insgesamt 5. [;-)]
Aber jetzt zu den Fakten: ein Endpin kommt anstelle des "normalen" konischen Gurtpins an das Korpushorn deines Basses, der andere an die Stirnseite des Korpus (ich selbst verwende übrigens die Security Locks nur am Horn - da geht dann besonders der Wechsel des Basses schneller). Vom Gegenstück schraubst du die Mutter ab, nimmst die Unterlegscheibe runter, steckst das Gewindeteil durch das Loch im Gurt, legst die Scheibe wieder drauf und schraubst die Mutter fest. Jetzt kannst du das Teil über den Gurtpin stülpen und das hält dann so lange, bis du das gefederte Teil rausziehst...

...oder der Gurtpin aus dem Korpus reißt. [:D]
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß1.059
Zitat:Original erstellt von: rumblebird

Ergänzung: unbedingt die Teile am Gurt SEHR fest anziehen. Bei mir hat sich das schon mehr als einmal gelöst bzw gelockert
...ein kleiner Tropfen Loctite 638 auf das Gewinde der Mutter (ganz normaler Uhu Alleskeber tuts auch) und die Schraube sitzt bis zum nächste Abschrauben bombenfest. Wenn man die Möglichkeit hat nochmal die gleiche Mutter zu bekommen kann man die erste auch kontern, hält auch für die Ewigkeit. Bei irgend einen Anbieter sind die auch doppelt dabei (Boston Straplocks)
Als Tip, wenn man mehrere Bässe hat, aber nur einen Gurt, die Pins gibt es bei Ebay (wahrscheinlich auch im normalen Musikladen) auch als Paar ohne die Gurtbefestigung und die sind in den meisten Fällen mit allen Sorten kompatibel....
Wirklich ne Top Erfindung, umbedingt empfehlenswert!

Kkayman
 

Khayman

Active Member
Bassix
ß1.059
Zitat:Original erstellt von: Elektrolurch

das mit dem lösen der dinger kann ich nur bestätigen. ich hab meine dann auch vor dem zusammendrehen mit loctite versehen. für eine kontermutter ist bei dicken ledergurten leider das gewinde nicht lang genug und man bräuchte dann auch einen extrem flachen schlüssel, um die untere mutter gegenzuhalten.
@ Elekrtolurch

also ich habe bei einem Straight A - SWX 60 BRE doppeltvernähten Ledergurt (5 mm dick), den Staplock gekontert, das Gewinde reicht schon, und mit ein wenig Geduld und Fingerspitzengefühl klappt das auch. [;-)] Man muss die unterste Mutter allerdings ziemlich "anknallen", wenn ich die oberste kontere, bin ich ziemlich bündig mit dem Ende der "Schraube" , es sind also alle Gänge vom Gewinde geschraubt, das ist optimal. Wie ich das damals gekontert habe weiß ich allerdins nicht mehr, ich schätze mit ner sehr schmalen Zange und ner 13'er Nuss [?]
Na ja, ich bin gelernter Werkzeugmacher, ich habe so meine Möglichkeiten und Werkzeuge. [8D] Aber ich gebe dir recht, ein sehr flacher Schlüssel ist da von Vorteil. [:-)]
Aber wie oben schon geschrieben, die "Boston Straplocks" sind serienmäßig mit 2 Muttern pro Security Lock gerüstet, habe ich damals bei Ebay gesteigert....ist ansonsten fast baugleich mit Schaller (ich habe die Original an meinem anderen Gurt) und passt auch an allen gängigen Pins (Schaller, Warwick usw.)

.... aber im Zweifelsfall reicht der Kleber [^]

Khayman
 
Zuletzt bearbeitet:

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:Seagull

...nur n Lock am Horn? mir is mein Bass mal abgeschmiert, weil sich der Gurt vom Pin unten am Korpus gelöst hat...
So schief wie ich den Bass halte ist die Gefahr ziemlich gering, dass der Gurt auf der Frontseite abrutscht. Außerdem nehme ich dort auch nicht die normalen konischen Endpins sondern große mit einer flachen Innenseite, wie sie z.Z. bei neuen Ibanez-Bässen dran sind.
Was die Befestigung am Korpus betrifft: ein Streichholz in's Loch und gut isses.
 

moJoe

Active Member
Bassix
ß16.068
Zitat:Original erstellt von: Rub

ich seh alle furz lang so ein security look und versteh nicht wie man des benutzt beziehungsweise was es bringen soll und warum sie aus drei teilen bestehen
könnt ihr mir helfen[V]
Ich habe die Locks mal meinem ehemaligen Gitarristen empfohlen. Der hat mich auch gefragt, was das bringen soll. Seit ihm vorletztes Jahr seine geliebte Gibson auf die Bretter geknallt ist, versteht er mich schon viel besser.
[**/]
 

Slaphannes

Silberfuchs
Bassix
ß1.181
also ich kannmich über die normale art und weise der locks nicht beschweren. das mein schatz eh hin und wieder mal überprüft und durchgescheckt wird, werden da auch mal die lock neu angezogen, deshalb gibt es da nie probleme- sollten aber wie ihr gesagt habt mit werkzeug ordentlich angezogen werden!!!
 

seBASStian

Well-Known Member
Bassix
ß2.402
Ich hatte gestern in der Probe meinen Gurt vergessen (kann passieren in meinem ALter [:D]) und mußte mir einen Gurt vom Gitarristen ausleihen, OHNE Locks.

War ein Sch... Gefühl, ist aber nix passiert [:-)]
 

Guybrush

Member
Bassix
ß240
Flaschengummis. Mit Noppen?

Scheinbar eine ziemlich gute und vor allem preiswerte Alternative zu den SecLocks. Jetzt lasst euch bitte noch eine preiswerte Hipshot Alternative einfallen. Heute beim Emergenza habe ich zufällig den Techniker vom Musicstore getroffen. Er hat mich ausgelacht, da er sich noch daran erinnert hat, wie er mir diesen Hipshot Ladenhüter verkauft hat. Er wäre noch weiter mit dem Preis runtergegangen. Zu dumm.... hätte ich mal gefeilscht. Großer Mist.
 

edel

Active Member
Bassix
ß473
höh? also die strap locks kosten hier keine 30 franken pro paar... also kauft ihr euch für x hunderte oder tausende euronen bässe und dann reuen euch 29 stutz (= ca. 19 euro) oder so für strap locks? was'n'das?
greez
edel
 

fips2

Member
Bassix
ß212
Also ich hab noch nie Securitys gebraucht außer vor der Bühne und im Saal.[:D]
An meinem Stingray sind die original Gurtknöpfe groß genug und der 5mm starke stabile Rindledergurt trägt sein restliches dazu bei dass der Gurt nicht aus dem Pin rutscht. Ich brauch schon sanfte Gewalt den Gurt von den Pins ab und drauf zu bekommen.[^]
Der Gurt wie der Bass sind schon über 25 Jahre alt und werden mich bestimmt überleben.
Ich hab damals halt nicht auf Modeschnickschnack sondern mehr auf Qualität geachtet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Guybrush

Member
Bassix
ß240
Naja, Kleinvieh macht auch Mist. Das ist mehr so eine gefühlsmäßige Sache, so teuer sind meine beiden Bässe nicht. Aber ich bin ja auch zu faul, meinen Kontrabass zu versichern.... und ich erwarte den Tag, an dem ich bei ner Jamsession mit Bier die Lady aus Versehen umwerfe.

Hier kosten die SecLocks von Schaller 12,50?. Generell sind so Einzelteile irgendwie recht teuer. 7? für ne Buchse sind mir persönlich zu viel. Mir ist aber allgemein alles zuviel. Bin ein Geizkragen.
 

Guybrush

Member
Bassix
ß240
Soso, die "Gurtpins" also...

Wenn man sich neue SecLocks bestellt, müssten die doch auch immer mit dem dazugehörigen "Gurtpin" geliefert werden?
Naja, eigentlich profitieren die Hersteller von den Dingern hauptsächlich von den Paranoia der Bassisten, denk ich. So wie ich sie habe. Aber was tut man nicht alles für das Bruttosozialprodukt.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Zitat:edel

... also kauft ihr euch für x hunderte oder tausende euronen bässe und dann reuen euch 29 stutz (= ca. 19 euro) oder so für strap locks? was'n'das?...
Das ist vollkommen normaHl: da die Bässe so teuer waren, ist nix mehr für StrapLocks übrig geblieben. [:D]
 

edel

Active Member
Bassix
ß473
höhöhö, ahja...
was ich noch vergessen hab zu erwähnen; die jim dunlop straploks, die ich habe, sind am gurt mit einem sicherungsring befestigt, nicht mit einer mutter. also da is' nix mit ständig nachschrauben, damit's nicht auseinanderfällt und der endeffekt derselbe ist wie ohne securities... einmal drauf und nie mehr sorgen! finde ich viel besser als die dinger, die ich mal auf einem warwick hatte, mit muttern die sich lösen können.
greez
edel
 
Oben Unten