Service Hot Wire

Harpuner

Active Member
Bassix
ß1.398
Moin@All
Will meinen Ärger mal teilen :-(

Ich hatte mir vor einem Jahr mal bei Hot-Wire eine J-Retro Elektronik geordert und auch
ein paar Pickup´s von Hot-Wire für meinen F-Jazz.

Preis der Pickup´s an die € 159,-

Soweit so gut.
Lieferung der Pickup´s bekommen und siehe da - neu geht anders. Abdeckung war schon stark gebraucht und die Kabel an den Pickup´s waren kurz vor ab. ( in meinen Augen stark gebraucht niemals neu )
Sachen leider trotzdem verbaut gespielt aber nee so richtig ist das nicht.

Hab das dann aber etwas schleifen lassen und als mal Zeit da war die Teile mal durchgemessen.
1 Pickup tot 0 Ohm :-/

Also Teile ausgebaut und die original Fender wieder eingebaut - klingt nicht mal übel mit den Orig. und J-Retro

So nun den Gerd angeschrieben von Hot-Wire und ihm die Sache geschildert. Er ist mein Ansprechpartner da ich die Sachen bei ihm gekauft habe.

Irgendwann kam dann eine Mail das ich die Teile an eine Firma senden sollte die für Ihn die Sachen baut.
Fand ich schon seltsam aber gut was macht man nicht alles.

Heute kam die Rückantwort von Gerd das die Teile geprüft sind,
LEOSOUND sagt:
der eine PU sieht vollkommen Ok aus, hat ohmsch auch Durchgang - der zweite ist tot sieht aus als wenn da bei der Montage kräftig zugepackt wurde -- das Teil ist absolut am Ende, Mehrfach-Wicklungsriss aufgrund massiver äußerer Einwirkung - Rewind einziger Ausweg:


Er bietet mir nun an das Teil neu zu wickeln für 40,- plus Versand.

Hallo - geht´s noch ?

Darauf hab ich ihm geschrieben -
Fakt ist das die Pickup´s normal eingebaut wurden von mir und ich schon bei der Lieferung.gedacht hatte hoppla neu sind die aber nicht.

Die Kappen waren stark gebraucht und verkratz. Die Kabel der Pickup´s da hatte ich beim Einbau schon Angst das die sich an den Lötpunkten lösen.

Die Pickup´s wurden max. bei 3 Gig´s und 2 Proben gespielt den Rest ist der Bass im Koffer also woher sollte die Gewalteinwirkung kommen ?


Schick mir bitte die Pickup´s zurück und gut ist hab ich halt gelitten und bin um eine Erfahrung reicher..

Kundenumgang geht anders bin selbst Dienstleister und wenn ich das so machen würde hätte ich keine Kunden mehr.
 

Ray Mahogany

rude finger
Taktischer Fehler, das Teil zu verbauen: Hättste beim Auspacken gleich fotografieren und reklamieren müssen! Sobald Du selber Hand anlegst und auch noch später reklamierst, kann nicht mehr nachgewiesen werden, wer der Verursacher oder ob die Ware schon bei Lieferung hin war.

Als Händler würde ich auf so etwas auch nicht kulant reagieren.

Bin auch Dienstleister, wenn aber einer meiner Kunden (schon so geschehen) selber anfängt, meine Arbeitsergebnisse zu ändern, bekommt er klar zu hören und nötigenfalls schriftlich, daß ich dafür keinerlei Verantwortung mehr übernehme und alles weitere an Nacharbeiten den üblichen Stundenpreis kostet.
 

Harpuner

Active Member
Bassix
ß1.398
Hallo

@ Ray - was mich daran stört ist der Satz :

Aber da wir grundsaetzlich nur gepruefte und einwandfrei funktionierende NEUWARE rausschicken, gehen wir mal davon aus, dass dieser J-Bridge Pickup nachdem er unser Haus verlassen hat, beim Einbau zerstört wurde.

Das heißt - die machen keine Fehler alles immer gut. Ich habe mein Lebtag noch keinen Pickup beim Einbau zerstört was er sich aber anmaßt zu schreiben, da wäre eine neutralere Begründung angebracht.

Ich hab ja auch nicht geschrieben das er mir neue senden soll nur ist das für mich dumm Gebabbel von wegen geprüft und... Als Kunde werde ich in Zukunft jedenfalls einen Bogen um diese Marke machen.

In der Beziehung von wegen Bilder machen beim Auspacken gebe ich dir vollkommen Recht.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Aber da wir grundsaetzlich nur gepruefte und einwandfrei funktionierende NEUWARE rausschicken, gehen wir mal davon aus, dass dieser J-Bridge Pickup nachdem er unser Haus verlassen hat, beim Einbau zerstört wurde.
Klar tut Dir der Satz weh. Aber genau das ist die Art, wie auch ich reagiert hätte in Deinem Fall. Die werden schon mehr beim Einbau mit dem Schraubendreher vermurkste PU gesehen haben. Btw., mein Anwalt hat mir davon abgeraten, "neutrale Begründungen" zu schreiben. ;-) Wenn ich die Schuld beim Kunden sehe, dann schreib ich Ihm das auch so unverblümt wie möglich.

Mit Fotos von den PU von vor dem Einbau hätte ich mit mir reden lassen. Manch Kunde baut so was dann doch ein, so nach dem Motto "wenns gut klingt, ist mir die Optik egal".

Die beste und sauberste Lösung wäre gewesen, die PU stante pede zurück zu schicken. Dann könnte Hotwire sich jetzt nicht 'rausreden, und Du hättest einwandfreie PU.

Schick Ihnen doch die verhunzten Dinger und bitte um Auskunft, wie Du beim Montieren von PU in eine passende Fräsung solche Schäden angerichtet haben sollst.
 

Harpuner

Active Member
Bassix
ß1.398
Hi Kong - die Teile hab ich extra beide zurückgeschickt nicht nur den defekten. Die Teile sind abgerockt und sehen aus wie 10 Jahre Slipknot :D

Ist so wie du geschrieben hast: Egal wie die Aussehen wenn es klingt. B)
 

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß57.049
ich gehe jetzt mal davon aus, das bei hotwire wirklich was schief gegangen ist, kann passieren, sollte nicht, ist jetzt aber mal so.

trotzdem kommst du nach einem jahr an mit deiner reklamation! du hattest sie eingebaut und nicht gemerkt das einer tot ist? erst irgendwann später mal gemessen und festgestellt das einer gehimmelt ist?

du schickst die ein und die stellen fest: kaputt, von aussen geschrottet worden.

also mal im ernst, was erwartest du? jede andere firma hätte genauso reagiert und das auch zu recht.
 
Oben Unten