Setup Hilfe benötigt

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.841
Guten Morgen,

ich lese mich was das Thema Recording angeht schon eine gewisse Zeit ein Doch desto mehr ich lese desto verwirrter werde ich ^^ unglaublich wieviele Möglichkeiten es gibt und meistens ist es doch nur eine geschmacksfrage ( Cubase, Pro Tools usw...)

Da mein Laptop die Enstehung des Commodores 64 noch mit erlebt hat denke ich das es zeit ist für etwas neues, dachte diesmal aber an ein Desktop System mit 16gb und großer Festplatte. Soundkarte ist ja nicht so wichtig da ich über ein Interface aufnehmen möchte, richtig ?
Was benötige ich sonst noch ? Interface, D.i Box, Programm Abelton hat mir ganz gut gefallen mit dem Push. Ich möchte schon intuitiv arbeiten können. So wie ich gehört habe geht das bei den anderen Programmen nicht so gut schnell mal eine Idee umzusetzen.

Mein Budget liegen mit Pc bei 1500-1700 Euro. Gute Kopfhörer Dt 770 von BayerDynamics sind schon vorhanden. Anfangs möchte ich noch ohne Amp aufnehmen bis die Kohle da ist für einen kleinen Röhren Verstärker aller Ampeg Pf 20

Mfg
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
Bei der Festplatte gibt es eigentlich nur eine Sache zu beachten, sie sollte mind. 7200 U/Min haben, damit es nicht Aussetzern beim Aufnehmen kommt. Solltest du mehr als 25 Spuren gleichzeitig aufnehmen wollen, greif zu einer SD-Platte.

Beim Speicher werden aktuell 8 GB RAM empfohlen.

Zur CPU, ich würde darauf achten das der Prozessor nicht so viel Strom zieht, je heißer desto aufwendiger die Kühlung und desto lauter der Lüfter. Ja nachdem wieviel Spuren du aufnehmen willst, reicht hier schon ein kleiner Core i5 oder vergleichbarer AMD Prozessor. Achte aber darauf das der Prozessor mind. 4 Kerne hat, so dass du einen Kern dem System fest zuweisen kannst. Damit dir die Hintergrunddienste des Betriebssystems keinen Ärger beim Arbeiten machen.

Bei der Grafikkarte solltest du auf eine passive Bauweise Wert legen, es sei denn du willst an dem Rechner auch spielen. Wobei Spiele PC und Studio Rechner nur schlecht zusammen funktionieren.

Von Silent Gehäusen rate ich ab, da diese sehr warm werden, was sich auf die Langlebigkeit des Systems niederschlägt. Hingegen machen Silent Netzteile wieder Sinn, hier würde ich aber auch ein Gerät mit Lüfter nehmen, damit Luft im Gehäuse zirkulieren kann, so sparst du dir auch einen zusätzlichen Gehäuselüfter.

Als Audio Interface empfehle ich dir die Geräte von RME oder Metric Halo.

Die günstigste Abhöre die was taugt und wirklich gut ist, ist die Samson Resolv SE Serie, da bist du mit ca. 230-300 Euro dabei, willst du mehr ausgeben empfehle ich dir die ADAM AX Serie.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas_SH

Gallischer Krieger
Bassix
ß19.909
RME und Metric Halo hauen aber ganz schön ins Budget !
Habe da nix unter 750 Euronen gefunden...
Ich war eigentlich immer mit den Focusrite Teilen ganz zufrieden.
Momentan hab ich einen Allen&Heath ZED10fx Mixer mit USB im Einsatz, da der noch viele weitere Einsatzgebiete abdeckt...
Reicht mir als Interface.

CPU-mäßig hab ich nen Mac Mini 2,5Ghz i5 mit 8GB RAM.
Der ist sowas von Silent und wird wenn überhaupt höchstens handwarm...
 

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.841
Beim Pc werd ich schon fündig, hab mir früher meine Computer selber zusammen gebaut das geht schon irgendwie.

Wichtig ist mir was brauch ich eigentlich alles um vernünftig aufzunehmen ? Brauch ich eine D.I vor dem interface oder spiel ich direkt ins Interface oder mit Amp davor usw...Fragen über Fragen. Wie gesagt desto mehr Videos ich gucke desteo verwirrter bin ich xD

Unterscheiden sich die Interfaces vom Sound her ? wieviele Kanäle sind wirklich nötig ?
Welches Programm ist für mich als Bassisten am besten geeignet Abelton, Pro Tools oder cubase ?

Abelton mit dem Push reizt mich wie gesagt schon aber dafür muss ich dann allein schon 800 aufn Tisch legen.
Dafür könnte ich damit halt super Beats bauen und für meine Dub/Reggae sachen wäre das Teil glaube ich auch super.

https://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=54UzEGINOiU

Aber dann ist wieder die Frage welches Abelton davon gibts ja auch wieder verschiedene Sorten =/

 

Tomtom

dumdidum
In diesem Preisrange würde ich ebenfalls Focusrite Devices empfehlen.
Ich hatte die Saffire 40 im Einsatz und war rundum zufrieden.
Die Vorschläge von ISI sind klar besser, aber eben leider auch teurer.

Soll es eine USB Karte werden?

Ableton kann ich nur jedem ans Herz legen, der schnell aufnehmen will und auch einen kreativen, leichten Workaround bevorzugt.
Ich benutze gleichberechtigt auch Cubease.
Verwende aber bei allen "schnellen" Aufnahmen zuHause ausschliesslich Live.
Die Handhabung ist deutlich innovativer als bei Cubase imho.
Für komplexere und grössere Arrangements, bietet Cubase dann aber die komplexeren Möglichkeiten.

Für beide DAWs gibt es prima Einführungskurse von http://www.dvd-lernkurs.de/audiobearbeitung/audiobearbeitung.html?Itemid=169

Ableton und Push ist eine Kombination, die einfach Spass macht. Ich bin kein Keyboarder (was mach ich dann eigentlich in diesem Forum?|)),
und eben gerade deswegen arbeite/spiele ich total gerne mit der Push.
Das ist ein überzeugendes Konzept. Volle Empfehlung von meiner Seite.
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
RME und Metric Halo hauen aber ganz schön ins Budget !
Habe da nix unter 750 Euronen gefunden...
Ich war eigentlich immer mit den Focusrite Teilen ganz zufrieden.
Die Profiserien von Focusrite (Clarett und RedNet) gehen bei 1300 Euro los. Ich würde mir lieber einen günstigeren Rechner zusammenstellen, als mit einem 200 Euro Interface, ausgestattet mit Spielzeugwandlern, und 3000 Plugins herum hantieren.

Gute Wandler kosten GELD, auch bei Focusrite, die Wandler in den "Billig" Geräten (100-300 Euro) haben echte 12 Bit. Wem das reicht, der soll damit aufnehmen, allerdings wirst du dich jedes Mal ärgern, wenn du deine Aufnahmen mit "Professionellen" vergleichst.

Ihr braucht gute Vorverstärker und ordentliche Wandler, an allem anderen kann man Sparen. Bitte keinen Core i7 kaufen mit 16 GB Ram und dann für 1000 Euro Waves Plugins... aber gleichzeitig ein 200 Euro Interface und eine 100 Euro Abhöre...
 
Zuletzt bearbeitet:

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
In Sachen Software möchte ich keine Empfehlungen geben, die Sequenzer sind alle gleich gut. Hier entscheidet wirklich nur der Geschmack.
 

Carabas(s)

Well-Known Member
Bassix
ß6.811
Zum Thema Sequenzer gebe ich ISI vollkommen recht, mit einem der großen 5 kannst Du nichts falsch machen, die sind alle sehr gut.
Entscheidend ist die Art der Musik, die Du machen möchtest. Ableton ist eher auf die elektronische Musik zugeschnitten, patternorientiertes Arbeiten steht hier im Focus. Es gibt auch entsprechend coole Hardware dafür. Wer es mag...
ProTools kenne ich nur sehr oberflächlich, aber es ist eine ausgereifte Software, die inzwischen nicht mehr an bestimmte Hardware gebunden ist.
Logic benutze ich auf dem Mac und hat für mich immer noch einen leichten "Spielzeugfaktor", weil man ohne Instrumente sehr schnell einen Song zusammenschustern kann. Die Auswahl an Loops und die Softwareinstrumente sind erste Sahne.
Ich benutze vorrangig Cubase, weil ich mit der Bedienung am vertrautesten bin, ich habe vor vielen Jahren mit 12 und 24 (damals noch auf dem Atari) angefangen und bin bis heute (Cubase8D Steinberg treu geworden. Die Software zickt selbst mit älterer Hardware nicht herum.
Dank den unterschiedlichen Ausbaustufen, die Du je nach Bedarf erweitern kannst, ist für jeden Geldbeutel was dabei, außerdem gibt es eine Unmenge an brauchbaren VST-Plugins, die teilweise auch im kostenlosen Bereich sehr brauchbar sind.
Schau Dir unbedingt auch Reaper an, die ehemalige Shareware ist inzwischen zu einem Top-Programm gereift, welches für einen guten Kurs zu bekommen ist und auch eine VST-Schnittstelle bereitstellt.

Oben sollte eigentlich Cubase 8 stehen, aber die Software haut mir einen Smiley rein...
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas_SH

Gallischer Krieger
Bassix
ß19.909
Gute Wandler kosten GELD, auch bei Focusrite, die Wandler in den "Billig" Geräten (100-300 Euro) haben echte 12 Bit. Wem das reicht, der soll damit aufnehmen, allerdings wirst du dich jedesmal ärgern, wenn du deine Aufnahmen mit "Professionellen" vergleichst.
Sorry, aber wenn der Thread-Ersteller eingangs ein Budget von insgesamt 1500-1700 Euro nennt, gehe ich nicht davon aus, das Er "professionelle" Aufnahmen machen möchte...
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
Sorry, aber wenn der Thread-Ersteller eingangs ein Budget von insgesamt 1500-1700 Euro nennt, gehe ich nicht davon aus, das Er "professionelle" Aufnahmen machen möchte...
Und weiter? RME Fireface UC kostet 800, zwei Samson Resolv SE Boxen kosten 300 und 600 Euro für den Rechner... und sollte es mit der Kohle nicht hin hauen, kann man immer noch gebraucht kaufen.
 

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.841
Dankeschön =)

Zum Abhören hab ich meine Beyerdynamic Dt 770 Kopfhörer das sollte für den Anfang reichen oder ? Will Ja nichts profesionelles machen ;-)
Das Interface sollte schon Mit Usb sein denke ich. Wäre das RME Babyface etwas ? Ich hab jetzt nur mal kurz die Marke gegoggelt.Oder mit Akai Interfaces zb dem EIE Pro ? Die arbeiten ja mit Ableton zusammen zb dem Push.

Die Kosten für das Programm sind auch nicht ohne Ableton kostet 350 oder noch mehr.
Ableton gefällt mir nach euren Aussagen und den Youtube Videos am besten und die Idee mit dem Push finde ich auch super, das muss also aufjedenfall dazu gerechnet werden. Was ist der Unterschied von Live zur Suite und wieso gibt es Live D,F,C usw..
Dazu der Rechner Bildschirm, Tastur muss alles noch dazu gekauft werden. Ich hab zum Aufnehmen wirklich nichts zu Hause. Und deswegen hab ich auch keine Ahnung was wirklich alles benötgt wird =( D.I Box was ist damit ist die nötig ?


Mfg
 

Tom Sofa

Masterpussy
Bassix
ß25.600
Das Babyface ist grundsätzlich prima.

Aber mir fehlen noch ein paar Infos. Was willst du denn aufnehmen? Und wo (im selben Raum wo die DAW stehen wird)? Willst du reampen? Hast du evtl Outbordzeuchs einzubinden? Welchen Anspruch hast du an das Ergebnis?

Ein aktueller i5 (evtl ein i3) sollte je nach dem, was du vorhast genügen (es sei denn du bist eine 50-Spur-Samplesau). An das babyface könntest du bei späterem Zuwachs z.B. noch einen Octopre hängen. Nur über Kopfhörer würde ich nicht mischen wollen, zumindest würde ich an Monitore denken, notfalls an gute Lautsprecher ala Nubert, RFT BR25/26, ...
 

Gast72603

Gesperrter User
Bassix
ß8.219
Hi,

Akai war mal gut, die bauen nur noch Schrott
Am wichtigsten sind Abhöre und Soundkarte, der Rest ist erst mal nebensächlich. (Die Tipps von ISI sind super)

Würde mir an Deiner Stelle erst mal ein Laptop für ca. 100 (bsb Ibm T61) und eine kleinere Version von Abbleton (optimal für Dub) holen, und nach und nach upgraden.
 

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.841
Hi, also am liebsten würde ich Reggae und Dub aufnehmen, oder live spielen deswegen auch der Push ich glaub das geht damit richtig gut =)
Ja das Ergbniss sollte sollte für zuhause ausreichen, zum üben joa in die Richtung. Reampen hab ich mir mal durchgelesen und nicht so recht kapiert, muss ich nochmal lesen und danach vielleicht nochmal ^^.

Also ich bin Sowieso Kopfhörer Träger zuhause beim üben zieh ich sie auch nicht aus sind auch ziemlich bequem. Deswegen denk ich anfangs noch nicht an Boxen nächstes Jahr vielleicht ;-)

Die Idee mit dem Ableton Start wäre vielleicht auch was danach könnte ich auf Live + Push upgraden das gibts dann im Angebot. Laptop ich weiß nicht dann brauch ich bald wieder eine externe und einen mit genug Arbeitsspeicher für das Geld zu finden. Und aufrüsten kann ich dann auch nicht. Klar für Live wärs super aber das steht noch in weiter Ferne mit dem Push zumindest, dann nimm ich halt nochmal 1200 nächstes Jahr in die Hand für Push, Ableton und Laptop.

Also gut dann bin ich bei 600 - 700 für Pc mit Bildschirm 130 für das kleine Ableton. Beim Interface was wäre besser Usb oder Firewire ? Mehr brauch ich nicht ? Was ist an dem Akai schlecht ? Edit: Treiber, sind schlecht und für Live Anwendung ist die Latenz zu hoch.

@Isi das mit den Vorverstärkern und Wandlern hab ich nicht verstanden. Steckt alles in dem Interface oder wie kann ich mir das vorstellen ?

Sry bei so Sachen bin ich echt schwer von Begriff =/

Nochmal Edit: Meint ihr das ist wirklich mit dem Scarlett aufgenommen ?
Also wenn ja die Qualität würde mir reichen ;D Live funktioniert das Ding anscheinend auch. Oder doch alles verarsche ?
 
Zuletzt bearbeitet:

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
Ja das ist mit dem Scarlett aufgenommen, ist so ne typische billig Interface Aufnahme, gut klingt anders. Das ist Schrott von der Qualität. Ich möchte dir jetzt keine günstigen Geräte madig machen, nur finde ich das du mit einer billig Lösung dein Geld zum Fenster rauswirfst. Anfangs wirst du noch zufrieden sein, dich aber relativ schnell nach etwas besserem umsehen und dann zweimal kaufen...

Also du benötigst einen Vorverstärker, um das Signal, das du Aufnehmen möchtest, lauter zu machen. Da der Ausgangspegel deines Instrumentes zu leise ist, wenn du nur eine DI Box verwendest. Benutzt du ein Mikrofon, benötigst du auch einen Vorverstärker, um das Signal auf Aufnahmelautstärke zu bekommen. Wenn du einen Bassamp mit DI Ausgang benutzt, benötigst du KEINEN Vorverstärker, weil ein entsprechender Vorverstärker in deinem Amp eingebaut ist.

Zum Thema Wandler, du musst das Analogsignal deines Instrumentes in 0 und 1 umrechen damit dein Computer dieses Signal verarbeiten kann, dass macht der Wandler. Beim Wandlungsvorgang kommt es immer wieder zu Fehlern, je höher die Fehlerquote desto schlechter der Rauschabstand und damit die verfügbare Dynamik.
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Passenger

Dr. Downbeat
Bassix
ß6.841
Olah,

das heißt ich könnte mir zb den Sans Amp Pre Amp mit D.I kaufen und dazu das Babyface ? Wäre das Sinnvoll ? Von Sans Amp hab ich schon das Vt Pedal wäre ein anderer Pre amp für mich besser geeignet ? Nicht das ich zwei fast gleich klingende Pedale hab. Gibts da auch was mit Röhre ? ich mein Ebs hat einen.
 

Carabas(s)

Well-Known Member
Bassix
ß6.811
Hör auf Isi und spare nicht an der falschen Stelle. Ich arbeite seit Jahren mit einem Motu 828, ist zwar auch kein High End, liefert aber saubere Aufnahmen ab.
Das Focusride wird Dich sehr schnell nicht mehr zufriedenstellen und dann bekommst Du auf dem Gebrauchtmarkt nur noch ein paar Tupfen dafür.
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
Das Motu 828 ist Top!!

Aufnahme:
Bass direkt in den Amp und vom DI-Ausgang in den Wandler.
Das kannst du genauso, mit dem Babyface oder einem anderen Interface, nach machen.

https://www.sendspace.com/file/mcnpzm

Die Aufnahme hab ich jetzt auf die schnelle gemacht, hat 5 Minuten gedauert...
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten