Songkritik erbeten

N-Jay

N-Jay

Member
Bassix
ß200
Gefällt mir gut...nur: die Gitarre, die anfangs alleine spielt, ist etwas verstimmt, hab ich das Gefühl [;-)]
 
HenrySalayne

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.988
Ich finde es auch Klasse. Paar Mängel und Tipps auf hohem Niveau:
- nach "Only with you I will go" ist die Gitarre m. E. nach unsauber beim Einsatz nach der längeren Pause; es klingt jedenfalls in meinen Ohren an der Stelle irgendwie verzögert.
- Verteilt die Saiten der Gitarre (sofern das irgendwie möglich ist) im Stereopanorama (nur minimalst). Verleiht dem ganzen mehr Tiefe.
- Eine winzige Prise mehr Hall darf es für mich am Anfang sein.
- Mir gefällt der Gitarrensound am Anfang nicht so gut. Klingt mir zu elektrisch klirrend.
- Die ersten Töne des Gitarrensolos/Bridge - kritisch...
- Das Schlagzeug würde sich in einem Metal-Ensemble sehr wohl fühlen. Für das Lied würde ich allerdings eher etwas weniger spitze Anschlagsgeräusche verwenden.
- Der Bass dürfte etwas mehr Charakter haben, klingt sehr dumpf und fühlt sich bei dem Schlagzeug nicht zu Hause.
- Die Stimme vom Sänger hat am Ende genug Kraft, man kann also die Zweitstimmen etwas zurückfahren. Oder ist der halbe Chor dort als Stilmittel vorgesehen und nicht nur zu Unterstützung da? Desweiteren hat der Sänger an dieser Stelle eher einen Stadionhall während der Rest der Band einen kleinen Hallraum hat - klingt für mich sehr künstlich (mal auf die kurzen Gesangspausen achten).

Ansonsten schon sehr stimmig. Habt ihr das im Studio aufgenommen oder selbst produziert?
 
SirusP

SirusP

Member
Bassix
ß1.273
Ist selbst produziert, natürlich kompromissbehaftet. Die drums würden in einem Proberaum aufgenommen, für Gitarren standen uns Studioräume zur Verfügung. Mix und mastering haben wir im "Homestudio" gemacht. Schön wäre es gewesen wenn wir ein paar andere Gitarren gehabt hätten, da sind wir nicht so zufrieden. Leider war daher soundtechnisch dadurch nicht mehr möglich.

Vielen dank für deine Kritiken.
 
Zuletzt bearbeitet:
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.891
was soll das sein? die schmusepop-ballade, mit der ihr *****s an land ziehen könnt? geschafft. aber was soll dann das ende? mal den rocker raushängen lassen?
sorry, ich hasse songs, die sich nicht entscheiden können, was sie eigentlich sein wollen. eine schmuseballade braucht keinen harten pimmel-aus-der-hose-rock und wenn ich am headbangen bin, will ich keine verträumte akuklampfe und weichgespülte schlaffies, die mir ihre herzscheiße ins ohr jammern.
also grundsätzlich ist der song gut (für das, was er soll, weiber zum kreischen bringen). aber das thema der lyrics ist so ein ausgelutschter quark, zudem ist das englisch an mancher stelle ziemlich... so als tip: kritisch wird es vor allem, wenn man redewendungen wörtlich übersetzt. ich bin bei dem song definitiv bier holen. meiner freundin soll ich wohl eins mitbringen, die bleibt noch.
für heimische selbstaufnahme ist die qualität ziemlich gut, respekt.
 
SirusP

SirusP

Member
Bassix
ß1.273
@ Alice: erst einmal danke fürs anhören, aber warum gibst du hier jetzt deinen Unmut preis? Ich hab lediglich um eine kompositorisch als auch soundtechnische Kritik gebeten. Wenn dich derartige Themen nicht ansprechen sind wir dir nicht böse aber dann ist das eben deine Meinung. Das was du hier als "Pimmel-aus-der-hose-rock" bezeichnest machen wir der Dynamik wegen. Eigentlich nichts Unübliches in der Musik um einen Song die entsprechende Steigerung zu verpassen ;-).
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.891
du wolltest kritik. tut mir leid, falls die kritik zu kritisch ausgefallen ist.
ob du sie beherzigst oder nicht, ist doch eh deine sache.
und jetzt lass mich hier weiter herumtourettieren. wenn ich nicht gemotzt hätte, hätte das der doc gemacht und das hättest du nicht gewollt...
 
Dr_Pug

Dr_Pug

New Member
Bassix
ß530
Ich habe hart gekämpft. Du hast aber doch immer die zartfühlenderen Worte, ist schon richtig so rum.

SirusP: wenn's nur Lob sein sollte, dann bitte nicht nach Kritik fragen.
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.455
zum song: sorry, aber ich finde es eine...sagen wir mal...sehr beliebige nummer, eine grungige powerballade. eine art von songs -ich gebe es zu- bei der ich sofort den sender wechseln würde, aber auch wenn ich meinen persönlichen geschmack mal hinten an stelle, so muss ich doch sagen: originell schreibt man anders, ausgelutschte akkorde und absolut vorhersehbares arrangement.

sicherlich gibt es auch dafür ein publikum. ich bin es nicht.

zur aufnahme: den gesang find ich für eine "intime" nummer zu groß in szene gesetzt, liegt wohl auch am hall. das schlagzeug klingt für eine eigenproduktion fantastisch (hut ab!), aber paßt nicht zur nummer. die kick ist zu klickig, der rest ist auch sehr auf attack getrimmt. gitarre am anfang verstimmt, das darf eigentlich nicht passieren. sound der zweiten gitarre gefällt mir gut. bass find ich weder schlecht noch gut.

ich weiß, es ist hart, wenn man sich aus der deckung heraus traut und dann fliegen einen die kugeln um die ohren. man schreibt und probt eine nummer, nimmt sie mit herzblut auf, man sitzt stundenlang am mix, bis man ganz grau im kopf wird und dann wird man in wenigen zeilen abgebügelt. aber mal im ernst: nur das bringt einen weiter. selbst im harschen ton von alice steckt respekt und was konstruktives. hier im forum hab ich noch keine hackfresse wie dietähr bohlähn gefunden.
 
mikey

mikey

New Member
Bassix
ß0
Die Frage ging nach Kritik zu Komposition und Sound.
Ich finde das Ding soundmäßig für eine Homeproduktion ziemlich gut. Auch am Schlagzeug habe ich nichts zu bemäkeln - außer dass es mir zum Schluss, wenn die Gangart härter wird, etwas zu wild wird.
Die Kritik an den Einsätzen zu Beginn und im zweiten Teil wie auch zur verstimmten Gitarre ist richtig. Die Gitarre könnte, so wie ich die Art der vorgestellten Musik verstehe, etwas kräftiger, "rockiger", breiter schwingend (etwas Chorus?) aus dem Amp kommen.
Das Stück ist nicht meine Musik - aber der Fragesteller hat seine Frage doch ziemlich klar und differenziert vorgetragen ...
 
lordbasstard

lordbasstard

Well-Known Member
Bassix
ß66.455
der fragesteller hat seine frage doch auch ziemlich klar und differenziert beantwortet bekommen ...
 
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.344
Für ne Eigenproduktion find ich die Qualität super! Ich wär froh, wenn unsere Demos so klingen würden. Den Kritikpunkt mit der verstimmten Gitarre am Anfang würde ich teilen, das kommt nicht so gut. Auch die Idee, die Gitarre im Stereopanorama zu verteilen ist gut, ich hatte beim Hören auch den Eindruck, dass sie zu sehr aus der Mitte kommt.

Ansonsten: Lass dich von den pöhsen Buben hier mal nicht irre machen und zieht euer Ding durch! Seit wann gibts die Band denn?
 
Dr_Pug

Dr_Pug

New Member
Bassix
ß530
Wenn ich mir das Lied jetzt anhöre, war das nicht erst länger? Hast den angehängten Teil rausgenommen, oder irre ich mich?




Gehört zur Komposition auch der Text? Darf ich mich kritisch äußern?


"Can't stop thinking all the days of you, you are unique", hüstl.

"See your face in my mind", ja.

"I will never hurt or make you cry", hnhnn.

"I feel so lonely inside", oh.


Da würde ich mal sagen, bei Jon Bon Jovi geht sowas möglicherweise auf bei den Damen.

Bei der ungebräunten, mitteldeutschen 200-Kilo-Version des guten Jons weniger, abgesehen von gefühltem Mitleid.

Vielleicht etwas zurücknehmen die leidenschaftlichen Plattitüden?

Echter Herzschmerz hört sich übrigens anders an. Wenn man mal die Gelegenheit hatte, echte Erfahrung zu sammeln. If you wanna know how to play the blues, get yourself a woman.



Zum Sound möchte ich anmerken, daß ich den Baß verzweifelt versuche im Raum Dingfest zu machen. Wo ist der Lurch, der scheint mir immer zu entschlüpfen. Links, rechts, links oben, wo? Da bitte nochmal nacharbeiten.

An sich ist der Sound ok. Aber Du studierst seit fast 5 Jahren "Audioengineering" laut Profil, ich denke, davon ausgehend muß ich nicht der Meinung sein, daß der Sound extrem top ist, oder?

Ich wünsch Euch trotzdem Spaß und Erfolg und so weiter und so fort, Ihr macht ja nicht für mich Musik [;-)]

p.s. ich weiß schon, warum ich mein Zeug hier nicht zur Kritik feilbiete, alles nörgelde Egofuzzies. Für die mach auch ich keine Musik [:o)]
 
artbass

artbass

Active Member
Bassix
ß409
Die erste Gitarre finde ich auch zum weglaufen. Und sowas gehört imho auf jeden Fall zum Sound einer Aufnahme. Die Backgroundvocals sind schön arragniert. Die zweite Gitarre auch. Der Hall auf dem Schlagzeug gefällt mir persönlich nicht so. Zuviel, aber das kann mein persönlicher Geschmack sein. Beim Gitarrensolo ringe ich mit dem Schlaf, auch wenn mich der Anfang aufhören lässt. Irgendwas hat dieser "falsche" Ton. Die zerrigen Gitarren zum Ende hin passen räumlich nicht zum Schlagzeug, außerdem kommen die mir schon sehr kratzig vor. Vielleicht in Zukunft weniger Gain und dafür mehrere Spuren? Der Einsatz ist aber insgesamt etwas brachial. Vielleicht solltet ihr das Arrangement mit einer etwas sanfter ansteigenden Kurve dynamisch aufbauen?

Mein Fall ist der Song nicht, aber hat schon schöne Elemente. Umso schlimmer, um es nochmal zu sagen, diese verstimmte Gitarre.
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Nachdem hier ja schon etliches geschrieben wurde, will ich auch noch mal meinen Senf dazu geben, zumal mir in absehbarer Zukunft auch ähnliches bevorstehen wird mit dem neuem Bandprojekt und dem Hauptfokus auf eigenen Songs.

Ich weiß, wie schwer es ist entsprechend gute Texte und Ideen auch umzusetzen. Wir arbeiten da derzeit auch dran, sind aber leider noch nicht so weit wie ihr.

Zuerst mal muß ich sagen, daß mir der Stil sehr gut gefällt und die erste Version, die ich vor ein paar Tagen gehört habe mir auch nicht so gut gefallen hat, besonders das Ende nicht. Jetzt klingt es schon mal aufgeräumter und das ganz wilde Ende ist ja auch nicht mehr auf der Aufnahme zu hören, ich denke da hat Dr.Pug recht, Du hast sie gekürzt oder?

Wie auch immer: Ich mag das grungige, rockige der Ballade und sehe das etwas differenzierter, denn so beliebig finde ich sie gar nicht. Ich finde sie sogar - ohne das jetzt negativ zu meinen - sehr mainstreamig, aber dann doch auf eine gute, interessante Weise. Das Lied hat durchaus Potenzial. Zur verstimmten Gitarre brauch ich nix mehr sagen, das wurde jetzt schon mehrfach angesprochen und ist eigentlich nur eine Kleinigkeit, die sich ja recht schnell beheben lässt.

Von der Komposition/dem Arrangement abgesehen, die ich recht stimmig finde (ich finde übrigens das Schlagzeug kann sich nicht entscheiden, ob es getragen sein will (Hall) oder eher knackig und harsch, das passt nicht so ganz und der Bass könnte etwas präsenter sein, da gehts mir auch wie Dr.Pug) ist es eher der Text an dem ich mäkeln würde, schließlich spielt man ja für ein Publikum und das Lied ist durchaus gefällig, andere sagen beliebig, aber ich finde das ist zu kritisch und ich denke auch das die eigenen Vorlieben einem da oft einen Streich spielen, wenn man sowas äussert. Also zum Text:

Der Text ist nicht ganz ausgereift, vor allem auch weil die Zeiten etwas durcheinander geworfen wurden. Zum einen ist past, dann wieder present, dann future und mal ein Mix aus allem [:D]...auch ist die grammatikalische Zusammenstellung nicht ganz gelungen, einige Sätze ergeben keinen Sinn (bei 0:30, da versteh ich "Only will you while we go, I'll give my heart just for no(ne)?) bzw. sind grammatikalisch einfach falsch (But I'll keep on look for the signs - das müsste z.B. looking heißen). Die Worstellung ist wichtig, gerade wenn man in einer Fremdsprache singt sollte man nicht versuchen das 1:1 aus dem deutschen zu übersetzen...

An dem Schmacht-Anteil (I feel so lonely inside....I will never hurt you or make you cry...could we be together tonight) hab ich nichts auszusetzen, so sind Balladen nunmal und ich sehe das nicht ganz so eng wie der gute Doc, dann aber wieder ein Mix der Zeiten "Should I'll read in your eyes" - sollte es nicht "Should I read it in your eyes" heißen?

Dann kommt wieder ein Satz den ich nicht wirklich verstehen kann: I feel so dark inside? Klingt für mich wie "I feels dark aside"...liegt vielleicht nur an der Aussprache? (btw: da hadere ich mit unserem Sänger auch dauernd drüber [;-)]) dann folgt der Rest, der auf der einen Seite sehr schmalzig (wie gesagt nicht negativ) daherkommt, aber im Ganzen einfach keine wirkliche Aussage trifft, da könnte man noch mal nachbessern. Das ist ein wenig wie das Aneinderreihen von Phrasen die es eben zu ner Ballade machen, aber keine wirkliche Aussage hat...(mittlerweile sind wir bei rund 2.05 des Songs für die, die mir noch folgen wollen)

Es geht weiter mit "I can't hold it all" (soweit ok) dann wieder ein faux pas: "Shouldn't I've be strong" (das sollte "I've been" heißen) und in dem Zusammenhang ist "hold" das falsche Wort, da wäre ein "take" anstatt besser "I can't take it all" (dann immer wieder dieses "I'll keep on look" *brr*) sowie dieses "Should I read in your eyes", das sich sicherlich auf die Signs bezieht aber irgendwie nicht so ganz in die Aussage passt - mach Dir aber nix draus, das ist oft auch bei den "Profis" nicht immer alles sinnvoll [;-)].

Mal ein Zwischenstop zur Solo-Gitarre: Der Anfang ist interessant, aber dann wirds langweilig, da könnte sich der Gitarrero etwas trauen und ruhig mal ein ordentliches Solo spielen, die Töne mal länger ziehen, ein wenig Feuer rein bringen, das aneinanderreihen der selben Sequenz macht es etwas fad, lieber ein wenig die Töne ziehen, halten, ein wenig mit dem Riff spielen...das würde dem Ganzen etwas Würze verleihen...

Dann kommt der Part mit dem Stakkato-Gitarren, die das Ganze füllen, hier wäre der Bass eine gute Alternative: Spiel Du den Part, das kickt...ausserdem wirkt auch der etwas langatmig, nach dem Solo noch mal ein Zwischenspiel in dem auch nix passiert ausser ein wenig das Tempo anzuziehen? Ich würde das parallel zum Gitarrensolo schon ansetzen, wie gesagt auf dem Bass, der dann im Hintergrund schon ein wenig anzieht....dann können die verzerrten Gitarren dazu einsetzen und dann das Schlagzeug anziehen. Dann passt das Ganze m.E. nach wieder.

Der Gesang an sich, auch die BG-Vocals sind sehr gut gemacht. Ein wenig mehr auf Stereo gehen, also die Gitarren und den Bass etwas verteilen und das Ding steht ganz gut da. Zum Ende hin, also das was Du jetzt scheinbar gekappt hast, würde ich wieder in Richtung Intro gehen, welches dann zum Outro werden kann. Noch mal langsam mit einer Strophe, die ggf. das Ganze etwas abrundet und dann ausklingen lassen.

Ich hoffe, Du konntest mir bis dahin folgen und kannst einige Tips gebrauchen und vielleicht auch mit den Jungs umsetzen. Lass uns doch dann mal hören, wie es weitergeht. Ich finde das hier an sich eine sehr spannende Sache aus der man auch für eigene Aufnahmen und Songs, die man schreibt vieles mitnehmen kann. Und erstmal Hut ab, daß Du Dich hier hinstellst und das ausdiskutieren lässt, würde ich mich erstmal nicht so trauen [;-)]

Gruß
Hozzy

 
Zuletzt bearbeitet:
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Einmal angehört: Gitarre am Anfang verstimmt. Bass im ersten Teil mit Schlagzeug klingt nicht gut. Ist da Hall im Spiel? Vielleicht wäre etwas Kompression gut gewesen. Weniger Töne und dafür mehr auf den Punkt spielen würde dort helfen.
Den Aufbau der Nummer find ich gelungen. Mich spricht das an. Was am Anfang an Kompression beim Bass fehlte, wird am Schluss auf der ganzen Mischung zu viel.
Der Chorgesang passt gut, ist auch passabel gesungen, klingt aber oft auch verzögert und wenig auf den Punkt. Das ist entweder ein timing problem oder s.o., Hall Gedöns.
Trotz der Kritik, mir gefällts.
Am Text kann man noch arbeiten.
 
N

nop

Guest
1.) schöner Song - find ich richtig gut zum anhören.
2.) bitte Gitarren stimmen
3.) bitte dem Sänger bei der Aussprache das auffällige "ai" abgewöhnen. mehr ei als ai aber nicht ganz ei würde besser klingen.
4.) im letzten Songteil einen "edleren" Zerrsound für die Gitte nehmen - der verwendete sticht zu "billig" hervor.

Gruß
Werner
 
 

Oben Unten