Soundtest - 5 verschiedene Bässe

subsoniq

subsoniq

Member
Bassix
ß111
Habe mal einen kurzen Track auf soundcloud mit fünf sehr unterschiedlichen Bässen aufgenommen. Link in der Signatur. Hier könnt ihr euch auch eine ungefähre Vorstellung machen wie sich unterschiedliche Konstruktionen und Konzepte klanglich auswirken. EQ war bei allen Bässen neutral eingestellt, die aktiven waren auch aktiv, dh. alle außer dem Fender. Saiten waren außer beim Steinberger (warwick black label) und dem Fender (warwick red label) DR Strings high beam. Beim Marleaux sind sie schon viel älter als auf den anderen Bässen.Nicht ganz gerecht, aber sein Charakter kommt durch.
Bin über Audiointerface direkt in den Computer, etwas Compression, etwas Gated Reverb. Pickups, sofern zwei vorhanden, gleich laut.
Leider musste ich aus Platzgründen ein mp3 hochladen.
Viel Spaß beim hören.
Mehr möchte kann ja vielleicht seinen Favoriten auswählen. Wäre mal gespannt, welcher Sound wem am besten gefällt!
 
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß18.035
Das Ergebnis meines Hörtests überrascht mich. Ich glaube mir gefällt der Steinberger am besten! Ganz eng gefolgt vom Geddy Lee. Den dritten Platz bekommt der Marleaux.
Übrigens sehr schön gespielt und aufgenommen :-)

Hab jetzt nochmal den Test mit Kopfhörer wiederholt.
da gefällt mir der nicht geslappte Part beim Spector sehr gut! Auch der Marleaux punktet in dem Teil.

Und über beide Parts gesehen finde ich den Geddy Lee konstant klasse.

 
Zuletzt bearbeitet:
subsoniq

subsoniq

Member
Bassix
ß111
Zitat:Original erstellt von: Dschernges

Das Ergebnis meines Hörtests überrascht mich. Ich glaube mir gefällt der Steinberger am besten! Ganz eng gefolgt vom Geddy Lee. Den dritten Platz bekommt der Marleaux.
Übrigens sehr schön gespielt und aufgenommen :-)

Hab jetzt nochmal den Test mit Kopfhörer wiederholt.
da gefällt mir der nicht geslappte Part beim Spector sehr gut! Auch der Marleaux punktet in dem Teil.

Und über beide Parts gesehen finde ich den Geddy Lee konstant klasse.
Der Marleaux hat einen tierischen Fingersound. Stimmt, geslapt klingt er etwas unscheinbarer, zu hören bei meinem Track "Larry´s old funk", dort mit frischen Saiten. Der Spector, ist meine Hassliebe.... mal find ich ihn toll, dann wieder nich..., mit dem Prügel muß man kämpfen.
Den Geddy mag ich lieber als jeden Vintage-old-closet-mojo....
Der Steinie punktet live. Jederzeit hörbar, nur außer Mode.....
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Moin.

Top ist der Geddy, bin aber auch bekennender Jazzy Fan[:-)].
Dann kommt der Stingray, weil er den "Nasal-Slap" einfach am besten beherrscht, dabei noch schön knackig klingt - und ich mag den Ray Fingersound, sitzt super im Mix.
Der Fingersound des Steinberger finde ich auch richtig gut, klingt geslappt mir etwas zu hohl.
Die Anderen sind nett, aber nicht meine Baustelle.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.559
Ey! ....[:(!][:o)]

War zu knapp.... OK:

Ich hab n Gerold-Jazz, n 5er Synapse...
...meinen Stingray hab ich wieder verkauft. Klang toll - aber ich bin mit dem Ding nicht warm geworden ...nicht-gern-in-der-Hand gehabt und nur zum Abstauben... schad dafür.
Zum a l t e n Steini-Paddel fehlts tatsächlich, woran es den meisten meistens fehlt...

Edith meint noch - brauch er nich!
...er macht ja doch zu 90% blos wieder mit dem ollen verbastelten Hohner-Urpaddel rum...


 
Zuletzt bearbeitet:
chrisbass_1999

chrisbass_1999

Active Member
Bassix
ß9.847
Wenn wir jetzt mal nicht nach Nuancen gehen, ist der JB der einzige Bass, der wirklich anders klingt. Der Marleaux hat mir gar nicht gefallen, SR top, Spector ist so meine heimliche Liebe (habe noch keinen, das hier hat mich aber nicht gerade überzeugt), Steinberger auch aus optischen Gründen außer Konkurrenz - also alles wie immer: Mit Leo bist Du bestens bedient!
 
subsoniq

subsoniq

Member
Bassix
ß111
Zitat:Original erstellt von: chrisbass_1999

Wenn wir jetzt mal nicht nach Nuancen gehen, ist der JB der einzige Bass, der wirklich anders klingt. Der Marleaux hat mir gar nicht gefallen, SR top, Spector ist so meine heimliche Liebe (habe noch keinen, das hier hat mich aber nicht gerade überzeugt), Steinberger auch aus optischen Gründen außer Konkurrenz - also alles wie immer: Mit Leo bist Du bestens bedient!
Ich meine der JB klingt wie du immer meintest wie ein Bass zu klingen hat. Weil dieser Sound am häufigsten zu hören ist? Aber wenn er dir gefällt, warum nicht? Und optisch passt er in das Klischee wie ein Bass auszusehen hat. Aber, er klingt wirklich, ich meine gerade wegen der Badass Bridge, die die Puristen ja gar nicht mögen. Nix Mojo, just a better Jazzbass. Wie gesagt, der Marleaux fällt etwas ab wegen der alten Saiten. Hör dir mal "Badbass" oder "larys old funk" an. Er hat ein kurzes Sustain, aber dafür ist der Ton sofort da. Sehr eigener Charakter, sehr leicht bespielbar. Musst du aber auch nicht gut finden. Geschmacksache.
 
Zuletzt bearbeitet:
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Nette Idee... :-)

Die Bässe klingen ähnlicher, als man im ersten Moment gedacht hätte (vielleicht außer dem Marleaux, aber der hat ältere Saiten wie man beim Slap hören kann).
Vielleicht kommt der Sound ja doch aus den Fingern... ;-)

...nette Grooves, die du sonst noch auf der Seite hast.
 
subsoniq

subsoniq

Member
Bassix
ß111
Zitat:Original erstellt von: Basspekoe

Nette Idee... :-)

Die Bässe klingen ähnlicher, als man im ersten Moment gedacht hätte (vielleicht außer dem Marleaux, aber der hat ältere Saiten wie man beim Slap hören kann).
Vielleicht kommt der Sound ja doch aus den Fingern... ;-)

...nette Grooves, die du sonst noch auf der Seite hast.
Danke!
Der Mensch der spielt ist der größte Faktor. Das ist richtig. Du kannst dir aussuchen ob du üben möchtest oder lieber ein Haufen Geld ausgeben willst. Im Laufe der Jahrzehnte tut´s aber nicht mehr so weh!
Mir kam die Erkenntnis erst nachdem ich viel Geld ausgegeben hatte!
Schöne Musik die ihr spielt! Das Raindrops Cover find´ich klasse!
 
Zuletzt bearbeitet:
Brassig

Brassig

Member
Bassix
ß1.119
Zitat:Original erstellt von: subsoniq

Original erstellt von: Basspekoe

Nette Idee... :-)
Der Mensch der spielt ist der größte Faktor. Das ist richtig. Du kannst dir aussuchen ob du üben möchtest oder lieber ein Haufen Geld ausgeben willst. Im Laufe der Jahrzehnte tut´s aber nicht mehr so weh!
Mir kam die Erkenntnis erst nachdem ich viel Geld ausgegeben hatte!
Schöne Musik die ihr spielt! Das Raindrops Cover find´ich klasse!
Der große Vorteil von teurem Equipment: man kann sein eigenes Unvermögen nicht mehr auf billiges Material schieben. [:D]

Vielen Dank übrigens für den Vergleich => ich finde, daß die Bässe alle auf ihre Art schön klingen.
 
Chris85

Chris85

Well-Known Member
Bassix
ß11.495
Hey,
die Tracks sind klasse gespielt!

Mir gefällt der Geddy mit Abstand am bessten. Der Marleaux geht in ne andere Richtung aber auch nett. Stingray geslappt mag ich nicht. Da fehlt mir das Fundament.
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Zitat:Original erstellt von: subsoniq


Danke!
Der Mensch der spielt ist der größte Faktor. Das ist richtig. Du kannst dir aussuchen ob du üben möchtest oder lieber ein Haufen Geld ausgeben willst. Im Laufe der Jahrzehnte tut´s aber nicht mehr so weh!
Mir kam die Erkenntnis erst nachdem ich viel Geld ausgegeben hatte!
Schöne Musik die ihr spielt! Das Raindrops Cover find´ich klasse!
...auch ich hab mein "Lehrgeld" bezahlen müssen. [ooo]
...allerdings inspirieren neue Instrumente mich manchmal, die durften dann auch bleiben...[:D]

...."Raindrops-Cover"??? Auf unserer Myspace-Seite??? Oh, ich weiß gerade nicht, was du meinst... [?]
 
subsoniq

subsoniq

Member
Bassix
ß111
Ich nehme mit Reason Record auf. Die Basslinie ist übrigens von Aaron Mills von Cameo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kingpin

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.975
Mir gefällt auch der Geddy Lee am besten. Generell finde ich die Unterschiede zwischen den verschiedenen Bässen aber nicht so groß wie ich es erwartet hätte. Der Sound scheint doch aus den Fingern zu kommen. [:D]
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: Chris85

(...)Stingray geslappt mag ich nicht. Da fehlt mir das Fundament.
Die Klangregelung am Bass stand auf 'neutral'. Ein kleiner Dreh am Bassregler und der Bass hat die nötige Wucht!
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten