Stringspacing, wie relevant für Euch?

Bassphalanx

Well-Known Member
Bassix
ß7.327
Also bei mir sind 18-19mm Pflicht, Alle Bässe mit weniger habe ich wieder verkauft. Nicht, das ich nicht darauf spielen könnte, aber ich fühle mich dabei einfach nur unwohl (mimimimiiii) :rolleyes:
 

J.B.Ecker

Active Member
Bassix
ß4.838
ich habe bei meinen Bässen gverschiedene Spacings, zwischen 17 und 20mm - kann gar nicht genau sagen welches mir am meisten liegt, haben alle ihre Vor-und Nachteile: Weniger ist meiner Meinung nach für die Greifhand (Akkorde) günstiger, mehr fühlt sich bei kräftigerem Anschlag für die rechte Hand besser an. Ich versuche möglichst regelmässig auf den verschiedenen Instrumenten zu spielen.
 

uncool sam

what we do is secret

uncool sam

what we do is secret
Dann sind ja J und P gleich, wie Du schon geschrieben hast. Für mich persönlich ist aber das Stringspacing bei der Greifhand viel wichtiger.
Ok, dann ist der Unterschied zwischen P und J relevant. Klar.
Trotz meiner schlanken Hände und Finger komme ich aber mit einem P Hals besser klar. Der Prügel vom Ebi TB (Schraubhals) war dann allerdings grenzwertig...
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß37.981
Abstand zwischen den einzelnen Saiten, an der bridge gemessen.
Da bin ich aber andere Auffassung. Meiner Meinung nach ist das Stringspacing der axiale Abstand der Saiten zueinander...:confused:
Der Abstand zwischen den Saiten ist ja wegen der unterschiedlichen Stärken der einzelnen Saiten überall unterschiedlich.
Alle Brücken, die ich kenne haben einen gleichbleibenden Achsabstand, obwohl ETS z.B. auf Wunsch auch gleichbleibende Abstände zwischen den Saiten anbietet (geht natürlich nur bei Saitensätzen immer der gleichen Stärke), aber das ist dann doch recht exotisch.
 

Nick McNoise

Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß12.858
Abstand zwischen den einzelnen Saiten, an der bridge gemessen.
Ok, dann spielt es für mich keine Rolle, denn als Wanderer zwischen den Welten (akustische Gitarren, E-Gitarren, Höfner 500/1 bis P-Bass) ist das eben ein Charakterstikum des jeweiligen Instruments, wie auch String gauge oder Mensur.

Empfindlich bin ich beim Sattel-spacing (Halsbreite) und der Halsstärke, das darf nicht zu klein sein.
Daher ist meine geliebte 12string-Rickenbacker für mich leider fast unspielbar.
Ric- sowie Jazzbässe kommen aus demselben Grund ebenfalls nicht in Frage.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß12.366
Ok, dann spielt es für mich keine Rolle, denn als Wanderer zwischen den Welten (akustische Gitarren, E-Gitarren, Höfner 500/1 bis P-Bass) ist das eben ein Charakterstikum des jeweiligen Instruments, wie auch String gauge oder Mensur.

Empfindlich bin ich beim Sattel-spacing (Halsbreite) und der Halsstärke, das darf nicht zu klein sein.
Daher ist meine geliebte 12string-Rickenbacker für mich leider fast unspielbar.
Ric- sowie Jazzbässe kommen aus demselben Grund ebenfalls nicht in Frage.
ein Rick hat 42mm am Sattel, was brauchst du denn da so ?? 😉
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß12.366
Haben die immer dieses Maß?
Ich habe zugegebenermaßen vor ewigen Zeiten mal einen angespielt und der hatte gefühlt Jazzbass-Maße.
Aber ok, dann ginge Ric eben auch.
6C55F9B2-38AD-4A86-AEE6-07F2F1ADFEAE.jpeg
Gemessen habe ich bisher nur bei meinem. Keine Ahnung ob es da Unterschiede gibt. Aber nen Rick mit Jazzbass- mäßigen 38mm oder so habe ich noch nicht gesehen, muss aber nicht heißen, dass es das nicht gibt.
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß30.474
Haben die immer dieses Maß?
Ich habe zugegebenermaßen vor ewigen Zeiten mal einen angespielt und der hatte gefühlt Jazzbass-Maße.
Aber ok, dann ginge Ric eben auch.
Anhang anzeigen 377783
Gemessen habe ich bisher nur bei meinem. Keine Ahnung ob es da Unterschiede gibt. Aber nen Rick mit Jazzbass- mäßigen 38mm oder so habe ich noch nicht gesehen, muss aber nicht heißen, dass es das nicht gibt.
Ich bin Fan von JazzBass-Maßen und habe meinen Ric am liebsten.
Wie kommts?
Der Hals vom Ric ist am Sattel tatsächlich breiter als ein Jazzy, aber das Profil ist ganz anders (ein flaches D???).
Auf jeden Fall sehr angenehm zu spielen.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß12.366
Ich bin Fan von JazzBass-Maßen und habe meinen Ric am liebsten.
Wie kommts?
Der Hals vom Ric ist am Sattel tatsächlich breiter als ein Jazzy, aber das Profil ist ganz anders (ein flaches D???).
Auf jeden Fall sehr angenehm zu spielen.
Der Rick ist irgendwie immer ne Extrawurst. Auch beim Hals. Die etwas verkürzte Mensur verstärkt ja noch die relativ schwache Verjüngung von der Bridge zum Sattel hin. Also quasi ein breiter aber flacher Hals, der, wie ein Bekannter meint, „irgendwie immer gleich breit bleibt.“
 

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß87.501
Stringspacing ist für mich sehr wichtig! Hab mich da einfach über die Jahre auf das Fender like standart eingewöhnt und tue mich schwer wenn es plötzlich anders ist!
Am schlimmsten ist es ja mit der Gitarre! Da wirkt alles einfach nur fremd auf mich!
 
 

Oben Unten