TECH 21 VT Bass 500 - Diskussionsthread

R
Reins
Interessent
Bassix
ß1.736
Ich hab auch so ein on/off Lüfter Modell. Da kann man doch was machen, es ist halt noch zu früh um nachzuschauen...
 
Hardrockracer
Hardrockracer
Well-Known Member
Bassix
ß21.305
@stephan, Du hattest meine PN gelesen?

@all, na immer noch niemand beim Tech21 Support angefragt?
 
Behzi
Behzi
Corona regelt...
Bassix
ß38.382
Das wundert mich aber auch. Mein VBA 400 kann außer bei bestialischer Lautstärke gar nicht zerren, komprimiert auch fast gar nicht und und ist Lautstärke- und Impulsmäßig in der selben Liga wie mein Mesa M6.
Habe ebenfalls einen VBA400 und einen Mesa M6 hier. Die sind bzgl. der Lautstärke absolut brutal! Gerade an einer vernünftigen Box ist es nicht wirklich ratsam die Amps voll auszufahren.
Die Aussage im Vergleich zum VT500 finde ich auch sehr verwunderlich. Vielleicht fehlt deinem Marshall tatsächlich ja was...

Ich fänd ein Treffen ebenfalls eine sehr gute Idee und Möglichkeit um solche Dinge in entspannter Atmosphäre zu eruieren. :bier:
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Bassix
ß37.928
Meiner geht regelmäßig alle paar Minuten von allein an und auch wieder aus. Auch, wenn gar kein Bass angeschlossen ist und niemand spielt. Ich finde das nicht beunruhigend.
 
Stratus
Stratus
Well-Known Member
Bassix
ß16.171
Das man sich am Lüfter stört ist mir ein Mysterium:
Der geht an, wenn er benötigt wird und aus, wenn er seinen Dienst getan hat.
Und "Lautstärke es Lüfters" bei einem 500W Amp zu bemängeln ist Jammern auf hohem (aber auch total absurdem) Niveau.
Nun ja, kommt immer auf den absurden, obskuren, obsoleten... Einzelfall an.

Wollte und will keine Lüfterdiskussion im Allgemeinen lostreten. Die gab es schon immer wieder in anderen Threads. ;-)

Die zwei entscheidendenden Antworten auf mein Problem hat OliB schon gegeben:

Würde er aber bim leisen üben zuhause im stillen Kämmerlein im Dauerbetrieb sein würde mich das auch nerven! Vor allem, wenn andere baugleiche Amps das nicht machen…..Das hat wenig mit Rostflecken oder Wahrnehmung zu tun, sondern schlicht mit: Ist leider so nicht gedacht, also defekt….

Ich übe gerne nachts in sehr leiser Lautstärke. Ich mag keine Kopfhörer. Da ist das Lüftergeräusch schon nervig, insbesondere wenn es alle paar Minuten an- und ausgeht. Zur Klarstellung: Bei der Bandprobe stört mich der Lüfter nicht, auch nicht bei z.B. meinem Mesa-Walkabout, der ja auch oft als laut gescholten wird. Da bin ich unempfindlich.

Und es scheint hier ja einige Amps zu geben, die das "Lüfterproblem" beim VT nicht haben, also könnte es eben ein Defekt sein.

Stehe mit Thomann in Kontakt und werde berichten....
 
ollo
ollo
Comicer
Ich übe gerne nachts in sehr leiser Lautstärke. Ich mag keine Kopfhörer. Da ist das Lüftergeräusch schon nervig, insbesondere wenn es alle paar Minuten an- und ausgeht. Zur Klarstellung: Bei der Bandprobe stört mich der Lüfter nicht, auch nicht bei z.B. meinem Mesa-Walkabout, der ja auch oft als laut gescholten wird. Da bin ich unempfindlich.
Entschuldige wenn ich da einhake. Zum Zuhause leise üben reichen 5 Watt. Wenn du mit 500 Watt ganz ganz leise üben willst, ist das evtl. ein bisschen überdimensioniert. Es entsteht Abwärme, und da schaltet sich halt der Lüfter an, egal wieviel Last hinten dranhängt. :nix: Ich wäre eher nervös, wenn der Lüfter gar nicht liefe. Mein Puma läuft auch nur selten. Aber da weiß ich zumindest, dass er kann wenn er muss.;-)
 
Stratus
Stratus
Well-Known Member
Bassix
ß16.171
Entschuldige wenn ich da einhake. Zum Zuhause leise üben reichen 5 Watt. Wenn du mit 500 Watt ganz ganz leise üben willst, ist das evtl. ein bisschen überdimensioniert.
Kann ich nachvollziehen. Aber ich will nicht mehrere Amps aufstellen, nachts, tags, wenn die Nachbarn da sind, wenn die Nachbarn nicht da sind.... :D Mein bisheriger Übeamp ist ein Eden WT 550, also auch mit 500 Watt - da springt der Lüfter nie an.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Entschuldige wenn ich da einhake. Zum Zuhause leise üben reichen 5 Watt. Wenn du mit 500 Watt ganz ganz leise üben willst, ist das evtl. ein bisschen überdimensioniert. Es entsteht Abwärme, und da schaltet sich halt der Lüfter an, egal wieviel Last hinten dranhängt. :nix: Ich wäre eher nervös, wenn der Lüfter gar nicht liefe. Mein Puma läuft auch nur selten. Aber da weiß ich zumindest, dass er kann wenn er muss.;-)
Ich übe seit Jahren leise mit teilweise völlig überdimensionierten Amps, die werden/ wurden weder warm noch sprangen Lüfter an. Nicht bei Gallien RB700, Genz Benz GBE 1200 und 750, diverse Markbässe, beim Warwick LWA1000 muss ich leise schon Stunden spielen, bis der Lüfter mal kurz angeht. Der RB 400 IV geht tatsächlich etwas schneller an.
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß45.912
Mir ist nicht klar wo das Problem liegen soll.

Wenn man nur einen einzigen Amp haben möchte sollte dieser auch alle Ansprüche erfüllen.

Mein TecAmp Puma 900 hat Leistung ohne Ende, er ist sehr klein und leicht, hat einen Aux und Kopfhörer Anschluss und kann auch sonst alles.
Einen leisen Lüfter der selten läuft hat er selbstverständlich auch.
Vom leisen Übekämmerlein nachts ganz leise auf der Bettkante, bis hin zu Ohren betäubenden Lautstärken auf einer Open-Air Bühne an einer mächtigen 8x10 Powerbox.
Erstaunlicherweise kann dieser Winzling das alles wirklich gut!
Obendrein ist der Hersteller für seinen guten Service bekannt. Beurteilen kann ich das aber nicht da ich noch kein Problem mit ihm hatte. Und das obwohl er schon viele Jahre alt ist. Nichts wackelt oder raschelt. Er funktioniert noch immer wie frisch aus dem Karton.

Ein durch und durch klasse Produkt, tatsächlich sogar Made in Germany!

Wäre ich nicht ein verblendeter Gearhead würde dieser Verstärker für alles was ich vorhabe völlig ausreichen.

Und wenn dieser Amp durch einen lauten Lüfter auffallen würde wäre er halt raus. Er hätte sich disqualifiziert.
Hat er aber nicht.

Hersteller wie EICH, Glockenklang und Hevos achten eben darauf dass hochwertige Teile verbaut werden.

Bei denen klappt das, die können das :great:

Wie sagt man gleich? Wer billig kauft kauft zweimal.
Im Endeffekt teurer weil ich nichts gespart habe.
Ich habe Geld für etwas ausgegeben dass meine Ansprüche eigentlich nicht erfüllt.

Aber natürlich, letztendlich ist das immer abhängig von den Ansprüchen die ich an das Produkt habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Bassix
ß96.348
Ich habe das irgendwo schon einmal geschrieben:

Es ist mir vollkommen unverständlich, dass auch bekannte Firmen wie Mesa solche Staubsaugermöhren auf den Markt bringen.

Ein solch lauter Lüfter disqualifiziert einen Amp für mich sofort, die Entwickler haben ihren Job nicht richtig gemacht. In heutigen Zeiten kosten eine gute Lüftersteuerung und ein guter Lüfter nicht so viel, dass es gerechtfertigt ist, sich darum keine Gedanken zu machen.

Bei Gebraucht-Amps wechsele ich die Lüfter in der Regel aus und/oder installiere eine Lüftersteuerung. Dabei muss man schon einen Lüfter mit ähnlichem Durchsatz nehmen und den Temperaturfühler an eine geeignete Stelle setzen. Das ist bei Transistorverstärkern kein grosses Problem, da nimmt man den Kühlkörper. Bei Röhrenverstärkern ersetze ich die Lüfter nur durch einen leiseren Typ, da kann man die Temperatur der Röhren schlecht messen.

Aber nerven tut mich dieses Thema schon seit Jahren.
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß45.912
Ein Made in Indonesia Markbass schafft es mit mit temperaturgesteuerten und sehr leisen Lüftern zu arbeiten, so teuer kann es gar nicht mal sein.

Darüber wundere ich mich auch immer wieder.

Ich finde es ziemlich daneben dass es überhaupt noch Hersteller gibt die sich da scheinbar so überhaupt keine Mühe geben.
Denn so schwer ist es nun wirklich nicht.
Und sorry, wenn es bereits an solchen Kleinigkeiten hapert kann man sich gut vorstellen wie der Rest zusammen gebastelt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
bassdscho
bassdscho
Well-Known Member
Bassix
ß59.379
Ja, stimmt schon. Diese neuen Lüfter kommen mir immer vor wie welche aus dem PC-Bereich und surren zwar nicht unbedingt lauter aber hochfrequenter.
Das empfinde ich auch als unangenehmer.
Allerdings brummte der Lüfter in meinem Ex-Bass-Base 400 halt dauerhaft und mit tiefer Frequenz.

Der im VT 500 geht nur ab und zu mal an und ist dann schon unangenehmer, wenn man darauf achtet.

Beim Spielen vergesse ich eh beide.
 
H
hc-hardy
New Member
Bassix
ß41
Ich habe gerade mit dem freundlichem Kundendienst von Thomann telefoniert. Mein VT 500 ist ja beim ersten einschalten abgreaucht. Ich habe mich bewusst gegen eine Gutschrift entschieden da ich den Amp haben will. Mir ist mitgeteilt worden das der Amp zum zertiviziertem Servicepartner geschickt wurde, das kann schon mal 14 Tage dauern, eventuell auch etwas länger wegen der Feiertage. Ich muss sagen da bin ich schon mal positiv überrascht, für Thomann wäre es bestimmt einfacher gewesen mir einfach den Betrag gut zu schreiben und das Teil abzuschreiben.
Jetzt bitte Daumen drücken das es nur ein Kondensator oder ähnlich banales war was geploppt hat und ich bald wieder damit rumspielen kann. Reperatur ist allemal besser als wieder ein Stück Elektroschrott mehr am Planeten.
 
Rossie Schroeder
Rossie Schroeder
Well-Known Member
Bassix
ß9.401
Der Post driftet Grade etwas ab. Ihr vergleicht einen Amp für 220€ mit Amps die im ein Vielfaches teurer sind. " Wer billigt kauft, kauft zweimal" 🍻 jo genau ;-). Und für 500€ hätte ich ihn auch nicht gekauft. Die wenigsten von uns haben sich dieses " billig Stack" gekauft, weil dies Ihr Mainstack ablösen soll, sondern einfach weil es eine günstige Variante ist für den 3. Proberaum oder einfach als Back Up oder weil der Preamp noch mal 29 € günstiger als das Pedal ist :-).
Genau aus diesem Grund ist es völlig unerheblich was der Mal gekostet hat, weil die meisten ihn eben nicht für den regulären Kurs gekauft hätten.
Also lasst Mal die Kirche im Dorf. Prost 🍻
 
stephan
stephan
Well-Known Member
Bassix
ß37.928
Aktuell gibt’s anscheinend wieder welche. Ich konnte mir eben auch nochmal die passende Tasche ordern. Meiner bleibt erstmal mindestens so lange, bis Quilter was Neues rausbringt.
 
 

Oben Unten