Tech21: SansAmp Geddy Lee YYZ


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
972
Lösungen
1
Bassix
ß31.239
Hi Leute,

hat hier jemand etwas mehr Erfahrung als ich mit dem Teil?

Ich hab das Ding jetzt seit ein paar Monaten auf dem Effektboard aber so richtig durchgestiegen bin ich bisher nicht. Das Manual von Tech21 zu diesem Gerät hält ein paar Beispiele parat, die eigentlich schon ganz gut sind. Das Beispiel für "Jazz Bass" klingt ganz ordentlich, mir ist die Zerre da nur zu krass drin. Die kann man natürlich runterdrehen, aber dann fehlt mir irgendwie, irgendwas.

Wenn ich dann den Geddy wieder ausschalte, und nur der Diamond BCP-1 seinen Dienst tut, ist auf einmal alles so wie ich's mir vorstelle. Der Diamond hat irgendwas in den oberen Mitten was total angenehm schnalz/schmatzt und nimmt der Geddy weg.

Wie funktionieren Knöpfchen am Geddy eigentlich? Sind das bei Low, Hi und Mid jeweils eine feste Frequenz die dann nur um einen bestimmten Wert geboostet oder abgesenkt werden? Was macht der Tight-Schalter"? Laut Manual cutten oder boostet die Potis bei 80Hz oder (Low) oder 3,2kHz (Hi) jeweils um +/-12dB aus Sicht der 12:00 Stellung. Das komische ist daran aber, wenn ich z.B. den Low-Regler auf bspw. 10:00 stelle boomt es viel viel mehr aus dem Amp wie wenn ich den Regler auf 12:00 lasse (wie bspw. im Jazz Bass Beispiel). Das ganze hängt dann irgendwie doch auch noch von der Stellung von Hi und Mid ab. Ich check's einfach nicht; ich glaube auch, dass genau das der Grund ist warum, ich keinen, für mich zufriedenstellenden Sound eingestellt bekomme.

Dann das nächste Mysterium: Der Mix Regler. Ich hätte eigentlich gerne, diese "snappy" Sound wie es auch in der Anleitung steht. Wenn ich den Mix Regler eher in Richtung Drive drehe, kommt die Zerre sehr präsent in den Vordergrund und hängt eigentlich nur noch am Mid Regler; das klingt dann alles gleich sehr sehr too much.

Ich hoffe ihr habt hier ein paar Infos für mich. Wer hat den angespielt? Wer nutzt ihn wirklich zur Formung des Standard-Sounds und ist daher der "always on" Effekt?

Ahja und noch ein Wort zur Effekt-Reihenfolge. Im Manual steht: Ein etwaiger Kompressor soll vor dem Geddy, etwaige EQs nach dem Geddy. Geht ihr das mit? Ich weiß, dass gerade bei Effekt-Reihenfolgen gibt's kein gut oder schlecht aber so zumindestens als eine grobe Richtlinie...?
 
Jogi68
Jogi68
Well-Known Member
Beiträge
2.549
Ort
DE
Bassix
ß50.546
Sind das bei Low, Hi und Mid jeweils eine feste Frequenz die dann nur um einen bestimmten Wert geboostet oder abgesenkt werden?

Ja.

Was macht der Tight-Schalter"?

Der nimmt im Drive den Tiefbass raus.

Das ganze hängt dann irgendwie doch auch noch von der Stellung von Hi und Mid ab.

Interaktiv ist das Stichwort!

Wenn ich den Mix Regler eher in Richtung Drive drehe, kommt die Zerre sehr präsent in den Vordergrund und hängt eigentlich nur noch am Mid Regler; das klingt dann alles gleich sehr sehr too much.

Der Mittenregler ist der Schlüssel zur Zerre und interagiert mit dem Drive-Regler.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
972
Lösungen
1
Bassix
ß31.239
Interaktiv ist das Stichwort!
Ahja. Bedeutet also, dass genau das eingetreten ist, was ich schon vermutet habe: Low, Mid, Hi stehen in kleiner Abhängigkeit zueinander, bedeutet wiederum, wenn ich den Hi booste verändert sich die Frequenz von Low die geboostet wird, wenn ich bei Low ebenfalls bspw. auf 15:00 aufdrehe. Aber das widerspricht doch dann der Aussage, dass Hi, Mid, Low jeweils eine feste Frequenz haben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Jogi68
Jogi68
Well-Known Member
Beiträge
2.549
Ort
DE
Bassix
ß50.546
Ahja. Bedeutet also, dass genau das eingetreten ist, was ich schon vermutet habe: Low, Mid, Hi stehen in kleiner Abhängigkeit zueinander, bedeutet wiederum, wenn ich den Hi booste verändert sich die Frequenz von Low die geboostet wird, wenn ich bei Low ebenfalls bspw. auf 15:00 aufdrehe. Aber das widerspricht doch dann der Aussage, dass Hi, Mid, Low jeweils eine feste Frequenz haben?

Die Wirkungsweise resp. wie Du den Boost wahrnimmst ändert sich, die Frequenz bleibt aber fix.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
972
Lösungen
1
Bassix
ß31.239
Ah super. Das ist zumindestens ansatzweise schon mal das was ich suche.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Beiträge
972
Lösungen
1
Bassix
ß31.239
Interessant ist der verlinkte Artikel allemal, vor allem der Punkt, dass Mid quasi voll aufzureissen und Low und Hi sich daraus dann ergeben... Das ist ein ganz anderer Ansatz, den ich so auch nie ausprobiert hätte.

Interessant ist, dass die meisten Einstellungen im Manual auch nach fast genau dieser Vorlage gezeichnet sind. Auch wenn ich meine aktuelle Einstellung so ansehe, ist der Mid Regler bei ca. 75-80% und Low und Hi bei ca. 13:00 bis 14:00.

Problematisch sind jetzt noch Mix und Drive. die sind dann entweder gleich zu viel oder sofort zu wenig und dann zu dumpf. Das hab ich noch nicht begriffen.

Edit: Ich würde gern Geddy Lee mit diesem Tone Stack Calculator auch nachrechnen, aber mir fehlen da dann wohl die Eingabewerte der Widerstände und so. Und dass man das irgendwo rauskriegt wird wohl eher schwierig.
 
 

Oben Unten