Tempera-Saiten... Sonores für "kleines Geld"?

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Tempera sind keine Sonores- Sonores war ein anderes Konzept, deshalb auch der neue Name. Sonores sind vor allem Darmsaiten für spezielle Einsatzgebiete, daher auch der spezielle Preis. Die Synthetiksaiten waren immer schon etwas günstiger. Jetzt soll durch eine Vereinheitlichung und Vereinfachung der Fertigung nochmal die Qualität gesteigert werden, wieviel sie kosten ist nicht bekannt. Es werden ausschließlich Saiten für das Arcospiel hergestellt, einige schöne Klangbeispiele finden sich auf YT.


 

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß27.051
Sonores sind vor allem Darmsaiten...
spätestens seit 2019 sind es vor allem keine Darmsaiten, denn bis auf bis auf die Corax und die D- und die G-Saite der B-Roque verwendet Gerold Seide als Kern...;-) (daher kommen übrigens nach Auskunft von Gerold auch immer wieder Lieferprobleme, weil er Probleme hat, Rohmaterial in passender Qualität zu bekommen...)

einige schöne Klangbeispiele finden sich auf YT....
schaust du hier ..;-)
und so richtig klar ist da auch noch nicht, ob das wirklich Tempera sind... denn eigentlich sollten die doch dazu dienen, den Produktionsprozess zu vereinfachen und von den hohen Preisen weg zu kommen..:-) und wenn da steht "handgefertigte Synthetic-Saiten", dann klingt das nicht nach extrem günstig...
Und der Vergleich mit Sonores bezieht sich eher auf den Klang und weniger auf die verwendeten Materialien... und soooo unterschiedlich scheint das Konzept dann ja auch nicht zu sein, denn auch bei den Sonores-Saiten setzt Gerold Genssler wie bei den Temperas auf eine niedrige Saitenspannung..
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Tempera ist die neue Marke, die aber ein ähnliches Konzept mit Saiten, die wenig Druck ausüben, verfolgen. Ich werde mir definitiv ein Set bestellen und testen. Die neuen Sonores mit Synthetik habe ich noch nicht gespielt, die Basso aus Darm waren sehr gut. Preislich sind die aber nicht billiger geworden.
 
Zuletzt bearbeitet:

kikemar

Member
Bassix
ß1.809
Gerold sagte, die Temperas sind vorerst nur für Klassik gedacht. Ich habe daraufhin wieder sonores bestellt, diesmal AP -für alle Zwecke. Also arco und pizz. Kein Darm sondern aus Seide. Bin sehr gespannt.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Gerold sagte, die Temperas sind vorerst nur für Klassik gedacht. Ich habe daraufhin wieder sonores bestellt, diesmal AP -für alle Zwecke. Also arco und pizz. Kein Darm sondern aus Seide. Bin sehr gespannt.
Genau, die Tempera sind für Arco-Spiel. Am besten für Pizz klingen für mich die Corax und Wrap, aber die AP sind auch interessant, wenn man einen brillianteren Ton will. Gestrichen sind die AP aber sehr gewöhnungsbedürftig vom Ton und der Bespielbarkeit her, da sind die für Arco ausgelegten Saiten schon etwas ganz Anderes.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Wo soll das noch alles hinführen, was der Gerold so macht?!
Mir persönlich haben seine schwarzen Darmsaiten, die Stefan Weeke so um 2000 herum als Prototypen in der Erprobung spielte, am besten gefallen.
Gut, meine Kontrabassvergangenheit liegt nun auch schon wieder satte 15 Jahre zurück.
Er hat ja mit Seide angefangen, als er Saiten entwickelte, die nun von einem Schweizer vertrieben werden. Die sind auch gut vom Ton her, halten aber nicht lange.
 

jaco1972

Member
Bassix
ß15.230
Auch wenn ich schon lange aus dem K-Bass Bereich raus bin, lese ich saitenspezifische Neuigkeiten immer gerne.
Was für ein entwicklungstechnischer Aufwand dort getrieben wird, schon Wahnsinn.
 

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß27.051
Gerold sagte, die Temperas sind vorerst nur für Klassik gedacht. Ich habe daraufhin wieder sonores bestellt, diesmal AP -für alle Zwecke. Also arco und pizz. Kein Darm sondern aus Seide. Bin sehr gespannt.
Hättest du mal was gesagt.. ich habe hier noch einen gebrauchten Satz "rumliegen"... ;-)

Spätestens seit ich mal Kaplans auf einem "fremden" Bass getestet habe und sehr angetan vom pizz-Sound war, bin ich mit solchen Zuordnungen "nur arco" oder "nur pizz" sehr vorsichtig... und wer mal Evah Pirazzi Slap mit dem Bogen getestet hat, sollte sich eigentlich über die Bezeichnung wundern...dazu sind die Instrumente und auch die Spielweisen und Soundvorstellungen einfach zu unterschiedlich/individuell ;-)
von daher... let's test... :-)
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Arco- und Pizz-Saiten sind unterschiedlich konzipiert. Arco braucht kurzes Sustain und wenig Höhen, Pizz umgekehrt, wobei man je nach Gusto auch dunkler klingende Saiten für Pizz benutzen kann, ebenso kann man auch in Abstufungen heller oder dunkler klingende Arco-Saiten benutzen, je nach gewünschtem Ton und dem Grundklang des Instruments.

Allgemein hat es aber natürlich gute Gründe, dass Jazz-Bassisten Spirocore, Evah Pirazzi oder Perpetual spielen und nicht Belcanto oder Flexocor.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Neuer Newsletter:




Musical Strings designed by Gerold Genssler

1st Newsletter, 16.06.20

We hope you are all doing well and that you are healthy. It is a difficult time, especially for artists. Let us all hope that soon artists will be back on stages, what is a world without music?

Many of yours are waiting for news about the Tempera Strings. Well, Gerold and Jan-Ole are working tirelessly and the developement process is in its last steps.

Since we get a lot of questions about Tempera, what it is and what it means for Sonores Strings, we want to explain a little about the idea...


What is Tempera?
Short background

In the past 30 years Gerold was always in the process of developing and improving. That was necessary to achieve the quality that we have today. But now, it makes perfect sense to fix one consistent product. That is the Tempera String.
Sonores will remain an ongoing inventive and research-based model focusing even more on special requests. Tempera, on the other hand, will be completely consistent, offering a more reduced palette of string models swiftly and reliably.
We took around 2 years to design a completely new string for Tempera.
Starting with an arco-optimized version in regular E-A-D-G tuning (basso). A solo model and a pizzicato string will follow.


Sound / Concept

Most string players today learned on steel strings. Thats why in the past, some had troubles adapting to our material.
The new Tempera Strings took players of steel strings (or steel influenced strings) into consideration right from the beginning, while retaining the well known ‘Genssler String’ sound. They significantly facilitate the transition away from steel strings. In other words, Tempera is our answer to the 100 years old invention of the steel core string that has been the standard for decades now and has influenced the music, taste, instrument making and playing style. We want to offer a real alternative, not reproduce this (in our view) outdated sound concept.
The Tempera basso strings are designed to effortlessly blend with other strings in orchestra while expanding the musical possibilies and giving the bass back what has been lost in our view: clarity, musicality and beauty.


For more information visit www.tempera-strings.com or just contact us!


When?

Experience has shown that especially the last steps in development always take longer than expected. But we hope to ship the first strings this summer! We can’t wait!

The Website is online.

Thanks to our friend Dokho Shin for the design. We love it!
www.tempera-strings.com
Facebook

Link

YouTube

Website

Copyright © 2020 Tempera Strings GmbH, All rights reserved.
You are receiving this email because you opted in via our website.

Our mailing address is:
Tempera Strings GmbH
Oderberger Str. 9
Berlin 10435
Germany
Add us to your address book


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp
 

jaco1972

Member
Bassix
ß15.230
Wie viel Euro sind "kleines Geld"?

Bislang kosteten ein Satz 500 bis 1.000 Euro, wenn ich mich nicht irre.
Im Kontrabassbereich sind 1.000,- EUR ein Lacher.
Ein Saitensatz vom Gerold oder der jährliche Service beim Geigenbauer (Griffbrett abrichten, Stimmstock setzen, vielleicht mal nen neuen Steg aufpassen.)
Da ist der Tausender schnell verschwunden und nicht viel zu sehen.
Jetzt lass mal richtig eine Reparatur anstehen wo z.B. der Boden geöffnet werden muß...!
Die wird die Rechnung gerne mal mit der Gabel geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Im Kontrabassbereich sind 1.000,- EUR ein Lacher.
Ein Saitensatz vom Gerold oder der jährliche Service beim Geigenbauer (Griffbrett abrichten, Stimmstock setzen, vielleicht mal nen neuen Steg aufpassen.)
Da ist der Tausender schnell verschwunden und nicht viel zu sehen.
Jetzt lass mal richtig eine Reparatur anstehen wo z.B. der Boden geöffnet werden muß...!
Die wird die Rechnung gerne mal mit der Gabel geschrieben.
Das ist so doch nicht richtig. Das Griffbrett muss man nicht jährlich abrichten. Ich habe auf einem Bass einen Steg, der jetzt über 50 Jahre alt ist, der ist noch 1A in Ordnung. Es ist auch für beruflich tätige Musiker durchaus relevant wieviel ein Satz Saiten kostet, denn anders als Stahlsaiten halten Darmsaiten nicht ewig.
 

jaco1972

Member
Bassix
ß15.230
Das ist so doch nicht richtig.
Tut mir leid aber in nunmehr 33 Profijahren habe ich komplett andere Erfahrungen gemacht.
Es ging mir hier doch nur darum, einmal aufzuzeigen, wie weit man mit einem Betrag für Saiten und Service von etwa 1.000,- EUR im Kontrabass Bereich kommt.
Sicher muss man keinen jährlichen Service am Instrument machen und kann die verkeimten Thomastik Spirocore aus 1970 auch noch in 2020 spielen,
wenn es dann die jeweiligen Bandleader und Arrangeure mitmachen.
 

6Saiterbass

Active Member
Bassix
ß1.953
Ich weiß auch nicht wo die 1000€ herkommen, 500€ plus Märchensteuer kosten die Sonores. Wie schon gesagt ist das in Anbetracht der Mitbewerber nicht teuer.
 
Die 1000,-€ sind bei Gerold wohl für einen Satz individueller Saiten. Zumindest laut einem Kollegen.

Nachtrag: ich kenne diverse Kollegen, die Gerolds Saiten mehrere Jahre spielen. Damit relativiert sich der Anschaffungspreis dann doch etwas, wenn man es denn so handhabt.
 
 

Oben Unten