The Ibanez-Home ("Der Ibanon")

hui

diving for pearls
Bassix
ß32.733
Kleine Frage an die Experten: welchen Kaufpreis haltet ihr für einen japanischen ATK300 (Triple Coil, Baujahr leider unbekannt) mit minimalsten Gebrauchsspuren für angemessen? Bin bei Gebrauchtpreisen leider mit wenig Erfahrung gesegnet...
300 wäre gemäss meiner beobachtung in etwa ein i.o. gebrauchtpreis für einen koreaner. für einen japaner wäre dieser preis ein schnapper. werden nicht selten um 450 angeboten.

edit meint noch:
ATK ist nicht gleich ATK- die baureihe umfasst verschiedenste modelle von entry-level bis premiumsegment. entsprechend verhält sich die preisstreuung.

ATK Series
  • ATK 300 4 string model
  • ATK 310 4 string model
  • ATK 305 5 string model
  • ATK 1200, the Prestige version of the standard ATK, has extra neck pickup
  • ATK 800E, to be released in 2012, a Premium version of the standard ATK. Has extra neck pickup
  • ATK 805E, to be released in 2012, a Premium version of the standard ATK. Has extra neck pickup, 5-string model
wenn ich mich recht entsinne, gab es sogar mal eine 200er reihe, ohne aktivelektronik....
 
Zuletzt bearbeitet:

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß33.921
wenn ich mich recht entsinne, gab es sogar mal eine 200er reihe, ohne aktivelektronik....
Nö, der 200er (made in China) hat eine Aktivelektronik, die nicht so hochwertig ist wie bei den 800er und 1200er Modellen.
Brücke und Pickup ist beim 200er identisch zum 800er/ 1200er. Mechaniken sind von Wilkinson, beim 800er u. 1200er von Hipshot.

Der einzige passive ATK ist der 100er.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: hui

hui

diving for pearls
Bassix
ß32.733
ich tippe auf einen ibanez TR80.
pickguard, bridge, bodyfarbe und pickupkonfiguration stimmen jedenfalls überein. es gab den auch in diesem blau.
solange man den headstock nicht sieht jedoch schwierig definitiv zu identifizieren....
 

m-bass

It's the bass that makes them dance
Bassix
ß12.084
77CE6472-92F1-41A9-89AC-110AA55F32A2.jpeg


Einen guten Rutsch wünsche ich allen Ibanez-Freunden !!!!

2019 war ein sehr gutes Jahr für den (wieder entdeckten) Ibanez Fan in mir.
Der 80er Roadster ganz links ist aktuell mein Hauptbass. Wird Mitte Januar auch im Studio zum Einsatz kommen.
Danach sind der schwarze 82er Roadster Fretless und der 80er Musician 924 in etwa gleich auf. Der Fretless hauptsächlich noch zu Hause.
Der 81er Blazer kommt noch nicht so häufig zum Zuge. Ich habe wieder den originalen PU drin und zur Zeit Flatwounds drauf. Vielleicht muss ich es mal mit Roundwounds probieren.
Auf dem Fretless sind GHS Pressurewounds drauf. Die finde ich z.Zt. am besten. Habe ich auch auf meinem 72er Fender Musicmaster drauf. Leider sind diese Saiten in Deutschland derzeit nicht zu bekommen.
Grosses Interesse hätte ich an einem frühen MC800 (die passive, 1 PU Version des MC924) .... wenn Ihr also ein Tipp hättet, wo ich den finden könnte ...

Euch alles Gute. Viel Spaß heute beim Konzerte-Videos-Schauen auf 3Sat ...
 

Moulin

Well-Known Member
Bassix
ß91.121
Anhang anzeigen 345473

Einen guten Rutsch wünsche ich allen Ibanez-Freunden !!!!

2019 war ein sehr gutes Jahr für den (wieder entdeckten) Ibanez Fan in mir.
Der 80er Roadster ganz links ist aktuell mein Hauptbass. Wird Mitte Januar auch im Studio zum Einsatz kommen.
Danach sind der schwarze 82er Roadster Fretless und der 80er Musician 924 in etwa gleich auf. Der Fretless hauptsächlich noch zu Hause.
Der 81er Blazer kommt noch nicht so häufig zum Zuge. Ich habe wieder den originalen PU drin und zur Zeit Flatwounds drauf. Vielleicht muss ich es mal mit Roundwounds probieren.
Auf dem Fretless sind GHS Pressurewounds drauf. Die finde ich z.Zt. am besten. Habe ich auch auf meinem 72er Fender Musicmaster drauf. Leider sind diese Saiten in Deutschland derzeit nicht zu bekommen.
Grosses Interesse hätte ich an einem frühen MC800 (die passive, 1 PU Version des MC924) .... wenn Ihr also ein Tipp hättet, wo ich den finden könnte ...

Euch alles Gute. Viel Spaß heute beim Konzerte-Videos-Schauen auf 3Sat ...
Hervorragende Sammlung.
Meine beiden Ibanez die ich hatte, ein 82er Blazer und ein 81er Roadster waren absolut geniale Bässe, sehr gut bespielbar und der Klang der Original Pickups gefiel mir auch. Diese Pickups ähneln den Dimarzio DP 122 und viele Fender Bassisten haben ihre Bässe Ende der 70er bis in die 80er Jahre auf solche PUs umgerüstet.
Manchmal vermisse ich meine Ibanez und dann freue ich mich immer wieder solche Bässe in Foren oder life auf Bühnen zu sehen. :great:
 

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß5.513
Ich habe vor ein paar Jahren angefangen meinen ATK305 zu verbasteln. Erst kam ein MM-Pickup von Bassculture rein. Den habe ich dann um eine selbstgebaute MM-Elektronik ergänzt. Aber irgendwie war das auch nicht so geil. MM-Elektronik raus, alte ATK-Elektronik rein. Besser, aber immer noch beliebig. Mir fehlte etwas. Ich habe dann vorhin einfach mal alles an Elektronik rausgeworfen und den PU direkt an den Ausgang gelötet. Da ging die Sonne auf! Druckvoll, klar, sehr MM-like mit den gewohnten ATK-Punch. Verrückte Sache ... Ich werde aber trotzdem noch ein Volume-Poti einbauen, um die Höhen etwas zu zügeln. Ich hätte trotzdem nicht gedacht, dass dieses Experiment so ausgeht :D
 

bassfritsch

Well-Known Member
Bassix
ß12.688
Ich habe vor ein paar Jahren angefangen meinen ATK305 zu verbasteln. Erst kam ein MM-Pickup von Bassculture rein. Den habe ich dann um eine selbstgebaute MM-Elektronik ergänzt. Aber irgendwie war das auch nicht so geil. MM-Elektronik raus, alte ATK-Elektronik rein. Besser, aber immer noch beliebig. Mir fehlte etwas. Ich habe dann vorhin einfach mal alles an Elektronik rausgeworfen und den PU direkt an den Ausgang gelötet. Da ging die Sonne auf! Druckvoll, klar, sehr MM-like mit den gewohnten ATK-Punch. Verrückte Sache ... Ich werde aber trotzdem noch ein Volume-Poti einbauen, um die Höhen etwas zu zügeln. Ich hätte trotzdem nicht gedacht, dass dieses Experiment so ausgeht :D
Gut Passiv ist immer besser als schlecht Aktiv! ich ziehe passive Bässe immer vor, weil sie so streßfrei sind. Da ich sowieso nicht viel am EQ rumschraube (weder am Bass, noch am Amp), sind mir gute, passive Bässe lieber. Ein guter Grundsound vom Amp, Volume immer voll auf, ein wenig an der Tonblende rumschrauben und bei der rechten Hand die Spielposition verändern, daß reicht für fast jede Bassisten-Lebenslage
 

Groove-ATK

4 Saiten sind genug ...
Bassix
ß33.921
Ja und nein. Es gibt mittlerweile so feine Aktivelektroniken. Möchte meine Glockenklang 3-Band nicht mehr missen, praktisch nebengeräuschfrei und ein Zug am Volumeregler (geräuschlos), und der Bass ist passiv ohne Volumenunterschied, der Trebleregler wird dann zur Höhenblende. Ist zwar war nicht so drastisch wie eine klassische Höhenblende mit 47nF Kodensator, aber ein bisschen abdunkeln kann man damit auch.
 
  • Like
Reaktionen: hui

bassero

Active Member
Bassix
ß933
Moin, hat jemand Erfahrungen und eine Empfehlung für den Austausch des PU im ATK 305? Habe den Bass gebraucht gekauft, bereits umgerüstet auf Noll TCM 3 und gegenüber meinem L-2000 fehlen da "Eier".
 
Oben Unten