The Marleaux-Home: Consat, Votan & mehr!


Stachelrochen
Stachelrochen
"...das Equipment muss es richten!"
Beiträge
317
Ort
Oberhausen
Bassix
ß12.752
Der Rochen kann da bestimmt mehr zu sagen
Jou, ich habe seit anderthalb Jahren einen Tiuz und bin sehr zufrieden mit ihm. Seitdem nehme ich meinen Stingray kaum noch in die Hand und alle Versuche von @OliB. und Kollegen, mich endlich an einen P-Bass zu bringen, endeten erfolglos. :prost:

Er fühlt sich einfach am besten an von der Bespielbarkeit meiner (wenigen) bisherigen Bässe. Mit ihm kann ich ein sehr breites Spektrum an verschiedenen Sounds einstellen. Er knurrt schön. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, kein Pedalboard mehr zu benutzen, sondern den Bass direkt in einen Eich T1000 zu spielen, dort ggf. noch kleinere Einstellungen vorzunehmen und dann in die Box(en). FMC 118er als Hauptbox und manchmal mit einer 212er zusammen.

Oder aber in einen API Tranzformer und eine Dynacord SL 2400 und dann in die beiden Boxen.

Mehr brauche ich nicht und die diversen Mitmusiker aus 2 Bands loben immer wieder meinen Ton.
Wann immer ich etwas weiteres dazwischen gebracht habe, war der Sound dadurch nicht besser, eher schlechter.

Bin völlig gasfrei und schäme mich dafür hier im Forum fast. :nix: :great:
 
Bassman4Fun
Bassman4Fun
New Member
Beiträge
14
Ort
bei Holzkirchen
Bassix
ß344
Hat schon jemand den Tiuz ausführlich testen können?

Oder hat ihn schon jemand gekauft?
Interessiere mich auch für den Tiuz, und hab auf der Marleaux-Homepage noch einen Verweis auf den Test hier gefunden:



Auf Youtube stellt Morten Ehlers von Bass Buddha den Tiuz ebenfalls kurz vor:

 
4notmore
4notmore
..now 6notless
Beiträge
265
Bassix
ß13.040
 
Phuxx
Phuxx
Double-Left-Handed
Beiträge
332
Bassix
ß8.358
Liebe Marleauxisten... Marleauxistiker?! ...Marleauxiccer?!?!

...liebe Leut: eine Frage vielleicht nicht per se Marleux-spezfisch, vielleicht aber auch doch, ka, in Sachen "Truss Rod".

Ich versuche mich zunehmend daran, selbst meine Bässe einzustellen. Mein Schätzchen ist dabei ja mein Marleux Votan 5 - an dem ich bisher aber auch am aller zurückhaltensten war in Sachen dran-rum-friemeln, weil nix kaputt machen will und so.

Beim meinen Versuchen, dort nun aber den Hals einzustellen, ist mir aufgefallen, dass die Schraube vom Halsstab sich EXTREM leichgängig einstellen lässt. So, als bräuchte man sie nur anpusten. Bei meinen Sire-Bässen dagegen braucht man schon ein wenig Schmackes, auch für kleine Vierteldrehungen. Mehr als viertel oder auch mal halbe Drehungen musste ich bei den Sires auch bisher nicht machen, um größere Effekte bei der Halskrümmung zu erzielen.

Jetzt die Frage dazu, falls ferndiagnostisch überhaupt möglich: kann es normal oder erwünscht oder ein Zeichen einfach von guter Qualität sein, dass der Halsstab sich wirklich superleicht drehen lässt? Oder deutet das am Ende gar auf ein anderes System hin, dass mehr Drehungen für kleine Effekte braucht? Und klar, sowas wie eine kapputte oder durchdrehende Schraube gibt es ja bestimmt auch - aber der Hals von meinem Marleaux ist eingentlich okay. Sehr flach halt eingestellt im Moment, ich bräuchte doch etwas mehr Krümmung. Aber sieht nix schief aus, oder als würde der Stab nicht greifen und nur rumeiern.

Aber vielleicht habt ihr ein paar Ideen dazu?

Herzlichst, Phuxx
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
9.145
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß24.779
Ciao @Phuxx

bei einem Zweiwegspannstab kann es sein, dass der Hals so grade ist, dass der Spannstab in keine Richtung angezogen ist bzw. werden musste. Die Schraube hat zwischen Zug in die eine oder andere Richtung normalerweise ein wenig Spiel. Solange nix klappert oder murkst wäre für mich alles in Ordnung. Sollte der Spannstab ungespannt klappern, dann kann man ihn _ganz leicht_ vorspannen, also quasi an den Punkt einstellen bevor er etwas bewirkt, aber die Einstellschraube nicht mehr locker ist.

Wenn Du nun das Ganze in Deine gewünschte Richtung anziehst, wird die Schraube nach etwa einer Umdrehung anfangen, ein wenig schwerer zu gehen. Sobald sie greift, sollte man dann auch nicht mehr so krass drehen, denn dann wirkt das Teil!

Gruss
claudio
 
Phuxx
Phuxx
Double-Left-Handed
Beiträge
332
Bassix
ß8.358
Lieber @claudio

Super, danke für die schnelle Rückmeldung! Dann probiere ich das ganze mal etwas mutiger aus, schaue wann die Schraube greift und sammle dann auch gleich mal etwas mehr Erfahrung! Danke Dir! :hat:

Edit: alles klar, funktioniert! Etwas Spiel kurz in beide Richtungen, greift dann aber je nach 1-2 Umdrehungen!
 
Zuletzt bearbeitet:
D
degerber66
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß248
Hallo Basser

ich habe ein Consat hier stehen :great:
Frage: Zwei der drei Kippschalter dienen dem Splitting der Tonabnehmer und erlauben pro Tonabnehmer drei Schaltungsvarianten: seriell, Singlecoil und parallel.
Wie ist die Reihenfolge in Stellung oben Mitte unten 🤔

Gruss René
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
381
Bassix
ß24.013
Oben parallel, Mitte Single Coil und unten seriell
in dem Video erklärt Sammy Saemann das an einem Votan - ich denke dass die Schaltung beim Consat nicht anders sein wird.
 

D
degerber66
New Member
Beiträge
2
Bassix
ß248
Super, danke für die schnelle Rückmeldung!
ich denke auch, es ist dieselbe Anordnung.

gute Zeit :great:
 
Purist
Purist
New Member
Beiträge
8
Ort
Remscheid, NRW, Deutschland
Bassix
ß639
Ich darf voller Stolz verkünden, dass ich meinen zweiten Marleaux Bass Anfang des Jahres in Empfang nehmen durfte 🤗
 

Anhänge

  • IMG_20220212_193909.jpg
    IMG_20220212_193909.jpg
    100,6 KB · Aufrufe: 85
BerryBass
BerryBass
Active Member
Beiträge
290
Ort
Dortmund
Bassix
ß6.803
Ich darf voller Stolz verkünden, dass ich meinen zweiten Marleaux Bass Anfang des Jahres in Empfang nehmen durfte 🤗


Gratuliere!

Und welche hast du nun?

Ich selber habe schon länger eine Diva und einen MBass.


Allerdings übe ich eher Kontrabass, wenn Bass…
 

Similar threads

 

Oben Unten