The Marleaux-Home: Consat, Votan & mehr!


victor9000
victor9000
Well-Known Member
Bassix
ß3.246
Und? Mittlerweile ausprobiert? Erfahrungen gemacht?
Jetzt komme ich endlich mal wieder zum schreiben.
Ja, als erstes habe ich mal einfach die Schaltung auf parallel umgelötet, und schon ging die Sonne auf ;-)
Jetzt hat das Teil schon fast zuviele Höhen (die kann man ja wegdrehen) und der Balance-Regler endlich einen wirklichen Sinn, vorher hatte er eher den Charakter eines Dreiwege-Switches.
Man hört jetzt allerdings auch einen Sound-Unterschied zwischen passiv und aktiv (in neutral-Stellung).
Deshalb kommt als nächstes erst mal die Glockenklang 3-Band Elektronik rein, sobald ich mal wieder etwas Zeit habe.
 
Stachelrochen
Stachelrochen
"...das Equipment muss es richten!"
Bassix
ß12.308
Der Rochen kann da bestimmt mehr zu sagen
Jou, ich habe seit anderthalb Jahren einen Tiuz und bin sehr zufrieden mit ihm. Seitdem nehme ich meinen Stingray kaum noch in die Hand und alle Versuche von @OliB. und Kollegen, mich endlich an einen P-Bass zu bringen, endeten erfolglos. :prost:

Er fühlt sich einfach am besten an von der Bespielbarkeit meiner (wenigen) bisherigen Bässe. Mit ihm kann ich ein sehr breites Spektrum an verschiedenen Sounds einstellen. Er knurrt schön. Ich bin mittlerweile dazu übergegangen, kein Pedalboard mehr zu benutzen, sondern den Bass direkt in einen Eich T1000 zu spielen, dort ggf. noch kleinere Einstellungen vorzunehmen und dann in die Box(en). FMC 118er als Hauptbox und manchmal mit einer 212er zusammen.

Oder aber in einen API Tranzformer und eine Dynacord SL 2400 und dann in die beiden Boxen.

Mehr brauche ich nicht und die diversen Mitmusiker aus 2 Bands loben immer wieder meinen Ton.
Wann immer ich etwas weiteres dazwischen gebracht habe, war der Sound dadurch nicht besser, eher schlechter.

Bin völlig gasfrei und schäme mich dafür hier im Forum fast. :nix: :great:
 

Similar threads

 

Oben Unten