The Rickenbacker Home


funkyduck
funkyduck
Well-Known Member
Bassix
ß12.700
Die Frage rührt auch daher, dass man Soundfiles auf YouTube jenseits von Beatles, Deep Purple, Metallica eher selten findet, oder ich stelle mich halt doof an.
 
F-U-N-K-1975
F-U-N-K-1975
Member
Bassix
ß663
Meine Wenigkeit spielt auch nicht ausschließlich Doom Metal, da kann schon mal Soul und Funk dabei sein...
geht alles prima am Rick...
für ungläubige, guckt mal den guten "Fernandorosabass" auf intagram... :hail:
 
Der Steff
Der Steff
Der 45-Einhalbte
Ich spiele ja selbst keinen "fremden Krams" aber mit den LaBella Flats geht alles was man so als "Motown" bezeichnet und ich finde auch für Jazz aller Art ist er hervorragend geeignet.

Man sieht ihn halt nur sehr selten bei solchen Sachen..... Aber das ist m.E. einfach der Zahlenmäßig, haushoch überlegenen Menge an anderen Fabrikaten geschuldet ist.

Wenn auf einen Rick 1000 andere Bässe kommen, dann ist die Chance einen zu sehen, eben entsprechend geringer :nix:
 
Schrotty
Schrotty
Clonekrieger
Wer Zeit hat könnte die DVDs vom Beat Club und Musikladen durcharbeiten.
Irgendwo habe ich ein Plattencover einer Volksmusiktruppe mit einem Rick.
Und dann noch die SBZ. Unvergessen Harry Jeske mit seinem Rick. :O!:stolz:
 
TomW
TomW
A Night At The Opera
Es gab eine ganze Reihe von Glam-, Punk-, New Wave- und Indie/Britpop/Alternative-Bands, in denen Rickenbacker-Bässe gespielt wurden ... Steve Priest von Sweet fällt mir ein, Bruce Foxton von The Jam, Glen Matlock/Sex Pistols, Paul Simonon/The Clash, Mike Mills/R.E.M., Nikolai Fraiture/The Strokes und Bob Hardy von Franz Ferdinand ...

Und wenn's funky sein soll - Maurice Gibb spielte auch einen Ric bei meinem Bee Gees-Lieblingssong :-)...

 

TomW
TomW
A Night At The Opera
Off Topic:
Die damalige Besetzung von Passport war natürlich phänomenal - Wolfi Schmid am Bass (ich war viele Jahre später mal bei einem Konzert von ihm und konnte in der Rauchpause prima mit ihm quatschen - allerdings spielte er da keinen Ric mehr;-)), Volker Kriegel an der Gitarre sowie (ab 1:41) Curt Cress und Pete York an den Schießbuden :-)
 
Noble
Noble
stag beetle
Ich denke schon seit Jahren über einen Rick nach, aber aktuell habe ich handfestes GAS. Egal ob Cliff Burton oder die erste Tool Scheibe (Bassound zum reinlegen), ich mag den Sound und die spezielle Frequenzbetonung. Wie hier im Tröt auch diskutiert, finde ich auch, dass Ricks auch im Pop oder Funkbereich gut kommen.
Ich bin sonst mit meinen Instrumenten sehr zufrieden. 1xSpector (neckthrough) 2x Ray (4+5) und alle passiven Bässe haben es nie lange bei mir ausgehalten. Heute kann ich endlich mal einen Rick ausführlich testen. Meine Erfahrungen in die Richtung waren bisher sehr überschaubar.

Nun zur Frage. Besitzt jemand einen Walnut Rick? Der Unterschied zu den Ahornricks würde mich schon interessieren und die Walnut Teile sind so gut wie nicht mehr zu bekommen, zumindest als 4 Saiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
ElectricMorus
ElectricMorus
GeardeGier & Orange-Driven
@Buehlie hat einen 4003sw. Meiner ist ein 4001 in Ahorn. Allerdings von 76. Wenn dann müsstest Du sicherlich zwei aus annähernd gleichen Jahrgängen vergleichen. Haptisch und klanglich, aber auch durch die fehlende Rick-o-matic und die anderen PUs haben zumindest die zwei so wenig miteinander zu tun, dass ich da nichts konkret an den Hölzern festmachen könnte. Wäre aber spannend. Ich befürchte nur, dass es keinen Händler in D gibt, der beide anspielbereit hat. Oder weiß da jemand was? Station Music und BTM schon einmal nicht!
 
clemandd
clemandd
Active Member
Bassix
ß7.615
Da ist noch n Mapleglo
1633941896433.png
 
Buehlie
Buehlie
Active Member
Bassix
ß6.007
Ich denke schon seit Jahren über einen Rick nach, aber aktuell habe ich handfestes GAS. Egal ob Cliff Burton oder die erste Tool Scheibe (Bassound zum reinlegen), ich mag den Sound und die spezielle Frequenzbetonung. Wie hier im Tröt auch diskutiert, finde ich auch, dass Ricks auch im Pop oder Funkbereich gut kommen.
Ich bin sonst mit meinen Instrumenten sehr zufrieden. 1xSpector (neckthrough) 2x Ray (4+5) und alle passiven Bässe haben es nie lange bei mir ausgehalten. Heute kann ich endlich mal einen Rick ausführlich testen. Meine Erfahrungen in die Richtung waren bisher sehr überschaubar.

Nun zur Frage. Besitzt jemand einen Walnut Rick? Der Unterschied zu den Ahornricks würde mich schon interessieren und die Walnut Teile sind so gut wie nicht mehr zu bekommen, zumindest als 4 Saiter.
Hi @Noble , ich habe meinen Walnut-Ric im Dezember 2019 gekauft und einige Male intensiv gegen das Ahornmodell in Black Matte getestet. Damals über ein Glockenklang Anlage, die den Bass recht natürlich rüberbringt. Am Ende hat die Optik entschieden. Vom Sound her fand ich beide sehr nah beieinander. Wirklich nur marginale Unterschiede.

Falls du mal im Raum Esslingen bist, kannst du den Ric gern mal ausprobieren. Im Moment sind Flats drauf. Passt sehr gut zu einem Flower Power Bandprojekt, für das ich ihn nutze. Mit Rounds kann er aber auch richtig knurrend die Sau rauslassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Noble
Noble
stag beetle
Hi @Buehlie. Danke das hilft mir weiter, zumal ich die Ahorn und Walnuss Ricks in den auf YouTube kursierenden Videos vom Klang auch sehr ähnlich finde.

leider ist Esslingen nicht ganz in der Nähe, aber vielen Dank fürs Angebot. Nach dem gestrigen Test ( u.a. ein Jetglo Rick 4003) ist die Sache ziemlich klar: der nächste Bass wird ein Rick. Ich bin über den Sound des ersten Tool Albums drauf gekommen, hab gestern aber festgestellt, dass man damit auch viel klassisches Zeuch spielen kann. Die Betonung der Hochmitten gefällt mir sehr gut, ebenso wie der Hals. Der erinnert mich an meinen Spector. Beide Bässe haben neckthrough, nicht zu breites Griffbrett, aber hinten gut Holz (und Lack) dran. Dazu ein flaches Griffbrett. Der Rick kann brav und böse, je nachdem, wie man ihn behandelt. Sehr gut!

Mal sehen, ob ich an einen Walnuss Rick komme…das sieht zur Zeit echt verdammt mau aus in D. Ansonsten evtl ein Gebrauchter. Da wäre ja der Mapleglo in Essen aber ich glaube ich will die neue Brücke…nachdem, was der Besitzer des Ricks gestern so erzählt hat.
 

Similar threads

 

Oben Unten