Thomann Massivholzkontrabässe

Korken

Korken

Member
Bassix
ß256
Servus Leute,

ich wollt mir mal nen eigenen Kontrabass zulegen, weil das Sperrholzteil von der Schule einfach scheußlich klingt. Wie siehts denn mit den oben genannten Bässen aus? Taugen die was, weil die aus europäischer und nicht aus chinesischer sind?

Oder muss man für nen einigermaßen guten Massivbass mehr ausgeben?
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß28.516
gut, ich bin kein profi und so, eigentlich noch nicht mal anfänger...
ich war mal bei thomann und habe, weil die möglichkeit schon mal da war, auch in deren kontrabassabteilung vorbeigeschaut. da war es schön leer, die bedienung war freundlich und hat mir trotz meiner aussage, daß ich bisher nur e-bass spiele und nur ausprobieren will, alles in die hand gedrückt, was da war. das macht einen sehr guten eindruck, der klangunterschied zwischen den 400 eu billiglaminaten mit flammenoptik und den deutlich teureren echthölzernen war auch für mich deutlich hörbar. die geräte werden nach deinen bedürfnissen ein- und abgerichtet.
sprich: wenn du so was willst, fahr hin, teste, lass dir den, den du möchtest einrichten und nimm ihn mit. der laden ist einen besuch wert und thomann hat auch in seinen eigenen marken (die ja meist das untere preissegment abdecken) eine sehr gute qualität. zumindestens die harley-benton bässe und gitarren sowie die thomann trompeten sind für ihren preis sehr gut.

herr k und andere werden dir sicherlich sagen, daß man mehr geld ausgeben muß. aber für mich als anfänger wäre ein thomann massivholzkontrabass durchaus etwas, worüber ich ernsthaft nachdenken würde. wenn ich keine nachbarn hätte.
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: alice303


herr k und andere werden dir sicherlich sagen, daß man mehr geld ausgeben muß. aber für mich als anfänger wäre ein thomann massivholzkontrabass durchaus etwas, worüber ich ernsthaft nachdenken würde. wenn ich keine nachbarn hätte.
Fast.
Ich habe zu dem Thema mal einen [url="https://www.bassic.de/forum/topic.asp?TOPIC_ID=14799607"]Thread[/url] eröffnet.
Bei Thomann bekommt man Kontrabässe für ein ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis. Selbst die 400€ Bässe sind brauchbar.

Wo ich dir aber Recht gebe: Meiner Meinung nach sollte man als ambitionierter Kontrabasser schon um die 2000€ ausgeben, dann bekommt man schon ein richtig ordentliches Instrument, wenn man etwas sucht.

Grüße,
K
 
Korken

Korken

Member
Bassix
ß256
Ah danke für den Link.


Kann man sich für pie mal Schnauze 2000 Euro schon z.B. beim Hufnagl schon nen Bass bauen lassen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Hallo,
ich weiß nicht, ob man sich für das Geld schon einen Bass bauen lassen kann. Ich tippe auf nein.

Aber was versprichst du dir davon?
Ein individuell gefertigter Bass ist immer teurer. In diesem Segment gibts aber so einiges an Auswahl
an Neuen und Gebrauchten und da ist auf jeden Fall das bessere Preis-/Leistungsverhältnis geboten.

Außerdem weißt du bei einem Neubau überhaupt nicht was du am Ende in der Hand hast. Das macht meines
Erachtens nur Sinn, wenn du genau weißt was du willst und schon richtig viele Instrumente ausführlich gespielt und
analysiert hast.

Grüße,
K
 
motherofbasses

motherofbasses

Kontrabass - was sonst?
Bassix
ß1.648
Ich habe mir ein Instrument bauen lassen. Preislich wird das für 2000 Euro unmöglich sein, vergiß es.
Bauen lassen macht nur Sinn, wenn du genau weißt, was du möchtest.
Falls du blutiger Anfänger bist, dann würde ich mir als erstes einen Lehrer suchen und mit diesem zusammen dann ein passendes Instrument.
Viele Lehrer verleihen auch ein Instrument, ebenso wie Bassbauer. Es gibt für 2000 Euro durchaus gute gebrauchte KBs.
Es muss auch kein massiver KB sein - auch Sperrholzbässe klingen gut und sind vor allem viel unempfindlicher.
Die Th. Bässe sind viel Bass für's Geld, aber es ist halt nicht viel Geld, wenn du verstehst was ich meine. Deutlich besser wirst du bedient sein mit einem gut eingestellten, gespielten gebrauchten KB. Nur Mut und keine Scheu den Lehrer als erstes um Mithilfe zu bitten. Dafür sind sie da und deren Erfahrung wirst du bei der Beurteilung brauchen.
 
Korken

Korken

Member
Bassix
ß256
Ah okay danke für eure Antworten. Hab mal mit meinen beiden Lehren geredet und die meinen, dass ich dann doch eher nach Reutlingen zum World of Basses fahrn soll wenn den jemand kennt.
 
Scriptura

Scriptura

Bassicer
Bassix
ß1.114
Ah, jemand vom Ländle... Ist schon einige Jahre her, das ich in Reutlingen war. Kannst ja vorher anrufen, was sie in deiner Preisspanne da haben. Ein Ausflug dorthin lohnt sich auf jeden Fall, ich sag' nur "und bring' mich nicht in Versuchung..."
 
Korken

Korken

Member
Bassix
ß256
Ja, bin allerdings bayerischer Schwabe ;-)
Die Preise in Reutlingen fangen doch so ca. bei 2000 an oder?
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Ruf lieber mal vorher bei ihm an. Er hat da schon ordentliche Geräte rumstehen, die auf jeden Fall weit außerhalb deines Budgets liegen.

Grüße,
K
 
 

Oben Unten