Thunderbir Kopflastig, aber nicht mehr lange!

LoveHunter

New Member
Bassix
ß328
hallo

ich habe nen epi thunderbird und wie ihr wisst ist der brutalst kopflastig. jetzt hab ich gesehen das es besser wird wenn man den pin verrsetzt.
wird das nicht instabil an der halsplatte?
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Willst Du den Pin an die Halsplatte machen? Hatte man früher bei den Akkustikgitarren so gemacht sieht aber ein wenig komisch aus. Einfacher ist es wahrscheinlich den Pin mit einer Distanzhülse ein wenig zu verlängern. Aber der Thunderbird ist halt einfach kopflastig.
Wer schön sein will muss leiden bzw einfach gewisse Nachteile in Kauf nehmen.
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Der Epiphone T-Bird ist sowie nicht der stabilste Bass am Hals/Korpus-Übergang.
Also Achtung.
Aber ich finde das Problem mit der Kopflastigkeit bei meinem T-Bird gar nicht so schlimm.
Finde nicht, dass man da wirklich was ändern muss.
 

Schmidi

New Member
Bassix
ß242
Mich störts bei meinem Rok-Axe auch, aber da kann man wohl nix machen. Wie kann ich eine zu kleine Schraube in einem zu großen Loch festmachen? Hab schon mit Dübel und Silikon probiert. Der Dübel hält, aber die Schraube geht immer raus.
MFG Schmidi
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Wenn das Gewinde ausgerissen ist hilf ein Helicoil Einsatz (Das sind so Edelstahlgewindehülsen) weiter damit kann man auch das Gewinde (in massen) verkleinern.
 

Schmidi

New Member
Bassix
ß242
Größere Schrauben nehmen geht eben nicht, sonst hät ichs ja schon längst gemacht.
Wo krieg ich diese Helicoil-Dinger her? Baumarkt?
MFG Schmidi
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
In einem guten Baumarkt müssten sie dir eigentlich weiterhelfen können. Ansonsten beim guten Schreiner deines Vertrauens.
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
du kannst auch, wenn du nicht unbedingt versuchst eine schraube mit 2mm durchmesser in ein 6 mm loch zu schrauben, abgebrochene streichhölzer in das loch stecken, uns somit das loch ein wenig auffüllen, und dann die schraube einfach reindrehen, hab ich bei meinen vorderen gurtpin auch gemacht, weil der sich immer gelockert hat. einfach ein auf die passende länge abgebrochenes streichholz rein - fertig!
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
hmm... es iwähre zwar schon schön, wenn mein t-bird nimmer so runterhängen würde, aber ich finde, dass das ja eine der Eigenschaften dieses basses ist und desshalb lass ich das auch so :-) also das is meine meinung..
 

Jost Halenta

Well-Known Member
Bassix
ß29.361
Hi,
ich möchte hier einfach mal meinen Unmut darüber äußern, daß es weltbekannte Firmen, wie Alembic, Epiphone, Gibson usw. mittlerweile nach einem halben Jahrhundert !!! immer noch fertig bringen, kopflastige Bässe herzustellen.
Ich habe mir vor Jahren durch eine Alembic-Kopie ein Rückenleiden zugezogen, an dem ich mehrere Monate herumlaboriert habe. Ich mußte tatsächlich über mehrere Monate täglich !! zum Arzt mit Spritzen und Bestrahlungen.
Übrigens kann man i.d.R. auf den ersten Blick erkennen, ob ein Bass kopflastig ist. Wenn der Gurthalteknopf etwa ab der Höhe des 14, 15,oder mehr Bund ist, dann ist das Ding kopflastig. Siehe Thunderbird, Alembic Stanley Clark, etc.
Gruß,
Jost
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Beim Thunderbird merkt man das auch schon vor dem Bündezählen dass das Ding Kopflastig sein muss. Aber das Design fordert halt ab und zu seinen Preis.
"Form follows funktion" ist heute nicht mehr wirklich gefragt sonder nur grösser, bunter nach Möglichkeit auch noch goldverziert aber ich schweife ab....
Das Design des Thunderbird an sich ist aber schon ziemlich alt und von daher noch als Experiment anzusehen.wers kauft nimmt das dann aber wohl bewusst in Kauf weil der Bass halt sonst ein paar Vorteile hat.
 

pogo44

New Member
Bassix
ß200
der thread is zwar jetzt mitlerweile schon ziemlich alt, aber ich bin grad über die suchfunktion drüber gestolpert, da mir gestern die kopflastigkeit von meinem gothic thunderbird bei nem live auftritt auf dauer ganz schön an die nerven bzw an die kondition ging...

lange rede kurzer sinn: hat jemand von euch diese variante mit dem pin versetzen, so wie sie auf der oben genannten homepage beschrieben ist, ausprobiert? und wenn ja, gibts irgendwelche erfahrungsberichte?

also auf den ersten blick schaut das wirklich recht vernünftig aus...

würdet ihr eine solche aktion, sprich loch in den bass bohren, selbst vornehmen? es ist ja eigentlich nur ein ziemlich dünnes loch, was da rein muss sogesehn schaut das ja nicht allzu kompliziert aus.

ich bin für jede antwort dankbar... weil ich will ja nicht irgendeinen mist meinem bass antun, sogesehn wären mir noch so ein paar meinung ganz gelegen.
 

AXT

New Member
Bassix
ß312
@ Pogo
Sollte kein Problem darstellen, du mußt das loch ca 2mm kleiner als den Schraubendurchmesser bohren damit die Schraube ordentlich hält. Wahrscheinlich wärs auch ratsam den Hals abzuschrauben damit der nicht in Mitleidenschaft gezogen wird.
 

RockinCharly

Active Member
Bassix
ß561
Komisch, dass ich diesen Thread jetzt erst sehe...

...so wie auf dem Link weiter oben beschrieben, habe ich den Gurtpin auch zuerst versetzt, nachdem ich den TB-IV neu hatte. Aber die Kopflastigkeit war bei der Position immer noch vorhanden. Ich habe das Teil dann noch ein Stück weiter Richtung Kopfplatte an die Halsrückseite geschraubt, dort wo sie noch flach ist und mit einer kurzen, aber kräftigen Schraube - hält tadellos (wie LoveHunter inzwischen wahrscheinlich bestätigen kann).
 
Oben