Tonabnehmer - Erklärungsbedarf

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß23.115
Hallo zusammen.

Ich möchte gar nicht wissen, wie welcher PU von welcher Firma klingt, vielmehr wüsste ich gerne prinzipiell, wie sich Impedanz, Art und Form der Magnete, etc. auf Klang und Verhalten (Dynamik) auswirken.
Kann mir da jemand über die Straße helfen? Danke!
 
  • Like
Reaktionen: hui

Freak on Bass

Active Member
Bassix
ß4.611
Ich bin jetzt kein Spezi, aber was aus meinem letzten Pickupkauf hängen geblieben ist..
es spielt keine unwichtige Rolle, mit welchem Draht umwickelt wird....die bekanntesten sind da
Formvar -> Kennt man Soundtechnisch vom 60er Jahre Jazzbass
Enamel -> Kennt man vom 70er Jahre Jazzbass. Sind nen schnuff Mittenlastiger..wie mans von Marcus Miller kennt
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß97.233
Hallo zusammen.

Ich möchte gar nicht wissen, wie welcher PU von welcher Firma klingt, vielmehr wüsste ich gerne prinzipiell, wie sich Impedanz, Art und Form der Magnete, etc. auf Klang und Verhalten (Dynamik) auswirken.
Kann mir da jemand über die Straße helfen? Danke!
Ich finde es gut wenn die Pickups in die gefräste Öffnung passt.
Schwarz ist mir als Gehäusefarbe am liebsten.
Damit sind wir aber auch schon am Ende, was ich dazu beitragen kann. ;-)

Ich bin echt kein Pickup-Tauscher.
Zwar hab ich eine Soundvorstellung was ich will, aber ich kann es weder in Worte fassen noch genau sagen was mich beim einen oder anderen stört.
Will ich eher mittig / mehr vintage / mehr Transparenz / whatever ... ?
Ich hab keine Ahnung! Aber ich weiss ob mir etwas gefällt oder nicht.

Was ich aber bei jedem neu erworbenen Bass mache, das ist eine Pickup-Justierung um klanglich das Optimum herauszuholen.
Bisher hab ich auch aus jeden Pickup noch einen brauchbaren Sound herausholen können.
 

Alex_S.

Member
Bassix
ß1.734
Die Dynamik können Pickups nur indirekt beeinflussen, nämlich wenn die so kräftig sind, dass der Verstärker komprimiert. Dagegen hilft aber das Input-Gain anzupassen oder die Entfernung zur Saite. In der Regel sind die Unterschiede nicht so groß, dass die nicht durch den Gainregler oder den Pickup-Abstand ausgeglichen werden können.
Den größten Unterschied macht die Position des Pickups und die abgenommene Länge der Saite (singlecoil vs. Soupbar z.B.) und die Entfernung zur Saite.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.485
Merke: Alles was von Abigail Ybarra selbst gewickelt wurde, taugt am meisten - das beste, was man überhaupt bekommen kann. Sucht danach, baut sie ein und ihr werdet alles andere vergessen! :kaffee:

Das ist kein Humbuck, ähhh Humbug


:D:D:D:D
 

Semigradler

ja mei
Bassix
ß7.149
Hallo Papa,
Antworten auf Deine Fragen interessieren mich auch. Aber obwohl hier gerne über Holz endlos diskutiert wird, sind bei Fragen wie Deiner offensichtlich keine vernünftigen Antworten möglich. Ich habe mal gefragt mit welchen PU-Abständen andere Members spielen. Da kam auch keine vernünftige Antwort. Warum auch immer.
 

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Bassix
ß10.485
Hallo Papa,
Antworten auf Deine Fragen interessieren mich auch. Aber obwohl hier gerne über Holz endlos diskutiert wird, sind bei Fragen wie Deiner offensichtlich keine vernünftigen Antworten möglich. Ich habe mal gefragt mit welchen PU-Abständen andere Members spielen. Da kam auch keine vernünftige Antwort. Warum auch immer.
Sorry für meinen - zugegebenermaßen - auch nicht sonderlich qualifizierten Beitrag.
Die Frage ist halt auch nicht einfach zu beantworten. Es gab ja auch schon Informationen dazu, wie ein PU aufgebaut ist und was Wicklungsanzahl, Material, Magneten usw. ausmachen.

Wenn man sich dafür wirklich interessiert, dann ist das Buch "Physik der Elektrogitarre" von Prof. Manfred Zollner vielleicht interessant, hier mal ein paar Auszüge:

Ich gebe allerdings zu, dass ich nur entscheide wie PUs klingen und nicht warum sie das tun - von mir aus dürfen die Hersteller ihre kleinen Geheimnisse bewahren.

Gehört irgendwie zum MOJO - und wir alle wissen: Never mess with the MOJO;-)
 

Alex_S.

Member
Bassix
ß1.734
@semigradler
Bei der Frage mit welchen Pickupabständen andere spielen sind sinnvolle Antworten auch nicht zu erwarten.
1. sind Soundgeschmäcker und Wahrnehmungen unterschiedlich.
2. hängt das Ergebnis von den benutzen Saiten ab und
3. dem benutzen Verstärker und dessen Einstellungen.
 

basshaegar

Bassist seit > 3651 Tagen
Bassix
ß22.221
Hallo Papa,
Antworten auf Deine Fragen interessieren mich auch. Aber obwohl hier gerne über Holz endlos diskutiert wird, sind bei Fragen wie Deiner offensichtlich keine vernünftigen Antworten möglich. Ich habe mal gefragt mit welchen PU-Abständen andere Members spielen. Da kam auch keine vernünftige Antwort. Warum auch immer.
@Semigradler :Naja, so kann man Deine Aussage auch nicht stehen lassen. In diesem -relativ kurzem Trööt - sind schon auf der ersten Seite alle wichtigen Basic´s geklärt: Geschichte, Physik, Mechanik, Elektrik.
Was fehlt den noch....? Genau: die individuelle Betrachtung des Ganzen.
... und da kommen wir auch in den homöopatischen und esoterischen Bereich:D
Siehs locker und nimms nicht persönlich - iss hier im Forum gottseidank einfach so!
:prost:
 

Rhino-

Purist
@semigradler
Bei der Frage mit welchen Pickupabständen andere spielen sind sinnvolle Antworten auch nicht zu erwarten.
1. sind Soundgeschmäcker und Wahrnehmungen unterschiedlich.
2. hängt das Ergebnis von den benutzen Saiten ab und
3. dem benutzen Verstärker und dessen Einstellungen.
das ist bei Fender ganz einfach. Da gibt es nämlich eine Einstellanweisung von Fender, an die ich mich auch halte und die immer gut passt.
Hab ich sogar irgendwo hier im Forum mal gespostet bzw. verlinkt.
 
Oben Unten