Tonleitern üben???

funkler

New Member
Bassix
ß0
Ich habe folgendes Problem:
ich weiß wie die wichtigsten tonleitern aufgebaut sind kann sie auch auf meinen bass übertragen. Nur frage ich mich, wie kann ich die tonleitern so üben dass ich dann später problemlos "aus dem stand" z.b. ein solo spielen kann. ich mein beim klavier ist das ja einfach, da hat man die schwarzen und weißen tasten und das schema wiederholt sich immer wieder. Da ist es einfach tonleitern zu beherrschen. Aber auf dem bass scheint mir das komplizierter. Oder soll ich sie so üben, dass ich mir merke welche vorzeichen jede tonleiter hat???
Bitte helft mir...
danke
funkler
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
auf dem bass ist es in der tat ein wenig schwieriger, die übersicht zu behalten. [;-)]
da gibts dann auch mehrere methoden für. z.b. gibt es leute die eine skale für eine tonleiter nehmen und die in verschiedenen lagen üben. also wie etwa bei der bluespentatonik in e-moll

1. lage
-------------0-2--
---------0-2------
-----0-2----------
-0-3--------------

2. lage
-------------2-4--
---------2-5------
-----2-5----------
-3-5--------------

usw.

ich machs allerdings n bischen anders. anstatt die verschiedenen griffbilder für jede einzelne lage zu lernen, nehm ich nur das griffbild der 1. lage und "sehe" es dann überall auf dem bass.
ich meine, ich suche den grundton und baue das griffbild darum auf. [:-)]

welche methode besser ist, muss jeder für sich entscheiden. es gibt sicher noch andere herangehensweisen...

 

Gabriel

New Member
Bassix
ß240
Vergiss die schwarzen Tasten beim Klavier, die sind für black music (soul,r&b,...)[:D]

Merke Dir einfach welche Bünde Du spielst und skizziere sie als Punkte auf Linien (TAB-Prinzip). Diese Punkte kannst Du nach Lust und Laune auf dem Griffbrett hin und herschieben, es wird immer gleich klingen, nur eben höher oder tiefer.
 
Oben