tote Saite = Rückgaberecht?

loop

New Member
Bassix
ß240
Hallo alle
Habe mir grade einen neuen Satz Warwick Black Labels gekauft, und nun hat es zum ersten Mal eine "tote" Saite dabei;
die E-Saite klingt im Vergleich zu den anderen einfach muffig, setzt sich nicht durch, und beim slappen muss ich fast mit dem Hammer auf die E-Saite knallen, um wenigstens ein bisschen Ton herauszubekommen.[:D]

Ich nehem jetzt einfach mal an, dass das eine der berüchtigten "toten Saiten" ist, von denen ich schon ab und an mal gelesen habe...

Nun zur Frage:
Gibt mir eine solche Saite, die nicht klingt, das Recht, den Satz einzutauschen gegen einen neuen? Oder wenigstens die betroffene Saite? So'n Satz Black Labels is ja schliesslich nicht ganz billig...[xx(]

Ach ja: Kann mir jemand ne Empfehlung machen, ich finde die Black Labels vom Sound her ganz gelungen, nur sind sie mir von der BEschaffenheit her ne Ecke zu "rauh" oder grob;
Welchge Saiten bieten sich dan an?
 

mEphiSto

New Member
Bassix
ß200
Geh damit zum Musikladen und tausch sie um. Sollte eigentlich kein Problem sein, da der Fehler ja recht offensichtlich ist und nichts mehr mit deinem subjektiven Soundempfinden zutun hat. Eigentlich müsste er sie dann umtauschen.
 

loop

New Member
Bassix
ß240
Na gut, dann nehm ich halt die fein säuberlich aufgezogenen Saiten (oder zumindest DIE Saite) wieder runter und hol mir einen neuen Satz, der auch klingt [¦)].

Nebenbei gefragt: Kann es auch sein dass ich beim aufziehen der Saiten vielleicht die Saite in sich verdreht habe und dass sie deshalb nicht klingt? Kann ich mir zwar fast nicht vorstellen, da ich die Saiten wirklich sehr sorgfältig aufgezogen habe, und ich denke mal dass man das merkt, wenn sich die Saite verdreht...

Danke für die Tips mit den alternativen! Ich werd mich da eh mal noch ein bisschen durch den Saitendschungel durchkämpfen müssen, bis ich "meine "Saiten gefunden habe... :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

boysetsfire

New Member
Bassix
ß330
Ich glaube nicht das du die Saite verdreht hast (ist auch garnicht mal so einfach *g*)

Ich hatte mir auch mal folgende Saiten gekauft: Rotosound RS 55 LD Solo Bass, (die ja auch nicht ganz billig sind) und da war an allen Saiten (besonders an der G-Saite) so schwarzer Dreck, als würden diese Saiten schon 1 Jahr alt sein. Und genau so haben sie sich dann auch angehört als ich sie aufgezogen habe.. nur die A-Saite klang einigermaßen neu.. aber die anderen? Schrecklich...Sie machten nur PLOP.. (wenn überhaupt).. bin damit dann zurück zum Musikladen meines Vertrauens gegangen, und konnte sie ohne große Probleme sofort gegen andere Saiten + den Restbetrag eintauschen...da die anderen Saiten die ich dann haben wollte (Fender Original Bass Nickel 7150 ML) billiger waren, der Sound der Saiten hatte mir nämlich die laune nach Rotosound verdorben.. *g*
 
Zuletzt bearbeitet:

markus_g

New Member
Bassix
ß0
das war letztens bei einem packen black label, die ich noch rumliegen hatte, auch so. noch nie aufgezogen, aber ausgesehen als ob sie ein schlammbad hinter sich hätten.

sehr ärgerlich ist ja, dass ich mir vor nem halben jahr einen bass bei ebay ersteigert habe, auf den meine bisherigen favoriten, was saiten anbelangt, aufgezogen waren - nur leider weiß ich nicht, wie sie heißen, und der verkäufer ebensowenig. spontan hätte ich auf fender stainless steel getippt (die hatte ich auch schon mal, und diese saiten haben auch diesen roten faden am ende... ihr wisst schon), doch sicher bin ich mir nicht. im übrigen hab ich die saiten immer noch drauf (zweimal gekocht), und ich slappe damit nicht wenig - erstaunlich, wie lange die g-saite hält. :-)
 
Oben Unten