Verleimung löst sich bei einem alten mehrteiligem Hals

katadaster

katadaster

Korg sorgt für Kurzweil
Bassix
ß17.413
Ich hab allerdings - bei kleinen stellen -
mit sekundenkleber/super glue bei holz
ganz gute erfahrungen gemacht.
Ich muss hier mal den Pessimisten geben und zur Vorsicht mahnen. Erfahrungen habe ich mit (deutlich) älteren Möbelstücken (bis hin Sekretär, Raum Emden 1840) gesammelt. Rissbrückend ist Cyan-Acrylat-haltiger Kleber ebensowenig wie Holzleim. Im Gegensatz zu letzterem versprödet er - was bei Hälsen, die auf Biegung beansprucht werden - nicht zu einem dauerhaften Ergebnis führt...

Leider kann ich jetzt kein Patentrezept aus dem Ärmel ziehen, aber @beate Vorschlag halte ich für den versprechendsten bisher...
 
Blackened

Blackened

Active Member
Bassix
ß4.328
Bünde rosten nicht. Die sind aus Neusilber. Mit Ako pads (oder ähnlichem) werden die schnell wieder blank. Das Griffbrett danach mit ner kleinen Ziehklinge abziehen und alles wird gut.

Das erklärt so einiges. Dachte die grüne Korrosion an meinem Ibanez käme von irgedeiner Zutat der Saiten. Der Bass war mal Feuchtigkeit ausgesetzt seitdem haben die Bünde Patina.

Würde auch deine Sägemehl/Leimlösung wählen. Auch als Nichtholzhandwerker. Sekundenkleber versickert definitiv in Holz und würde da nichts riskieren. Wobei ich nicht glaube, dass er de TR festkleben könnte. Sekundenkleber hält ja kaum Torsion aus.

UHU Endfest knapp vor Ende der Bearbeitungszeit würde auch gehen. Der sickert dann sicher nicht ein, aber dafür sieht man dann definitiv dessen Eigenfarbe.
 
Lyons

Lyons

Well-Known Member
Bassix
ß10.819
Was ist denn draus geworden? Meine erste Regung war ja: „Schmeiß den ollen, hässlichen Knüppel weg!“
Alles abziehen, neu bundieren (die Dinger sehen schon ziemlich schäbig aus) und eine saubere Oberfläche herbekommen, das ist bei dem Teil eine echte Liebhaberaufgabe und dafür, so aus der Ferne, ist die Substanz zu schlecht. Wenn Du ihn unbedingt erhalten willst, würde ich von Sekundenkleber abraten und eher damals übliche Leime nehmen. Also eine Bahn rausfräsen oder mit der Hand aufwerten, so dass alles richtig sauber ist, und das mit einem passenden Span und warmem Knochenleim verleimen. Der Hals muss auch angewärmt werden, sonst zieht der Leim zu schnell an. Oder Fischleim nehmen, da hat man bisschen mehr Zeit. Blöd ist, dass man da nur schlecht zwingen kann, die Krafteinleitung ist ja auf Höhe des Griffbretts. Statt Griffbrett eine passende Leiste lose auflegen und einen Sack voll grosser Kabelbinder mit einer Zurrzange genau um die Stelle festziehen, das könnte gehen. Die sind etwas elastisch und die Kräfte mehrerer solcher Kabelbinder addieren sich. Dicht an Dicht arbeiten, mit wachsender Anzahl Kabelbinder dürfte genug Druck zusammenkommen, dass es die Lücke mit dem Span sauber verpresst. Ein mehrfacher Knebel aus starkem Draht oder eine alte E-Saite mit Toggel geht auch, da muss man aber ringsum Holzleisten unterlegen, die Drähte hinterlassen sonst hässliche Druckstellen. Damit lassen sich enorme Kräfte aufbauen, da kann der Hals auch ganz kaputt gehen. Das braucht Gefühl...
 
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
Was ist denn draus geworden? Meine erste Regung war ja: „Schmeiß den ollen, hässlichen Knüppel weg!“
Ich habe extra ein wenig Grass über die Sache wachsen lassen (die Diskussionen wurden für meinen Geschmack ein wenig zu Emotional ;-) ).

Das Projekt wird noch fertig gestellt werden. Wie oder was ich dann gemacht habe verrate ich evtl... oder auch nicht :-)
Die Bünde sind nicht das Problem (polieren und sauber machen - wie Beate geraten hat - wird funktionieren). Der Hals ist noch zu retten!

Wenn ich soweit bin, poste ich die Bilder des Restaurierten Halses, versprochen :great:

Einen passenden Body hab ich auch noch hier in meinem "Lager" gefunden. Ein Mahagony 3-Teiler.
Vor Jahren gekauft und nie benutzt. Die Maße sind etwas komisch (Shortscale Body mit Halstasche für Fullscale). Die Fräsungen sind leider schon als P/J-Bass vorhanden (JJ oder ein Humbucker wäre mir lieber gewesen).
Evtl. fertige ich ein Pickguard an um aus P/J einen "normalen" Jazz Bass zu machen.

Passende Mechaniken habe ich mir auch schon besorgt ;-) (Evtl. werde diese dann noch etwas in "Used-Look" veredelt)

Lg Duke
 
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
DSCF8318.jpg
 
Lyons

Lyons

Well-Known Member
Bassix
ß10.819
Heißt dass, das der Body selbst zu kurz wäre, wenn Du einen 34er Long scale Hals draufschrauben würdest? Dann bin ich wirklich gespannt, wie der Bass aussieht, und vor allem, wie er klingen wird. Ich habe einen one piece Sapeli body für einen Preci hier als Stullenbrett rumstehen, bin kurz vor dem Aussägen. Ist übelst schwer. Was wiegt Dein Body und wie lang und breit ist er? Der framus Hals ist Long scale? Sonst passt die Tasche ja nicht, oder?
Das ist ja ein richtig spannendes Projekt.
 
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
Heißt dass, das der Body selbst zu kurz wäre, wenn Du einen 34er Long scale Hals drauf schrauben würdest?
Nicht direkt. Für einen 24 bündigen Hals würde er schon passen. Habe ich aber leider keinen da ;-)
Was wiegt Dein Body und wie lang und breit ist er?
Der Body wiegt 1875 g und ist 31x47 cm groß (38 mm dick). Also ein bisschen kleiner als ein "normaler" P-Bass Body.
Der Framus Hals ist Long scale? Sonst passt die Tasche ja nicht, oder?
Der Framus Hals ist eher so ein Shortscale. 76 cm wird die Mensur. Die Halstasche werde ich mit einem Art Adapter passend machen (Im Querschnitt betrachtet wie ein U um den Hals). Sie ist zu breit und zu tief gefräst.
 
Lyons

Lyons

Well-Known Member
Bassix
ß10.819
Bin sehr interessiert, wie Du das angehst, ist ja keine einfache Form, dafür eine passende Füllung zu bauen wird nicht ganz einfach. Ich glaub ich würde einen Klotz nehmen, die Tasche nach einer Schablone fräsen, die nach dem Hals gefertigt ist, dann den Klotz außen bearbeiten, bis er in die Halstasche des Korpus passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
Ja, so in etwa. Nur anders herum ;-)
Erst in den Body einpassen und dann die neue Halstasche ausfräsen. Denn die Ausrichtung des Halses ist sehr wichtig! Da zählt jeder Millimeter. 2 mm schief und Deine Brücke hängt auf halb acht ;-) :-(
Jeder der schon mal nen Body bzw. ne Halstasche ausgearbeitet hat wird Dir das bestätigen.
 
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
Füllen und dann eine neue Halstasche anfertigen ist doch eine gängige Technik...
Ja, hab ich schon ein paar mal gesehen. Man könnte entweder eine ähnliche Holzfarbe wählen oder extra eine andere um einen schönen Kontrast zu erzeugen.
Also suche ich mir mal was passendes aus der Bucht.... Mahagoni oder Ahorn wird es dann wohl werden... oder doch Buche? ;-)
 
bassilisk

bassilisk

Sanguiniker
Bassix
ß10.998
Zwei Fragen dazu:
1. Soll der Korpus dann deckend lackiert werden, oder bleibt er Natur?
2. "Zu breit" ist klar. "Zu tief" bedeutet nicht die Länge in Richtung Brücke, sondern die Stärke des Materials, richtig?
3. Wie viele mm zu tief und zu breit sind das denn?
 
Ralf

Ralf

qay'be'
Bassix
ß34.403
Also suche ich mir mal was passendes aus der Bucht.... Mahagoni oder Ahorn wird es dann wohl werden... oder doch Buche? ;-)
Falls du Mahagoni haben möchtest, bei mir im Keller liegt noch einiges in verschiedenen Größen rum, welches ich vor dem Kamin anderer Leute gerettet habe. Das waren ursprünglich alte Haustüren und -rahmen und ist somit auch ziemlich gut getrocknet.
 
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
Zwei Fragen dazu:
1. Soll der Korpus dann deckend lackiert werden, oder bleibt er Natur?
Weiß ich noch nicht. Eigentlich wäre es aber zu schade es einfach nur mit Lack zu überziehen. Andererseits hat man dadurch mehr Möglichkeiten in der Farbauswahl.

2. "Zu breit" ist klar. "Zu tief" bedeutet nicht die Länge in Richtung Brücke, sondern die Stärke des Materials, richtig?
3. Wie viele mm zu tief und zu breit sind das denn?
An der breitesten Stelle ist die Halstasche 64,5mm breit und 77 mm in Richtung Pickups lang. 21 mm ist die Tiefe.
Der Halsfuß ist: 19 mm hoch (ohne Griffbrett), 72 mm lang und 60 mm breit. Das Griffbrett ist 6 mm stark.
Je nachdem wie weit der Hals über den Body ragen soll, muss man nach unten nur ein wenig nachhelfen. Ca. 3-4 mm würde ich sagen.
 
Dark-Duke

Dark-Duke

Well-Known Member
Bassix
ß23.737
Falls du Mahagoni haben möchtest, bei mir im Keller liegt noch einiges in verschiedenen Größen rum, welches ich vor dem Kamin anderer Leute gerettet habe. Das waren ursprünglich alte Haustüren und -rahmen und ist somit auch ziemlich gut getrocknet.
Gerne komme ich auf Dein Angebot zurück. Ich brauche ja nur ein relativ kleines Stück ;-)
Ich schicke Dir mal ne Nachricht.
 
 

Oben Unten